Luca Turilli’s Rhapsody – großes Kino in Berlin
|

Luca Turilli’s Rhapsody – großes Kino in Berlin

Luca Turillis Rhapsody, Iron Mask und Asylum Pyre waren die drei Bands, die am vergangenen Donnerstag das Berliner Columbia Theater bespielten. Ein Power-Metal Fest der allerfeinsten Sorte wollte das franko-italienische Ensemble herbeizaubern, Rhapsody fuhren als Initiator ihrer cinematischen Europatournee allerhand Bühnentechnik auf – lediglich die Masse der zu beindruckenden Zuschauer fehlte. Wie der Abend im Detail aussah, kannst du unserer >>Facebook-Galerie<< entnehmen.

Bane – I’ve never been much good at saying goodbye
|

Bane – I’ve never been much good at saying goodbye

Einige Bands nimmt man so selbstverständlich hin, dass es einen fast wie ein Schlag trifft, wenn diese plötzlich ihr Ende bekanntgeben. Eine von diesen ist die Bostoner Hardcore-Band Bane, die über die Jahre zu einer regelrechten Institution in der Szene geworden ist. Bekannt geworden ist sie vor allem durch ihren eigenwilligen musikalischen Stil, ehrliche und persönliche Texte sowie die Bommelmützen ihres Frontmanns. Ihr letztes Konzert in Deutschland fand in Leipzig statt.

Katzenjammer – Konfetti und Luftballons im Rockland
|

Katzenjammer – Konfetti und Luftballons im Rockland

Nicht nur in der Welt der Rockmusik gelten eigene Gesetze. So ist dieser Dezember viel zu warm, statt Schnee weht ein laues Lüftchen, die Band mit dem deutschen Namen stammt aus Norwegen und der Bremer Pier 2 wird heute in ‚Rockland‘ umgetauft. Anne Marit, Solveig, Turid und Marianne haben ihr Erscheinen angekündigt. Besser bekannt sind die vier Damen unter dem Namen Katzenjammer. Zu jammern gibt es nach Ende des Konzertes aber rein gar nichts.

Cradle Of Filth – Aufstehen, weitermachen, überziehen
|

Cradle Of Filth – Aufstehen, weitermachen, überziehen

Am Tag nach den Schreckensmeldungen aus Paris, wo sich der Terror gegen ein Konzert der Eagles Of Death Metal richtete, nahmen sich Cradle Of Filth in Berlin der Aufgabe an, vor knapp 1.000 Konzertgästen eine künstlerische Konsequenz aus den Anschlägen zu ziehen. Und die lautete: Weitermachen. Jetzt erst recht, an diesem Abend aber vielleicht eine Spur zu standhaft.

Courtney Barnett – Die wohlverträgliche Leichtigkeit des Beins
|

Courtney Barnett – Die wohlverträgliche Leichtigkeit des Beins

‚Sometimes I Sit And Think, And Sometimes I Just Sit‘ – ein amüsant dröger Albumtitel zwar, in Bezug auf die Liveshows der Senkrechtstarterin Courtney Barnett aus Melbourne aber nicht weniger als eine glatte Lüge. Im Bürgerhaus Stollwerck am kölschen Rheinufer jedenfalls hätte es am Montag niemanden auf den Stühlen gehalten, wären welche da gewesen.

Kitty, Daisy & Lewis – Eine richtige Familienangelegenheit
|

Kitty, Daisy & Lewis – Eine richtige Familienangelegenheit

Als Kitty, Daisy & Lewis vor sieben Jahren das erste Mal auf der Bildfläche erschienen, überraschten sie mit ihrer Liebe zum Rock’n’Roll. Als wären die Geschwister in den 40ern und 50ern groß geworden, belebten sie ein Genre wieder, das heutzutage kaum noch kommerziellen Erfolg verspricht. Mittlerweile haben die Geschwister ihr drittes Album veröffentlicht, das kaum als bloße Ansammlung eingestaubter Retro-Hits beschrieben werden kann. Viel eher verbinden die Drei ihr früh erlerntes Rockabilly-Handwerk mit schmissigem Pop, Soul und Ska. Bei ihrer Jahresabschlusstour hatten die Geschwister wie immer auch die Eltern mit im Gepäck. So auch am 10.11. im Täubchenthal – ihrem ersten Konzert in Leipzig.

RotoR – Vier mit ‚fünf‘ unterwegs
|

RotoR – Vier mit ‚fünf‘ unterwegs

Mit ihrem neuen Album ‚fünf‘ haben RotoR ein völlig neues Kapitel aufgeschlagen. Das Konzept ist auf zwei Gitarren ausgedehnt worden; die Songs haben deutlich an Harmonie gewonnen, ohne dabei ihren Vorschlaghammer-Charakter aus den Augen zu verlieren. Zudem sind die Berliner in der Szene als großartige Live Band bekannt – ein Ruf, dem sie nicht zuletzt auch durch ihr familiäres Mini-Festival ‚Rotormania‘ immer wieder nachkommen. Grund genug also, den Herren im JAZ Rostock mal einen Besuch abzustatten.

Chelsea Wolfe – Von Drone und Cortison
|

Chelsea Wolfe – Von Drone und Cortison

Die Ära ‚Abyss‘ entpuppt sich zunehmend als kleine Erfolgsgeschichte. Ein Hype ist aufgeploppt; Hochverlegungen und Ausverkäufe dominieren Chelsea Wolfes erste richtige Headliner-Tour auf europäischem Boden. Ausbremsen konnte die Kalifonierin einzig die eigene Gesundheit. In Berlin schlug sie dieser mit ärztlicher Unterstützung ein Schnippchen.

Godspeed You! Black Emperor – Fußvolk im Thronsaal
|

Godspeed You! Black Emperor – Fußvolk im Thronsaal

Bei aller Instrumentalgewalt sind Godspeed You! Black Emperor doch keine Band für den schnellen Kick zwischendurch. Wen es nach den klanglichen Entfesslungskünsten der Kanadier gelüstet, hat sich auch schon mal auf eine Reise durch Dickicht und Ödland zu begeben. Das war auch am Mittwoch in Huxley’s Neuer Welt in Berlin nicht anders – wenngleich die Tour bereits unwirtlichere Sets gesehen hatte.

Mötley Crüe – The Final Tour
|

Mötley Crüe – The Final Tour

Lange angekündigt und bereits in weiten Teilen der Welt zu Gast gewesen, beehren die Glam-Rocker Mötley Crüe nach 34 Jahren Bandgeschichte kurz vor dem endgültigen Abschluss auch den deutschsprachigen Raum mit ihrer ‚Final Tour‘. Solche Touren können vom mißtrauischen Fan im Rockmusik-Zirkus durchaus als Abzocke missverstanden werden. Um solchen Zweifeln entgegen zu treten, hatten die Herren Sixx, Mars, Neil und Lee auf einer eigens veranstalteten Pressekonferenz unter notarieller Aufsicht ihren endgültigen Abgang von der großen Bühne in dieser Band-Konstellation bezeugt. Vermutlich also wohl tatsächlich die letzte Chance, die Skandalrocker noch einmal live zu sehen. Wir haben für euch das Konzert in der Basler St. Jakobshalle besucht. Altmeister Alice Cooper höchst selbst assistierte als Special Guest beim großen Abgang mit Knall.