Kategorie: review

August Landmesser

August Landmesser

Die polnische Punk- und Hardcore-Szene ist eine der lebendigsten überhaupt. Neue Trends werden hier so schnell wie in keiner anderen Community in die eigene Musik integriert, mit herum experimentiert. Benannt nach dem norddeutschen Arbeiter, Nonkonformisten und NS-Opfer August Landmesser vermischt das Sextett aus Opole Voivodeship ein ganzes Füllhorn an Stilen. Eine geeignete Schublade zu finden…

Progressive Rock – Pomp, Bombast und tausend Takte

David Weigels journalistisches Hauptbetätigungsfeld ist eigentlich die Politik. Der Amerikaner ist aber darüber hinaus noch ein eingefleischter Musikfan. Genauer gesagt, ein echter Progger. Mit seinem in den USA schon im letzten Jahr erschienenen, schlicht „Progressive Rock“ betitelten Werk hat er sich zur Aufgabe gemacht, die Geschichte des in den letzten Jahren durchaus wieder populären Genres…

Theia

Yūgen

Mit die musikalisch interessanteste „Ecke“ im Metalcore ist jene, in der die Bands das mitunter etwas monotone, klischeebehaftete Genre mit progressiven Ideen aufzupeppen versuchen. Was da entsteht, könnte man „Modern Prog Metal“ oder „Progressive Metalcore“ nennen – manche sagen auch „Mathcore“ oder „Djent“, ein Begriff, für den sich deren „unfreiwillige Erfinder“ Meshuggah kürzlich entschuldigt haben.…

Kissin' Dynamite

Ecstasy

Kissin‘ Dynamite haben das geschafft, wovon jede kommerziell orientierte Hardrockband schon immer geträumt hat: den Sprung in den Mainstream. Wie vorher Bon Jovi, Doro oder auch Gotthard in ihren erfolgreichen Jahren setzt sich das Kissin‘ Dynamite-Publikum maximal zu 20 Prozent aus „Szenegängern“ zusammen, der Rest ist so bunt gemischt wie nur möglich Da steht der…

Redemption

Long Night’s Journey Into Day

Nach dem Abgang von Ray Alder fragten sich vermutlich nicht wenige Fans, wie und ob es mit Redemption weitergehen würde. Die Fates Warning-Stimme war über die letzten Jahre schliesslich zu einem unverkennbaren Trademark von Redemption geworden. Aber, keine Angst: mit Evergrey-Frontmann Tom Englund hat sich die Band einen fraglos adäquaten Ersatz ins Boot geholt, der…

Tarja

Act II

Man kann Ex-Nightwish-Chanteuse Tarja Turunen ja so Einiges vorwerfen, Faulheit und Geiz gehören definitiv nicht dazu. In den letzten Jahren hat sie eine ganze Reihe an Studioalben, Livemitschnitten und EPs unterschiedlichsten Inhalts veröffentlicht und sich dabei von modernem Poprock über den zu erwartenden Bombast-Metal und Weihnachtsalben bis zu puren Klassik-Veröffentlichungen kräftig ausgetobt. Die aktuelle Veröffentlichung…

Al Di Meola

Electric Gypsy Live & More

Da hatte ich vor einigen Monaten noch angesichts des ruhigen letzten Album „Opus“ für Verständnis plädiert, dass Al Di Meola auf seine alten Tage eher ruhige und entspannte Ausdrucksformen bevorzugt. Schon kommt der Amerikaner mit einem Livealbum um die Ecke, das es so richtig kräftig rauchen lässt und so gar nicht nach Altersmilde klingt. Der…

Impending Doom

The Sin and Doom Vol. II

Fünf Jahre nach ihrem letzten Werk „Death Will Reign“ legen die kalifornischen Deathcore-Herren von Impending Doom ihr sechstes Studioalbum mit dem etwas sperrigen Titel „The Sin and Doom Vol. II“ vor. Der Titel spielt auf die von der Band selbst veröffentlichten EP „The Sin and Doom of Godless Men“ von 2005 an bzw. schliesst an…

Brother Hawk

The Clear Lake

Gut zwei Jahre nach ihrem Debütalbum „Big Medicine“ legen die vier Southern-Rocker von Brother Hawk mit ihrem neuen Album nach. Stilistisch hat sich auch auf „The Clear Lake“ nicht viel geändert, aber das ist auch vollkommen okay, da schon der Erstling voll und ganz überzeugen konnte. Auch hier treffen wieder leicht bluesige Southern-Rock-Attitüde auf Folk,…

Axegrinder

Satori

Vor fast genau 30 Jahren feierten die britischen Anarcho- und Squatter-Punks Axegrinder die Auferstehung der „Serpent Men“. Düster walzende Crust-Punk-Evergreens wie ‚Hellstorm‘ oder ‚Life Chain‘ setzten zusammen mit den Kollegen von Amebix neue Standards und eine weitere Ausprägung dieser Spielart neben dem D-Beat-Dooms, der thrashigen Alternative von Hellbastard und dem klassischen Anarcho-Punk Antisects. „Rise Of…