Schlagwort: Power Metal

AVANTASIA veröffentlichen neues Video zum Titelsong – neues Album »Moonglow«

Heute veröffentlichen AVANTASIA ihr 8. Studioalbum »Moonglow«: Das faszinierende Cover Artwork stammt vom renommierten schwedischen Zeichner Alexander Jansson. Dazu brillieren neben bekannten AVANTASIA-Gastsängern wie Michael Kiske (HELLOWEEN), Ronnie Atkins(PRETTY MAIDS), Eric Martin (MR. BIG), Geoff Tate (Original-QUEENSRYCHE), Jorn Lande und Bob Catley (MAGNUM) auch neue Gäste wie Candice Night (BLACKMORE’S NIGHT), Hansi Kürsch (BLIND GUARDIAN,…

LANCE KING – Neues Solo-Album vom Ex-PYRAMAZE-Sänger

Bei dem Namen Lance King klingelt’s bestimmt bei einigen von Euch im Hinterkopf. Der Vier-Oktaven-Metal-Tenor ist unter anderem bekannt als Original-Sänger von Pyramaze, Balance Of Power, Avian, Gemini und zahlreichen anderen Bands und Projekten. Nun kehrt der Maestro mit seinem neuen Solo-Album „ReProgram“ zurück. „Das Konzeptalbum deckt diverse Härtegrade und stilistische Feinheiten souverän ab und…

Oriental-Metaller MYRATH – Fantasy-Video zu neuem Album

Die erfolgreichste Metalband aus dem Orient, Myrath aus Tunesien, präsentierten bereits Mitte Dezember mit ‚Dance‘ den ersten Vorboten ihres im Frühjahr erscheinenden neuen Albums. Bereits fast 600.000 Fans haben den atemberaubenden Clip angeklickt, der an das 1001-Nacht-Märchen des Videos von ‚Believer‘ anknüpft. Mit ihrer unverwechselbaren Mischung aus melodischem Power Metal und traditionellen orientalischen Elementen haben…

Helloween

Starlight

Der Gedanke hinter diesem Boxset ist für Melodic-Metal-Fans und Vinyl-Sammler ein absoluter Gewinner. Im Rahmen der großen Backkatalog-Reissue-Serie des Berliner Kultlabels Noise Records hat BMG die frühen Werke der ohne Frage erfolgreichsten Noise-Band Helloween in ein fettes Boxset gepackt – erstmals in farbigem Vinyl, noch dazu. „Starlight“ heißt das Teil und versammelt die selbstbetitelte Debüt-EP,…

RAGE, DARKER HALF und MESSIAH’S KISS in Kaiserslautern

Manchmal stehen einfach die Planeten richtig. Vielleicht hat es auch was mit dem Nikolaustag zu tun. Fakt ist, daß Whiskey-Soda am 6.12.2016 im Cotton Club in Kaiserslautern einen beinahe perfekten Metalabend erleben durfte. Oder, um das Genre beim ungeliebten Originalnamen zu nennen: Heavy Metal. Heavy Fuckin‘ Metal. Zeitlos gut, unprätenziös und launig. Dank dem Urgestein Rage und zweier exzellenter Supportbands in Form von Messiah’s Kiss und Darker Half durfte man sich einmal mehr daran erinnern, daß im Heavy Metal (wie gut es sich anfühlt, diese Wort zu schreiben!) nach wie vor Bands gibt, für die ehrliche, erdige Handarbeit und rohe, positive Energie wichtiger sind als Schubladen, Posen und Digitalproduktionen.

Grave Digger

Let Your Heads Roll – The Very Best Of The Noise Years 1984 – 1986

Das Kult-Metal-Label „Noise Lebt!“. Um dieser erfreulichen Aussage Nachdruck zu verleihen, startet dieses Jahr eine Wiederveröffentlichungskampagne des Backkatalogs, als Auftakt werden acht Best-Of Alben herausgebracht, dabei sind namhafte Künstler wie Helloween, Kreator, Running Wild oder Grave Digger, denen es allesamt gelang, dem deutschen Metal ihren Stempel aufzudrücken. Grave Digger erleben derzeit wieder ihren zigsten Frühling,…

Running Wild

Riding The Storm – The Very Best of the Noise Years 1983-1995

Gegründet 1976 in Hamburg, Mitte der 80er bei und durch das Szene-Label Noise Records mit historischem „Piraten-Metal“ zu Ruhm und Ehre gekommen – das sind Running Wild. Aber Mitte der 90er Jahre liess durch häufige Besetzungswechsel und die Grunge- und Nu-Metal-Bewegung die Bedeutung der Metaller um Oberpirat Rolf Kasparek nach. 2009 erfolgte die Auflösung, bereits…

Helloween

Ride The Sky – The Very Best Of The Noise Years 1985-1998

Über Helloween braucht man eigentlich keine großen Worte zu verlieren. Seit über 30 Jahren gilt die Band als einer der erfolgreichsten Metal-Acts Deutschlands. Nach akustischen Versionen ihrer Songs auf dem Unarmed Album liegt mit „Ride The Sky – The Very Best Of 1985 – 1998“ jetzt ein weiteres Best-Of-Album der Hamburger Jungs vor. Im Rahmen…

Metal Church

Dynamo Classic Concerts 1991

Auf den Höhepunkt der Karriere sollte eine Band abtreten, um in guter, unvergesslicher Erinnerung zu bleiben. Diese Weisheit gilt besonders dann, wenn Auflösungserscheinungen den Stern zum Sinken zwingen. Wer will schon enden wie die Heavy Metal-Klapse Metallica? Leider ist der Name Metal Church auf dem besten Weg dorthin. Nach der peinlichen „Masterpeace“-Reunion, zwei weiteren enttäuschenden…