Schlagwort: hardcore

Comeback Kid

Outsider

Als waschechte Millennials – gegründet wurde Comeback Kid just im ersten Jahr des neuen Jahrtausends – kann man die Kanadier zu den Pionieren und einer der wichtigsten Protagonisten des modernen Hardcores zählen. Seit Ihrem Debütalbum „Turn It Around“ arbeiten Comeback Kid an ihrem Sound und schärfen ihr Profil. In 17 Jahren haben sie einen enormen…

DRITTE WAHL und COR mit jeweils zehntem Album

Ropiraten und Rügencore jeweils zum 10. Mal im Albumformat. Dritte Wahl präsentieren mit „10“ ihr zehntes Studioalbum genauso wie die Punk-Krieger von COR mit ihrem Beitrag zur „Leitkultur“. Damit ihr euch ein Bild davon machen könnt, was beide Kombos noch immer in Petto haben, hört und schaut euch die beiden neuen Videos ‚Der Himmel über…

Integrity

Howling, For The Nightmare Shall Consume

Integrity sind zurück. Obwohl, so richtig weg war die Band von Mastermind Dawid Hellion ja gar nicht. Vor vier Jahren erschien das letzte Studio-Album noch auf dem Indie-Label A389. Dessen Besitzer Domenic Romeo ist nicht nur ein langjähriger Fan, sondern als Gitarrist mittlerweile selbst festes Mitglied der Band. Gemeinsam haben er und Dwid sich jetzt…

Conveyer

No Future

Conveyer aus dem amerikanischen Eau Claire, Wisconsin, sind so etwas wie ein lebendes Fossil, denn ihren Stil kann man im Jahr 2017 getrost als ‚old-school‘ bezeichnen. Conveyer machen Melodic Hardcore mit einer Prise Metalcore wie er zu Beginn der 2000er Jahre gerade in Mode gekommen war. Im Juni erschien ihr zweites Studioalbum mit dem Titel…

Agnostic Front + Miozän = Hardcore-Explosion

Es ist ein lauschiger Freitagabend, dieser 14. Juli 2017, eine Woche nach den Hamburger Riots zum G20-Gipfel, an denen sich so Viele die Finger verbrannt haben. Hardcore der Alten Schule ist angesagt. Die Urväter der New Yorker Szene, Agnostic Front, und German Finest Miozän haben zum Tanz ins Knust gegenüber vom Millerntor-Stadion geladen. Dementsprechend hat sich eine bunte Mischung aus Hardcore-Punks und -Skins sowie eine gesunde Anzahl an Metalheads in dem Club im Karoviertel eingefunden, darunter viele alte Bekannte und Freunde, fast wie ein Klassentreffen.

CRO-MAGS Sänger John Joseph mit neuer Band BLOODCLOT

John Joseph und Harley Flanagan sind so etwas wie die Jerry Only und Glenn Danzig des New-York-Hardcore. Ihre gemeinsame Band Cro-Mags ist legendär und war wegweisend für die erste Annäherung von Metal und Hardcore in den Achtzigern. Heute sind beide bis aufs Messer verfeindet und streiten sich, wer Band und Erbe legitim repräsentiert. So wundert…

Raw Power

Inferno

Raw Power gehören seit der Bandgründung 1981 zu den Urgesteinen der Europäischen Hardcore-Szene und sind immer noch einer der Eckpfeiler der Italienischen Untergrund-Szene, die sie Anfang der 80er Jahre zusammen mit klassischen Bands wir Upset Noise, Wretched Ones und Negazione begründeten. Wie alle Hardcore-Bands haben auch Raw Power ihre Metal-Phase gehabt und zum Millenium-Wechsel hinter…

Hardcore-Legende AGNOSTIC FRONT auf Tour ab Juni

Was gibt es schöneres als einen warmen Sommerabend, ein paar kalte Getränke, ein verschwitzter Club und Klassiker wie „Blind Justice“, „Your Mistake“ oder „Gotta Go“ um die Ohren geballert zu bekommen? Die New Yorker Hardcore-Legende Agnostic Front macht diesen Traum im Juni und Juli möglich. Zusammen mit illustren Gästen laden Roger Miret, Vinnie Stigma und…

Brutality Will Prevail

In Dark Places

Jedes neue Album von Brutality Will Prevail ist wie eine Schachtel Pralinen. Man weiß nie, was man kriegt. Die Metalcore-Band aus dem britischen Südwales ist durch ihre Experimentierfreudigkeit und immer wieder wechselnde Stileinflüsse bekannt. Ihr jüngster Langspieler ‚In Dark Places‘ sieht nicht nur aus wie ein finsteres Doom-Metal-Album, es klingt an vielen Stellen auch genauso.…

Miozän: Surrender Denied – Aufgeben ist keine Option

Vor 25 Jahren pflasterten Miozän-Aufkleber jede Ecke im Heidekreis Soltau-Fallingbostel. Kurz darauf bereits den ganzen Norden, das erste Demo „Offer Resistance“ hatte inzwischen Kultstatus in der Hardcore-Szene. Es folgten fünf Alben und jede Menge Konzerte in ganz Europa bis zum Jahrtausendwechsel, als Miozän das Zeitliche segnete. Vereinzelte, ausverkaufte Konzerte blieben die einzige Erinnerung an das einstige Hardcore-Flagschiff. Als ein Motor für eine Reunion musste wie so oft ein Schicksalsschlag herhalten: Bei Ur-Basser Frank wurde Krebs diagnostiziert und die Unterstützerkampagne „Surrender Denied“ zeigte, wie groß der Zuspruch für die Band in der Hardcore-Community noch immer ist. Der erste neue Song, der aus der Kampagne seine Kraft schöpfte, wurde geschrieben, live gespielt und machte Hunger auf mehr.