Kategorie: review

Love & Death

Perfectly Preserved

Korn-Fans anwesend? Aufgepasst! Korn-Gitarrist Brian „Head“ Welch ist zurück mit dem zweiten Album seiner Nebenband Love & Death. Gegründet in der Zeit, in der er kein Mitglied bei Korn war, ging die Band aus seinen Bemühungen hervor, eine Solo-Karriere zu etablieren. Das war ein steiniger Weg, wie Welch in seiner Biografie schreibt, doch das ist…

Black Country New Road

For The First Time

Was macht das mit einer Band, deren Mitglieder gerade einmal Anfang 20 sind und die nach der Veröffentlichung von nur zwei Singles als „beste Band der Welt“ (The Quietus) deklariert wird? Nun, Black Country, New Road haben zunächst in Ruhe ihr Debütalbum „For The First Time“ (Ninja Tune) fertiggestellt. In einem Interview für The Guardian…

Monobo Son

SuperSonic

Monobo Son haben sich für ihr drittes Album etwas ganz Besonderes einfallen lassen: Die fünf Musiker haben sich für das Artwork als Superhelden versammelt. Das kann nur gut werden, klappt bei Marvel schließlich auch immer. Auf zehn gemeinsame Jahre Bandleben schauen Monobo Son mittlerweile zurück, eine Entwicklung im Schleudergang: Stile, Besetzung – alles einmal bunt…

Foo Fighters

Medicine At Midnight

Dave Grohl und Paul McCartney haben einiges gemeinsam: Eine kurze und heftige Karriere in der jeweiligen Über-Band ihres Jahrzehnts und nach deren Ende eine deutlich länger anhaltende Zweitkarriere. Während jedoch bei McCartney hauptsächlich Hits der Beatles-Ära die Setlist bestimmen, spielen die Foo Fighters nicht einmal eine B-Seite aus der Nirvana-Zeit. Das wird sich mit ihrem…

Goat The Head

Strictly Physical

Manchmal muss man auch über den eigenen Tellerrand hinaus blicken und in fremden Gewässern schwimmen, um etwas Spannendes zu entdecken. Der Autor dieser Zeilen ist kein expliziter Kenner oder Freund der norwegischen Underground Deathmetal Szene, aber irgendwie landete das neue Album „Strictly Physical“ (Crispin Glover Records)  des Quartetts Goat The Head dennoch bei ihm im…

Fren

Where Do You Want Ghosts To Reside

„Where Do You Want Ghosts To Reside“ (Label) fragen sich Fren in sechs Songs und gehen dieser Überlegung mit rein instrumentalem Progressive Rock nach. Fren stammen aus Krakau in Polen und haben sich seit ihrer Gründung im Jahre 2017 dem klassischen Retroprog verschrieben. Das Quartett hat nun mit „Where Do You Want Ghosts To Reside“…

Angelus Apatrida

Angelus Apatrida

Die heimatlosen Engel melden sich zurück! Im mittlerweile 20. Jahr ihres Bestehens veröffentlichen Angelus Apatrida eine selbstbetitelte neue Scheibe (Century Media). Es ist ihr fünftes Album. Moment einmal!? Ihr fünftes? Haben die Thrasher nicht eigentlich schon sieben herausgebracht? Richtig, aber die Spanier zählen ihre ersten beiden Werke nicht mit, da sie sich nach eigener Aussage…

Typhoon

Sympathetic Magic

Ein hehres Anliegen haben Typhoon, mit ihrem fünften Album der Magie des Mitgefühls auf den Grund gehen zu wollen. Anlässe dafür gibt es allemal, allen voran das Trump-Erbe eines gespaltenen Amerikas und eine Pandemie, die die Menschen zusätzlich auf Abstand hält. Die Band aus Portland weiß sich in dieser Situation scheinbar nicht anders zu helfen,…

Nervosa

Perpetual Chaos

Die Mädels von Nervosa haben sich neu aufgestellt. Nur noch Gitarristin und Bandgründerin Prika Amaral ist von der Ur-Besetzung übrig geblieben. Ex-Sängerin/Bassistin Fernanda Lira und Ex-Schlagzeugerin Luana Dametto haben die neue Band Crypta gegründet, die gerade ihr Debüt-Album aufnimmt, auf das man ebenfalls gespannt sein darf. Doch hier soll es um Nervosa gehen. Von drei…