ROLLING STONES präsentieren neue Doku-DVD

Am 26. Mai 2017 kann man sich dank Eagle Rock Entertainment bereits auf die anstehenden Rolling Stones-Gigs in Deutschland vorbereiten. Da erscheint nämlich die Dokumentation ‚Olé Olé Olé! A Trip Across Latin America‘ von Paul Dugdale auf DVD und Blu-ray. Im September 2016 war der Streifen in einigen wenigen Kinos in Europa zu sehen, im Dezember folgte dann die TV-Ausstrahlung von Channel 4 in Großbritannien.

‚Olé Olé Olé! A Trip Across Latin America‘ begleitet die Band auf ihrer 2016er Tour durch zehn lateinamerikanische Städte. Dabei zeigt der Film auch die Vorbereitungen für ihren allerersten Auftritt in Havanna, Kuba – einem gigantischen, einmaligen, kostenlosen Open Air-Event, wie es Kuba noch nie zuvor erlebt hat, nachzuvollziehen auf der bereits erschienen „Havana Moon“-DVD. Die Bilder zeigen die einzigartige Verbindung, die zwischen den Rolling Stones und ihren lateinamerikanischen Fans besteht; eine Verbindung, die über viele Jahre gewachsen ist.

Neben der kompletten Doku gibt es natürlich auch noch ein wenig Mucke obendrauf: ‚Out Of Control‘, ‚Paint It Black‘ (Buenos Aires, Argentinien), ‚Honky Tonk Women‘, ‚Sympathy For The Devil‘ (Sao Paulo, Brasilien) und mit ‚You Got The Silver‘, ‚Midnight Rambler‘ und ‚Miss You‘ gleich drei Songs aus Lima, Peru.

Oder, um das offizielle Info zu zitieren: Mit packenden Liveaufnahmen, sehr persönlichen Momenten mit den Bandmitgliedern, der gespannten Aufregung und der Reaktion von den Fans und mit den ganzen Aufs und Abs bei den Planungen für die Havanna-Show zeichnet ‚Olé Olé Olé! A Trip Across Latin America‘ ein Bild von einer vor Energie strotzenden Band, die nichts von ihrer Kraft und Ausstrahlung verloren hat. Besser könnte man es selbst nicht ausdrücken.

SaschaG

Verteidiger der uncoolen Musik: AOR, Symphonic Prog, Hardrock, Thrash- und Achtziger-Metal, Stax/Atlantic und Mainstream-Rock. Süchtig nach BBC-Serien und schrägem Humor. Findet, dass "Never Let Me Down" nur das viertschlechteste Bowie-Album ist und "Virtual XI" besser als alles, was Iron Maiden danach gemacht haben. 

Tags:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.