GENE SIMMONS bringt Boxset

Nein, da fehlt kein Wort in der Überschrift. Berufs-Großmaul und Gelddruckmaschine Gene Simmons bringt nämlich das demnächst erscheinende Box-Set „The Vault Experience“ höchstpersönlich beim Fan vorbei!

Nein, es ist nicht der erste April, und der Schreiber hat auch nicht wieder aus dem Medischränkchen genascht. Das Boxset enthält 150 nie vorher veröffentlichte Songs, Sammlerstücke und „persönliche Objekte aus den privaten Archiven“ von Gene. Nun, der Mann hat immerhin seine Nierensteine auf Ebay vertickt (laut eigener Aussage ging der Erlös einem guten Zweck zu, nämlich seinem Bankkonto), somit ist das Wort „persönlich“ möglicherweise sogar als Drohung zu verstehen. „The Vault Experience“ trägt das Wort „Experience“ im Gegensatz zu den Pink Floyd-Rereleases unter dem gleichen Motto durchaus zurecht. Wie weit „die Erfahrung“ reicht, entscheidet natürlich der Geldbeutel des Fans – klar, schließlich geht es um Gene Simmons.

Los geht es beim „Basis-Package“ – das bekommt man schon für gerade einmal 2.000,- US-Dollar quasi fast geschenkt. Dafür bekommt man:
– 150 nie vorher veröffentlichte Tracks, die von Simmons geschrieben und performt und mit namhaften Rock’n’Roll-Größen eingespielt wurden, darunter auch ehemalige und noch aktive KISS-Mitglieder. Die unveröffentlichten Songs erscheinen ausschließlich in The Vault und werden in keiner anderen physikalischen oder digitalen Ausgabe veröffentlicht werden!
– Ein ca. 30x30x15cm großes, denkwürdiges (oh yeaaah…) und in Leder gebundenes Buch enthält Dutzende von vorher nie gezeigten Fotos von Simmons aus allen 50 Jahren seiner Karriere.
– Zu den Sammlerstücken in der Limited Edition gehört unter anderem eine Gene Simmons-Actionfigur ohne Make-up und ein übergroßes „In Gene We Trust“ (!!!)-Medaillon.
– Überdies enthält das Paket das erwähnte, persönlich ausgesuchte Einzelstück von den Memorabilien aus Genes persönlicher Sammlung.

Simmons wird für die Käufer der Basis-Version um die Welt reisen und ihnen während eines persönlichen Meet-and-Greets in einer ausgesuchten Location ihr Exemplar von „The Vault“ überreichen. Dabei wird es die Möglichkeit geben, zusätzlich Fotos und ein Video mit dem Fan und einem Gast zu schießen und von Gene Autogramme zu bekommen. Zusätzlich zum privaten Treffen wird der Fan vorab ein Vault Pre-Pack bekommen und mit einer kleinen Gruppe von weiteren Fans am Tag der Übergabe für „Songs and Stories“ aus The Vault und ein Q&A zusammenkommen.

Innerhalb eines Monats nach dem Erwerb wird dem Fan mit der Post das Vault Pre-Pack zugestellt werden. Es enthält ein goldenes Ticket, ein exklusives T-Shirt, einen USB-Stick mit Are You Ready sowie ein Laminat. Es wird drei-vier Wochen nach dem Erwerb von The Vault verschickt. Bei der Bestellung bis zum 5. Dezember wird die Lieferung des Vault Pre-Packs bis zum 23. Dezember verschickt – also pünktlich als Weihnachtsgeschenk!

Die „Executive Producers Experience“ für den „etwas“ begeisterungsfähigeren Fan startet am 15. November in New York und kann in ausgewählten Städten auf der Welt gebucht werden. Es ist „die quintessenzielle Erfahrung“ für den bekennenden Fan und einen Gast seiner Wahl. Die „Executive Producers Experience“ besteht aus einem eröffnenden SKYPE-Gespräch mit Simmons, einer einstündigen, privaten Studio-Vorschau mit Simmons, die die Gelegenheit bietet, die Tracks im Studio schon vor der Veröffentlichung zu hören. Es wird einen ausdrücklichen „Executive Producer“-Credit in jeder Vault-Box geben, ein Foto, ein Video und die Möglichkeit eines Original-Autogramms von Gene, außerdem eines der ersten 500 nummerierten Exemplare der Limited Edition von Vault und ein Vault Pre-Pack! Das Beste: die „Executive Producers Experience“ kann schon für schlappe 25000 Dollar gebucht werden!

Wem das noch zu schlaff und billig ist, der kann für 50000 Dollar die „Home Experience“ buchen – die Gene dann tatsächlich persönlich zum Fan nach Hause bringt. Zwei Stunden plant Simmons pro Besuch beim beim Fan ein, bis zu 25 Freunde oder Familienmitglieder dürfen dabei anwesend sein. Natürlich – Gene will ja niemanden abzocken – enthält die Home Edition auch alle Annehmlichkeiten der beiden anderen Extras. Die „Home Experiences“ werden ausschließlich in den USA angeboten – weshalb die Whiskey-Soda-Kaffeekasse vorerst sicher ist.

„Jeder Künstler kann ein Box-Set veröffentlichen, aber den Fans trotzdem nicht persönlich für ihre Unterstützung danken“,

so Simmons.

„Ich möchte mein 50. Rock-Jubiläum MIT den Fans feiern, und ich hatte einen Riesenspaß daran, etwas wirklich Außergewöhnliches für sie zusammenzustellen. Gene Simmons: The Vault Experience gibt den Fans etwas wahrhaft Einzigartiges für die Ewigkeit, und mir gibt es die Gelegenheit, ihnen persönlich für ihre Unterstützung in all den Jahren zu danken!“

Am Besten besucht Ihr nun sofort die offizielle Gene Simmons: The Vault-Website. Nicht, weil Ihr das Teil tatsächlich bestellen sollt (150 Gene-Solosongs? Klingt schon wieder nach Drohung, wenn man sich noch an „Asshole“ erinnert), sondern, weil alleine die FAQs speziell zur Home-Edition noch eine Menge weiteres Comedy-Gold enthalten – hier ein paar Beispiele:

Q: Darf ich Gene Geschenke/Briefe geben?

[i]A: Natürlich. Nur nichts Verderbliches, Illegales, Gefährliches oder Ansteckendes.[/i]

Q: Wird Gene Simmons mein Haus saubermachen?

[i]A: Nein. The Demon macht keine Hausarbeiten und putzt auch keine Fenster.[/i]

Na, dann ist ja alles geklärt.

SaschaG

Verteidiger der uncoolen Musik: AOR, Symphonic Prog, Hardrock, Thrash- und Achtziger-Metal, Stax/Atlantic und Mainstream-Rock. Süchtig nach BBC-Serien und schrägem Humor. Findet, dass "Never Let Me Down" nur das viertschlechteste Bowie-Album ist und "Virtual XI" besser als alles, was Iron Maiden danach gemacht haben. 

Tags:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.