Schlagwort: artrock

Jade Vine

Mind Of A Man

Welche Frau würde wohl nicht gerne wissen, wie der Verstand eines Mannes tickt? Liebe Damen, diese Frage wird von Jade Vine auf ihrem zweiten Album wohl auch nicht abschließend beantwortet, aber reinhören solltet ihr dennoch mal, wenn ihr auf melodischen Alternativ-Progrock steht. Gilt übrigens auch für die männliche Hörerschaft. Auf dem Cover jedenfalls späht ein…

Nevermen

Nevermen

Es hat ja schon irgendwie etwas Berechnendes, wenn sich drei erwiesenermaßen coole Socken zu einer Art Supergroup zusammentun. All Star Bands wollen den Duft des glamourösen Mysteriums verbreiten, müffeln mitunter aber gewaltig nach Altersabsicherung. Doch die Idee Nevermen besteht schon seit Anfang 2008, einer Zeit, in der Mike Pattons Band Faith No More daniederlag und…

David Bowie – Kunst essen Tod auf

„Könntet ihr euch bitte mal informieren, bevor ihr so einen Unsinn postet!“, empörte sich Facebook-User Thomas, kurz nachdem wir am Morgen des 11. Januar den Share-Button betätigt hatten, um die popkulturelle Hiobsbotschaft schlechthin zu verbreiten. Sein gutes Recht, denn ein David Bowie ist schließlich nicht einfach mal eben tot. Dabei wünschten wir uns aber zu jenem Zeitpunkt ja selbst nichts sehnlicher als Dementi. Die Sachlage sollte uns keine Erleichterung verschaffen. Dennoch: Niemand geht so ganz, David Bowie überhaupt nicht. Ein Nachruf.

David Bowie

Blackstar

David Bowies neues Album ‚Blackstar‘ geht neue Wege, und das tut auch die Rezensentin – mit einer „Live-Rezension“ direkt von der offiziellen Listening Party in London in der Nacht zum Geburtstag des Meisters. Als es dunkel wird in den Dolby-Studios am Soho Square in London atmet der ganze Raum kollektiv ein. Eine Einleitung gibt es…

NEVERMEN – Neue Supergroup von Mike Patton und Tunde Adebimpe

Mike Patton (u.a. Faith No More), Tunde Adebimpe (TV On The Radio) und Adam Doseone Drucker (Crook & Flail) sind Nevermen. Da gibt es wohl nicht viel dazu zu sagen, der feuchte Traum der Freunde der exquisiteren Popmusik schlechthin. Und erste Hörproben gibt es auch schon. Schon etwas länger geistert der Song ‚Tough Towns‘ durchs…

Gazpacho

Molok

Gazpacho ist eine südspanische oder portugiesische Suppe aus ungekochtem Gemüse. Die Musik der gleichnamigen norwegischen Band aus Oslo ist jedoch weder roh noch leicht goutierbar wie eine Suppe. Nein, „Molok“ ist ein sperriges Album geworden, für das man sich etwas Zeit nehmen muss. Bereits ein Jahr nach der Veröffentlichung ihres letzten Studioalbums „Demon“ legen die…

Antimatter

The Judas Table

Antimatter sind mittlerweile eine der absolut herausragendsten Bands in den ruhigeren Gefilden des … ja, wie nennt man das denn? Post-Rock, Prog-Rock, Art-Rock, Metal? Etwas von allem, vermutlich. Noch immer stehen fragile, zerbrechliche Melodien im Mittelpunkt, dargeboten von zurückhaltenden akustischen Gitarren und Streichern, die hin und wieder in zornige Metalpassagen ausbrechen. Der Gesang und die…

Agent Fresco – Von der Liebe zu nahen Menschen und fernen Städten

Das Kölner Underground ist gefüllt mit einer Mischung von Menschen, wie man sie selten zu sehen bekommt. Dass es an diesem Abend rund um dynamische, progressive Musik geht, spiegelt sich auch in der Menge wider, in der vom Metalhead bis zum Indie-Fan alles vertreten ist. Die Stimmung ist gut, denn der trübe Tag findet in einem milden Abend mit einem Bilderbuchsonnenuntergang einen nur allzu passenden Anklang für die bevorstehenden Stunden.

Agent Fresco

Destrier

Ihr erst zweites Album haben die isländischen Agent Fresco nach dem besten Turnier- und Schlachtrosstypus benannt, den man sich im Mittelalter so vorstellen konnte: ‚Destrier‘. Und ‚Destrier‘ prescht so wunderbar kraftvoll und anmutig aus seinem Verschlag, dass man sich beim stillen Flehen ertappt, es möge sich nicht im Laufe der zahlreichen Tracks eine Toleranzschwelle bilden.…

YES – Freut Euch auf das ultimative Live-Paket

Eine der legendärsten Progressive-Rock-Bands ist sicherlich Yes. Kaum eine andere Band inspiriert auch heute immer noch so viele andere Musiker wie die britische Formation um Chris Squire, der als einziges Gründungsmitglied auch heute noch aktiv am Bass steht. Gerade in den 70ern war Yes stilbildend für das gesamte Genre. Und aus den 70ern stammt jetzt…