Schlagwort: crossover

Sacred Reich

Don’t Do It Donnie/The Scream

Sacred Reich Iron Reagan Cover

23 Jahre mussten wir auf knapp 2 Minuten neue Musik von Sacred Reich warten. Dank der regelmäßigen Festival-Auftritte der Thrash-Metal-Legende in den letzten Jahren ist der Hunger nach neuen Songs kaum noch auszuhalten. Und dann gibt es satte 2 Minuten. Hin und her gerissen zwischen überschwänglicher Euphorie und maßloser Enttäuschung, läuft ’Don’t Do It Donnie‘…

P.O.D. zum Nu-Metal-Standing im Jahr 2019

Ab Anfang der Neunziger Jahre befand sich der klassische Heavy Metal in einer tiefen Krise. Grunge und Nu-Metal kamen dagegen ganz groß heraus. Bands wie Nirvana, Alice in Chains, Korn oder Limp Bizkit feierten riesige Erfolge mit ihren Neuinterpretationen moderner Rockmusik. Und auch wenn die meisten dieser Bands heute bei weitem nicht mehr so groß…

Suicidal Tendencies

Still Cyco Punk After All These Years

So genau ist nicht zu klären, für wenn die De-Facto-Neueinspielung von Mike Muirs 1995 unter dem „Cyco Miko“-Banner veröffentlichten Soloalbums „Lost My Brain!“ gedacht ist. Ja, klar, jetzt steht eben offiziell Suicidal Tendencies drauf, und Dave Lombardo sitzt ja immer noch an den Drums – aber braucht man das Ganze wirklich nochmal? Ganz knapp ausgedrückt,…

Powerflo

Powerflo

1993 schrieb der Soundtrack zu einem unbedeutenden Film Musikgeschichte. Auf „Judgement Night“ vereinte sich nahezu alles, was Rang und Namen in Rap und Rock hatte und lieferte so einen der größten Meilensteine des Crossovers. 24 Jahre danach steigen jetzt zwei der damaligen Protagonisten wieder in den Ring. Vielleicht um sich selbst zu beweisen, dass man…

Body Count

Bloodlust

Nachdem Body Count bereits mit ihrem Comebackalbum „Manslaughter“ 2014 gezeigt haben, dass Crossover weder tot ist und wie die moderne Version zu klingen hat, legen Ide T und Ernie C. jetzt noch einen drauf und wüten mit „Bloodlust“ derart derbe gegen Politik und gesellschaftliche Missstände, wie man es den mittlerweile etwas betagten Herren gar nicht…

letlive.

If I’m The Devil

letlive. ist schon eine Wundertüte. Wenn man beschreiben soll, was das eigentlich so für Musik ist, muss man schon ziemlich grübeln und kommt selbst dann nur zu Vergleichen, die aberwitzig erscheinen. Oft wird die Band nämlich mit Post-Hardcore in Verbindung gebracht. Aus Unbeholfenheit, denn wer weiß heutzutage schon genau, was Port-Hardcore ist? Ebenso gut kann…

LETLIVE mit neuem Album im Juni

letlive. überraschen uns am 10. Juni 2016 mit ihrem mittlerweile vierten Album. ‚If I’m The Devil …‘ wird erneut auf Epitaph erscheinen und lässt Böses in Form von gewohnt sozialkritischen Texten und rauem bis groovigem Sound erahnen. letlive. sind bekannt für ihre unnachahmlich-intensive Bühnenpräsenz, das führte unter anderem dazu, dass das Magazin KERRANG! Sänger Jason…

Atmosonic

Autonomous

Atmosonic? Wer von dieser Band noch nie etwas gehört hat, muss sich nicht schämen, denn ‚Autonomous‘ ist das Debüt der vier Marburger. Wenn man in einem Musikvertrieb arbeitet, hat man eigentlich keine andere Möglichkeit, als selber auch Musik zu machen. Wenn drei von vier Bandmitglieder in einem Musikvertrieb arbeiten, dann werden aus Kollegen schnell Mukke-Kumpels.…

Refused

Freedom

Was macht man, wenn man eine ganze Generation musikalisch geprägt und immer wieder überrascht hat? Nun, im Fall von Refused wird erst mal die Trennung bekannt gegeben. Das Überraschungsmoment war, nachdem sie sich bereits 1998 auflösten, vor drei Jahren mal wieder auf der Seite der Schweden. Glücklicherweise haben es die Musiker nicht lange ausgehalten und…

Faith No More

Sol Invictus

Leicht haben es Faith No More dem Nebenbei-Hörer noch nie gemacht, zu verschroben und spleenig waren der Großteil ihrer Songs, die sich abseits von Hits wie „Easy“, „We Care A Lot“ oder „Evidence“ auf den Alben befanden. Eine gefühlte Ewigkeit nach „Album Of The Year“ ist das Comeback-Werk „Sol Invictus“ schon eine musikalische Sensation einer…