AVANTASIA – Jubiläums-Shows zum 20. Bandjubiläum

Nicht nur, dass es Tobias Sammet mit seinem jüngsten Avantasia-Output Moonglow in letzten Jahr auf Platz eins der deutschen Albumcharts geschafft hat, jetzt gibt es erneut einen Grund zum Feiern. Avantasia wird 20 Jahre alt. Im Frühjahr 1999 entschloss sich der damals noch relativ unbekannte Fuldaer im Alter von 21 Jahren zum Sprung ins kalte Wasser, um sich den Traum eines Soloprojekts zu erfüllen, in dessen Rahmen er mit den Helden seiner Jugend eine etwas andere Rockoper schaffen wollte. Ein Jahr später erschien dann die erste Single des Albums Avantasia – The Metal Opera“.
  
Über 20 intensive Jahre sind seitdem vergangen, in denen Tobias Sammet neben seiner Band Edguy den Status von Avantasia als weltweite Größe immer wieder untermauert und ausgebaut hat. Acht Studioalben, fünf Welttourneen, unzählige Arena-Shows und Kollaborationen mit Legenden wie Alice Cooper, Klaus Meine, Rudolf Schenker, Jorn Lande und vielen anderen sprechen für sich. Zum 20-jährigen Jubiläum ist es an der Zeit, die Reise vom Debütalbum  bis zum aktuellen „Moonglow“ im Rahmen von besonderen History-Shows auf ausgewählten Festivals im Jahr 2020 Revue passieren zu lassen.

Tobias Sammet erklärt dazu, dass es ein langer Weg gewesen ist, eine spannende, von harter Arbeit geprägte und oft mit dem Eingehen von Risiken verbundene Reise, bei der er manchmal an seinem Limit gewesen ist. Aber er möchte trotzdem keine Minute davon missen.
 
Bestätigt sind bislang Shows in Deutschland und Schweden, weitere Termine folgen.

„Moonglow“ World Tour:
13.12.2019        D         München, Zenith
14.12.2019        D         Karlsruhe, Knock Out Festival
15.12.2019        D         Bochum, RuhrCongress

20th Anniversary History Shows 2020:
08.07.2020      S          Gävle,
21.08.2020      D          Coburg, Schlossplatz

 

Foto: Kevin Dixon

www.tobiassammet.com
www.facebook.de/avantasia
www.nuclearblast.de/avantasia

Michael

Michael kam über die Konzertfotografie zu Whiskey-Soda und verbindet das Bildermachen gerne mit Konzertberichten und CD-Rezensionen. Als Chefredakteur für den Bereich Bluesrock mag er aber auch viele aus dem Blues entsprungene Genres wie diverse Metal-Spielarten. Daneben landen gerne Progressive- und Classic Rock und Americana auf seinem Drehteller, bevorzugt auf klassischem Vinyl. Wenn dann noch Zeit bleibt, findet ihr Michael bevorzugt im (Heim)Kino oder natürlich irgendwo da draußen zum Fotografieren. 

Tags:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.