Schlagwort: crossover

Cancer Bats

Searching For Zero

Crossover ist seit einiger Zeit wieder in. Ein Grund dafür sind die Cancer Bats, die sich in den vergangenen Jahren zu einer echten Größe in der Vermischung aus Metal, Southern Rock, Hardcore mit einer Prise Punk entwickelt haben. Anfangs als Vorband von Headlinern wie Parkway Drive oder Comeback Kid, füllen die Kanadier ihre Clubs und…

Zun Zun Egui

Shackles‘ Gift

Es ist vertrackt mit Zun Zun Egui, die einem geich eine ganze Karrenladung Alleinstellungsmerkmale vor die Füße kippen, bevor man sich überhaupt erst in Position gefahren hat, sich auseinanderzusetzen. Das fängt schon mit dem sonderbaren Bandnamen an. Wo nur beginnen, wie einsteigen?, fragt sich da ein Rezensent. Vielleicht mit Mauritius? Ja, vielleicht mit Mauritius. Wer…

FAITH NO MORE – Comeback mit neuem Album ‚SOL INVICTUS‘ im Mai

Es ist schon eine kleine Sensation und viele Fans haben wohl nicht mehr daran geglaubt, dass die Crossover-Pioniere nochmal mit neuem Material zurück kehren: Am 15. Mai erscheint das neue Album „Sol Invictus“ von Faith No More auf dem Label Reclamation Recordings / Ipecac Recordings. Deren letzter Longplayer „Album Of The Year“ wurde 1997 veröffentlicht.…

Enter Shikari

The Mindsweep

Exakt drei Jahre ist es her, da wurden Enter Shikari mit ihrem Album ‚A Flash Flood Of Colour‘ verdientermaßen weltbekannt. Seitdem spielen die Briten Shows auf dem gesamten Erdball. Großer Erfolg birgt jedoch auch große Erwartungen. ‚The Mindsweep‘ versucht diese zu erfüllen. Schon mal vorab: Das neue Album übertrifft zumindest meine Erwartungen bei weitem. Enter…

LE FLY auf Jubiläums-Tour

Ihre Musik ist ’ne gemischte Flyschplatte, Hauptsache es knallt‘ , wie Rapper Schmiddlfinga erklärt. Was meint, dass bei ihnen Rap und Rock, Reggae und Funk, Gesang, Ska und freche Beats aufeinandertreffen. Seit im April 2013 ihr zweites Album ‚Grüß dich doch erstmal!‘ erschien, ging es raus auf die Bühnen, das Produkt sind zwei Live-DVDs, denen…

Rakede

Rakede

Dupstep, Rap, Reggae oder einfach nur Pop? Beim selbstbetitelten Debütalbum von Rakede lässt sich zumindest letzteres schnell verneinen. Die Bezeichnung ‚einfach nur‘ trifft nämlich so gar nicht auf die Songs der Hamburger zu. Die Rakede startet mit einem riesigen, geballten Crossover-Triebwerk. Aus ihrer Vorliebe für Dubstep machen die Jungs kein Geheimnis. Kraftvolle, langsame Beats bestimmen…