Schlagwort: progressive metal

OPETH kündigen Tour-Termine für neues Album im Herbst an

Die schwedischen Progressive-Metal-Meister von OPETH kündigen einige neue Tourdaten für Europa im November 2019 an, um ihr bis dahin erscheinendes neues Album zu promoten. Alle Live-Daten sind wie folgt: 08.11. München – Backstage Werk 10.11. CH-Zürich – Volkshaus 13.11. Köln – E-Werk 14.11. Wiesbaden – Schlachthof 15.11. Nürnberg – Meistersingersaal 16.11. Berlin – Huxley’s Tickets…

Aussie-Prog-Metaller TERAMAZE mit neuem Album im Juni

Vier Jahre nach dem grandiosen „Her Halo“ kommen die australischen Progressive-Metaller von Teramaze mit dem Nachfolger aus den Puschen. „Are We Soldiers“ wird am 21. Juni bei der Mascot Label Group erscheinen und kann bereits jetzt im Mascot Shop vorbestellt werden. Neben dem Cover-Artwork und dem Video zum ersten Song „Weight of Humanity“ haben die…

ORPHANED LAND – Oriental-Metal-Abend in Pratteln

Wer kennt Systemhouse 33? Death-Metal-Stars aus Indien? Ja, genauso ging es mir auch. Aber Death Metal ist in Indien angekommen und die Jungs waren nicht mal schlecht, und in Bezug auf den Rhythmus sehr abwechslungsreich. Gute Songs, denen aber die Melodik fehlte, die dem Ganzen etwas Struktur verleiht. Ein guter Opener, man darf gespannt sein,…

Aeon Zen

Inveritas

Aeon Zen sind das Hauptprojekt von Annihilator-Bassist/-Produzent Rich Hinks, und mit „Inveritas“ veröffentlichen sie bereits ihr fünftes Studioalbum. Das dürfte trotz der brtischen Herkunft der Band vor allem für die Fans von typischem US-Prog-Metal interessant sein. Es klingen große Teile des Albums nämlich sehr nach einer weniger pompösen Version des Symphony-X-Sounds gemischt mit ein wenig…

Cosmograf

Mind Over Depth

Kaum zu glauben, aber Robin Armstrong hat mit „Mind Over Depth“ nun bereits das siebte (!) Album seines Cosmograf-Projekts veröffentlicht. Seit 2011 existiert das Projekt bereits, wobei das Vorgängeralbum „The Hay-Man Dreams“ ein wenig einen Neubeginn signalisierte. Nachdem die ersten fünf Alben traditionellen Neoprog a la IQ oder Saga mit Sci-Fi-Konzept-Lyrics und spacigen Synthie-Arrangements boten,…

Myrath

Shehili

Myrath aus Tunesien haben spätestens mit ihrem 2011er Album „Tales of the Sands“ auch international mit ihrem Oriental-Power-Metal eindrucksvoll auf sich aufmerksam gemacht. Durch geschicktes Marketing und Ausnutzung der neuen Medien inklusive des mit Crowdfunding finanzierten Albums „Legacy“ hat die Band in den drei letzten Jahren nochmals an Fahrt aufgenommen. Mit „Shehili“ feilen die fünf…

Jordan Rudess

Wired For Madness

„Widerstand ist Zwecklos!“ war der Leitspruch der alles assimilierenden Spezies „Borg“ aus dem Star Trek Universum. Irgendwie erinnert das Cover des neuen Solo-Albums „Wired For Madness“ des Dream Theater Tastenvirtuosos Jordan Rudess an das Outfit dieser Borg. Assimiliert der 62-jährige Amerikaner jetzt alles und jeden im Namen des Prog-Metals? Wir waren mutig und haben es…

Not Otherwise Specified

Deadweight

Die ersten Minuten von „Deadweight“ locken erst einmal auf eine komplett falsche Fährte. Pluckernde Sequencer, breite Synthieflächen und meditative Stimmung lassen im Opener ‚The Deep‘ eher an die „Logos“-Ära von Tangerine Dream denken, bevor es mit klassischem Prog-Metal-Sound im Stil der späten Achtziger und frühen Neunziger weitergeht. Frühe Dream Theater, Queensryche, Fates Warning, aber auch…

Cellar Darling

The Spell

Cellar Darling treten mit ihrem zweiten Album „The Spell“ eindrucksvoll aus dem grossen Schatten ihrer früheren Band, den Schweizer Folk-Death-Metallern Eluveitie. Und zwar so was von! Der Nachfolger des Debüts „This Is The Sound“ von 2017 kommt als in jeglicher Hinsicht monumentales Konzeptalbum daher. In jeglicher Hinsicht deshalb, weil „The Spell“ als ganzheitliche Erfahrung gemeint…

MORBID FESTIVITIES- Ein Metal-Tag in Hamburg

Metalheads aufgepasst, wir haben eine Empfehlung für euch. Am 01.Juni 2019 steigt im Bambi Galore in Hamburg das Morbid Festivities Festival. Sechs nationale und internationale Metal-Acts sind dort am Start: Sordid Age aus Bremen werden den Abend mit Thrash Metal irgendwo zwischen Sodom und The Haunted eröffnen, bevor Skullhunter’s Diary aus Osnabrück melodisch-technischen Death Metal…