Schlagwort: Metalcore

TRIVIUM – Neue Platte bereits im Oktober

Lediglich ein Jahr ist es her, dass die Modern-Thrasher von Trivium mit „What the Dead Men Say“ ihren bisher letzten und gleichzeitig erfolgreichsten Longplayer (Chartposition 4 in Deutschland) herausgebracht haben. Nun haben die Mannen um Sänger und Gitarrist Matt Heafy für den 08. Oktober 2021 einen Nachfolger gekündigt. Dabei wird „In the Court of the…

A World On Fire

The Five Hundred machen sich Sorgen um den Zustand der Welt. Damit meinen sich nicht die aktuelle Pandemie, sondern alles, was auf Planet Erde gerade so passiert. Deswegen nennen sie ihre Platte vielsagend „A World on Fire“ (Long Branch).

Zentrales Thema ist die Zerstörung der Natur. Für The Five Hundred rennt die Menschheit durch ihr Handeln blindlings in die nächsten Dürren, Flut- und Umweltkatstrophen. Gegenmaßnahmen, die die dafür verantwortliche Erderwärmung stoppen, werden nicht eingeleitet. Songs wie „Your Apocalypse“, „With Scars“ oder „A World on Fire“ greifen dieses Thema allein schon durch ihre Namen deutlich auf. Das Quintett sieht das sich wandelnde Klima sogar als größere Katastrophe als die Covid19-Pandemie an. Allerdings wollen sie diese keineswegs verharmlosen. So befasst sich „The Warmth“ damit, wie Menschen dazu kommen, wissenschaftlichen Fakten abzuschwören und stattdessen auf Verschwörungstheoretiker zu hören.

The Five Hundred wenden sich inhaltlich aber ebenso der eigenen mentalen Gesundheit zu. Obsessive Zwangsstörungen, das Tourette-Syndrom und Drogenmissbrauch haben sie bereits auf ihrem Debüt „Bleed Red“ ausgiebig behandelt. Diese schwierigen Thematiken beschäftigt die aus Nottingham stammende Band nach wie vor, sodass sie ihre Erfahrungen in diesen Bereichen in „Our Demise“ und „Black Dogs“ abermals verarbeiten.

Musikalisch bleiben sich die Briten treu: Moderne Metal-Riffs treffen auf Melodien und Metalcore-Einflüsse, Growling auf Klargesang. Dabei beweisen sie, dass sie ihre Instrumente gekonnt beherrschen und wissen, was sie tun und wie sie gelungene moderne Metal-Songs komponieren müssen. Allerdings – und das ist trotz aller lobenswerter textlicher Ausrichtung das Manko an „A World on Fire“ – fehlen der letzte Aha-Effekt und der letzte Funken, der die Gruppe von anderen Bands des Genres hervorhebt. Das ist schade, denn ausreichend Potential ist auf diesem Album eigentlich vorhanden!


The Five Hundred bei Facebook
The Five Hundred bei Instagram

WITHIN TEMPTATION – Neuer Song und Video mit Annisokay

Für ihren neuen Song haben „Shed My Skin“ haben sich die Symphonic-Metaller von Within Temptation interessante Gäste ausgesucht: Die deutsche Metalcore-Truppe Annisokay. Daher ist es auch kein Wunder, dass der Track härtere Töne anschlägt. Auch die Kombination von Sängerin Sharon mit den Growls von Rudi und Christoph ist äußerst spannend. Das Lied ist die dritte…

TORRENTIAL RAIN – Weitere Single veröffentlicht

Torrential Rain werden in nächster Zeit nicht langsamer und haben eine neue Single in petto: Ihr neuestes Werk heißt “Why Do I Care” und passt genau auf den zweiten Platz der vier angekündigten Veröffentlichungen für 2021. Seit dem Frühjahr 2020 werfen Chris, Domi, Dario und Gordy in regelmäßigen Abständen mit treibenden Riffs, Catchy Hooks und…

Serpent & Spirit

Urne – im englischen ja eigentlich Urn, aber obwohl man aus London kommt nutzt man lieber das deutsche Wort – „weils halt cooler ist“ (O-Ton der Band) – als Bandnamen.

Debutalbum hin oder her, wenn Jens Bogren und Chris Fielding für Produktion und Sound verantwortlich sind kann man eines erwarten: Schwermetall der Güteklasse A.

Und genau so kommt es dann auch. Urne begraben Genregrenzen, passen nirgends richtig in eine Schublade. Es weht der Geist der „….and Justice For All“ genauso durch dieses Album wie die Depressivität von „Dirt“. Das Album hat den absolut höchstmöglichen Schweregrad – ein Riffmonster nach dem anderen, dabei aber immer melodisch und eingängig. Der Gesang ist (leider) dem Metalcore anhängig, ordnet sich dort aber zumindest zwischen den wenigen Sängern ein, die auch bei den Shouts Wert darauf legen, nicht zu eintönig zu klingen. Natürlich gibt es genrebedingte Wechsel mit cleanem Gesang, der im Vergleich zu den Shouts etwas abfällt; er wirkt stellenweise austauschbar und etwas unmotiviert.

Die Melodiebögen und die Technik an den Instrumenten sind über jede Zweifel erhaben. Das Teil ist heavy as fuck! Die längeren Songs verströmen in ihren instrumentalen Teilen produzentenbedingt den melancholischen Charakter von Primordial. Die Musik lässt einem jedenfalls den Mund offen stehen – so wenig gibt es daran auszusetzen. Mit einem exzellenten Sänger könnte man hier blind „Album des Jahres“ draufstempeln – und für Freunde des Metalcore-Geshoutes kann und wird es das auch sein. Tatsächlich ist die Musik, die Rhythmen, das Feeling, die Intensität so dermaßen gut, dass der Gesang es nicht schafft, das zu zerstören. Faust und Hirn, Dunkel und hell, brutal und melancholisch – konzeptuell passt die Musik perfekt zum sehr persönlichen Storytelling der Lyrics, deren Protagonist zwischen Gut und Böse zerrissen ist.

Der titelgebende Opener „Serpent & Spirit“ sowie das abschließende „A Tomb So Frail“ sind in ihrer aggressiven Melancholie mitreißender als alles, was in diesem Jahr bisher das Licht der Welt erblickt hat. Freunde von so verschiedenen Bands wie Metallica, My Dying Bride, Primordial, Trivium, The Black Dahlia Murder und Alice In Chains werden hier glücklich werden. Und wenn man das weiß, dann ist klar, dass wir hier ein originelles, spannendes Album vorliegen haben, das irgendwann zum Klassiker mutieren könnte.  

https://www.facebook.com/urneband/

https://twitter.com/urneband?lang=de

THE FIVE HUNDRED – Neuer Song vom kommenden Album der Modern Metaller

Mit „Our Demise“ haben The Five Hundred einen weiteren Song von ihrem kommenden Album „A World on Fire“, welches am 30. Juli 2021 erscheinen und zehn Tracks enthalten wird, präsentiert. Das Lied stellt ihren typischen Mix aus modernem Metal, Metalcore und vor allem in den Refrains eingängigen und melodischen Melodien optimal zur Schau. Inhaltlich befasst…

Wacken Open Air – Erste Bands für 2022 bestätigt

Nachdem das Wacken Open Air vor wenigen Tagen auf das kommende Jahr verschoben wurde, haben die Veranstalter nun die ersten bestätigten Bands für 2022 bekannt gegeben. Jan Quiel aus dem Booking-Team berichtet: „Wir möchten so viel wie möglich vom für dieses Jahr geplanten Programm nächstes Jahr umsetzen und führen dazu äußerst positive Gespräche. Natürlich haben…

HORIZIS – Song zum Videospiel „Dark Souls“

Horizis bezeichnen ihre Musik, die irgendwo zwischen Metalcore, Power-Metal und Symphionic-Metal schwankt, selbst als „Nerd-Metal“.  Was würde da besser passen, als einen Slong zu einem Videopsiel zu machen? Immerhin sind die Bandmitglieder selbst bekennende Gamer. So handelt ihr neuer Song vom legendären Videospiel „Dark Souls“. Die Gruppe möchte das Lied aber nicht als einfachen Track…

ALQEMISTE – Vierte Single „Fawqes“ veröffentlicht

Mit „Fawqes“ hat die Regensburger Metalcore-Combo am 30. April bereits ihre vierte Single veröffentlicht. Das Debüt-Album von Alqemiste wird am 3 September erscheinen. Mit massivem Sound und bildgewaltiger Sprache vermittelt der Song ein Gefühl der Zerissenheit. Esgeht darum, dass Altes sterben muss, um Weg für Neues zu bereiten. Dieses Thema erarbeiten sie sichdurch Bildsprache aus…

TORRENTIAL RAIN – Neues Jahr, neue Musik

Unbeirrt von der derzeitigen Situation macht Torrential Rain da weiter, wo die Combo im letzten Jahr aufgehört haben. Die Nürnberger Metalcore-Band veröffentlicht neue Musik. Mit „Time Will Tell“ wird am heutigen ersten April kein Scherz veröffentlicht sondern die erste Single für 2021. Songwriter Chris (Vocals/Guitar) gibt ein Einblick in Klang und Thematik des Songs:„“Time Will…