Schlagwort: Speed Metal

UNLEASH THE ARCHERS – Mit STRIKER und NORTHTALE auf Tour

Nach dem erfolgreichen Release ihres Albums „Abyss“ (2020 – Platz 21 der deutschen Charts), kehren Unleash The Archers unter anderem für zehn Shows nach Deutschland, Österreich und der Schweiz  zurück. Die aus Vancouver, Kanada stammende Band wurde 2007 von Sängerin und Frontfrau Brittney Slayes sowie Schlagzeuger Scott Buchanan gegründet. Bekannt für den perfekten Mix aus…

REZET – Flaschenbier statt Schneegestöber

Endlich wieder Livemusik! Statt 580 Kilometer in den winterlichen Norden der Republik zu fahren, sind 5,80 Meter vom heimischen Kühlschrank zur bequemen Couch zu bewältigen. Rezet aus Schleswig geben an diesem Abend eine Streaming-Show. Die Band nutzt diese Möglichkeit, Ihr neues Werk „Truth In Between“ vorzustellen. Das fünfte Studioalbum, welches am 29. Januar veröffentlicht wurde…

REZET – Album-Präsentation auf Livestream-Konzert

Die schleswig-holsteinische Speed- und Thrash-Metal Band Rezet wird am 30. Januar 2021 im Rahmen der “Press Play – Livestream Konzerte” ihr neues Album „Truth In Between“ vorstellen. Der 2019 erschienene Longplayer „Deal With It!“ sorgte bei den Fans der härteren Gangart für sehr gute Kritiken. Man darf also auf den Nachfolger gespannt sein. Tickets für…

BLIND GUARDIAN – Liveversion von „Bright Eyes“ als Vorgeschmack auf Jubiläumsedition

Blind Guardian haben einen weiteren Vorboten für die Jubiläumsedition ihres Klassiker „Imaginations From The Other Side“ veröffentlicht. Hierbei handelt es sich um ein Livevideo des Songs „Bright Eyes“. Der dazugehörige Longplayer wird am 11.12.2020 anlässlich seines 25. Geburtstages mit viel Bonusmaterial neu herausgegeben. Über das Lied „Bright Eyes“ erzählt Sänger Hansi Kürsch rückblickend: „Bright Eyes“…

Defender, Destroyer

Ice War

Der Winter ist da! Mitten im Sommer verbreitet der Eiskönig Angst und Schrecken. Derartige Assoziationen an die Serie „Game Of Thrones“ kommen, wenn das Cover des neuen Ice-War-Albums „Defender, Destroyer“ das erste Mal in den Blick gerät. Der abgebildete skelettierte Reiter erinnert nämlich sehr stark an den großen Gegner von John Schnee und Co.

Ice War stammen aus dem kanadischen Ottawa und gehören noch nicht zu den Szenegrößen, obwohl sie äußerst produktiv sind. Nachdem sie 2015 aus der Gruppe Iron Dogs entstanden, haben sie drei EPs, eine Single-Compilation und mit „Defender, Destroyer“ nun ihren vierten Longplayer auf den Markt gebracht. Dabei stecken hinter der Gruppe nicht viele kreative Köpfe, sondern lediglich Jo Capitalicide, der sich für alle Instrumente und den Gesang verantwortlich zeigt.

Musikalisch schließt „Defender, Destroyer“ nahtlos an seine Vorgänger an. Der Opener „Power From Within“ wirkt wie ein Tribut an die erste Hälfte der 1980er Jahre mit seinem aufkommenden Speed- und Power-Metal irgendwo zwischen Running Wild und den ganz frühen Helloween. Als weitere Referenzen können ebenso Bands wie Avage Grace, S.D.I. oder Iron Angel genannt werden. Der folgende Titeltrack weist dagegen einen deutlich höheren Thrash-Metal-Anteil auf. Damit ist das musikalische Spektrum der zehn Songs auch schon abgedeckt. Hier und da gibt es als weitere Zutat noch eine Prise Punk und Hardcore sowie das ein oder andere „ooohhhh“ als Singalong-Melodie wie in „Demonied“ oder „Soldiers Of Frost“. Bei dieser Mischung ist fast schon klar, dass das Tempo hochgehalten werden muss. Das machen Ice War auch. Ruhepause oder Balladen gibt es nicht.

Auch die Produktion stellt die vor Kraft strotzenden Lieder in den Mittelpunkt. Denn diese ist angenehm zurückhaltend oder künstlich die Musik aufputschen zu müssen. Sie erinnert natürlich ebenfalls stark an die 80er Jahre.

Innovation und hängenbleibende Melodien sucht man auf „Defender, Destroyer“ vergebens. Dafür ist es viel zu sehr eine Zeitreise in ein längst vergangenes Jahrzehnt, die vor allem durch die musikalische Qualität und das Können von Multiinstrumentalist Jo Capitalicide gekonnt umgesetzt ist. So ist ein Album entstanden, das Puristen und Fans des frühen Speed-, Power- und Thrash-Metals gefallen könnte.

Ice War bei Facebook

 

HEATHEN – Viertes Album in 36 Jahren

Heathen 2020

Die Bay Area Melodic Thrasher Heathen haben tatsächlich ein neues Album am Start. Elf Jahre nach dem überzeugenden Album „The Evolution of Chaos“ haben die Ur-Mitglieder Lee Altus und David White zwölf neue Songs geschrieben und auf „Empire Of the Blind“ verewigt, das am 18. September auf Nuclear Blast erscheinen wird. Den ersten Vorgeschmack auf…

ROCK HARD FESTIVAL 2021 – Aus dem Billing 2020 wird das von 2021

Rock Hard Festival Image Amphitheater

Die werten Kollegen vom Rock Hard haben das Billing ihres diesjährigen, abgesagten Festivals nahezu komplett ins nächste Jahr hinüber gerettet. Zwar sind zwei Ausfälle zu erzeichnen, trotzdem werden die Teutonen-Metaller Accept und die legendären Blue Öyster Cult das Wochenende vom 21. bis zum 23. April 2021 im Amphitheater zu Gelsenkirchen headlinen. Neben den bereits gesetzten…

STRIKER – Kanadas Vorzeige-Metaller gewinnen nationalen Musikaward

Die Jungs von Striker haben bei den Juno-Awards, dem kanadischen Pendant zu den Grammies, für ihre aktuelle Scheibe „Play to Win“ den Preis für das Metal-Album des Jahres gewonnen. Eine weitere Bestätigung, daß mit dem agilen Quartett aus Edmonton weiterhin zu rechnen ist. Nach den Konzertabsagen der letzten Monaten, bedingt durch die Corona-Pandemie, hat die…

EVIL INVADERS – Die nächsten Live-Nachholtermine

Immer mehr Bands geben die Nachholtermine für ihre abgesagten Tour-Dates bekannt. Darunter sind jetzt auch die belgischen Speed Thrasher Evil Invaders, die ihre Club-Tour im Package mit Angelus Arpatrida und Schizophrenia aus bekannten Gründen absagen mussten. Kopfschütteln? Nee, Kopfschütteln könnt ihr im Februar 2021. Evil Invaders + Angelus Arpatrida + Schizophrenia live in 2021 09.02.2021…

ICE WAR – Album kommt im Juni

Die kanadische Speed-Metal-Band Ice War bringt am 21.07.20 ihr neues Album „Defender, Destroyer“ auf den Markt. Für das Soloprojekt von Jo Capitalicide (Aphrodite) ist es bereits das vierte Album seit 2017. Es wird jedoch das erste sein, das auf Fighter Records erscheinen wird. Als Vorgeschmack auf das neue Werk ist bereits der Titeltrack erscheinen. Ice…