Schlagwort: indierock

Lonely the Brave

Things Will Matter

Jetzt ist es da, das erste volle Studioalbum des Quintetts aus Cambridge. Und hat man den ziemlich zähen Opener ‚Wait In The Car‘ hinter sich gelassen, entfaltet sich langsam das Potential der fünf Engländer. Melancholische Streifzüge durch die dunkle Stadt, kurze Schlaglichter auf das Leben fremder Menschen aus dem Zugfenster heraus, beschlagene Scheiben und dieses…

ROCK AM SEE gibt THE LIBERTINES und weitere Bands bekannt

Vor einigen Wochen hat der Veranstalter des langjährigen Open-Airs am Bodensee den Headliner für die diesjährige Ausgabe bekannt gegeben. Den Abschluss des Festivalabends am 20. August liefert niemand Geringerer als die britischen Artrocker von Muse. Mehr als 20 Jahre Bandgeschichte hat das englische Trio auf dem Buckel, vor allem in ihrer Heimat Platin-Erfolge mit ihren…

The Dandy Warhols

Distortland

Mit etwas zitterigem Herzen wirft man sich in diese Rezension, denn bei den Dandies gab es schon immer ein wenig Licht, aber auch ganz viel Schatten. Von zwei schauderhaften Live-Konzerten in den Naughties mußte man sich auch erstmal erholen. Aber nun ist genug Zeit verstrichen und mit Distortland, das am 29.04.2016 nach vierjähriger Veröffentlichungs-Abstinenz erschien,…

Nada Surf

You Know Who You Are

‚You Know Who You Are‘ – Du weißt wer du bist. Als ob Nada Surf einen Wink mit dem Zaunspfahl geplant haben, nennen sie ihre Platte so wie sie auch klingt: Bodenständig, selbstbewusst, geerdet. Nada Surf wissen seit über 20 Jahren ganz genau, wer sie sind. Die Dreads von Sänger Daniel Lorca wackeln zu den…

Sivert Høyem

Lioness

Als Sivert Hoyem vor nicht einmal zwei Jahren ‚Endless Love‘ veröffentlichte, lief eine relativ große Vermarktungsmaschinerie an, die das Album und besonders die Single ‚Inner Vision‘ in den Fokus rückte. Geholfen hat das nicht unbedingt, der ehemalige Sänger von Madrugada hatte vorher seine Jünger, und hinterher auch – ob es so wahnsinnig viele mehr geworden…

Vizediktator

Rausch

Das ist er nun, der Berlin-Sound. Es war ja unvermeidlich, dass sich diese nicht abklingen wollende Euphorie, mit der sich der In-Faktor der Hauptstadt ein ums andere Jahr mit seinem Zenit überwirft und immer noch höher strebt, auch mal in Noten niederschlagen muss. ‚Staub & Drogen‘ heißt bei Vizediktator das, was Milliarden letztes Jahr schon…

Megan Lane

Sounding The Animal

Was für eine Art Biest ist das denn? Erdiger Psychedelic? Bluesrock auf LSD? Abgefahren grooviger Pop? Irgendwie anders und nach dem initialen WTF richtig gut. Zwölf Shots zu viel in einer rauchigen Wildnis-Kneipe, wahrscheinlich ein Blockhaus, dann ein kalter Morgen, an dem man mit blutunterlaufenen Augen einen Bären beim Lachsfang beobachtet – bis man merkt,…

Exec

The Limber Real

Troels Abrahamsen kennt man als Sänger des dänischen Elektro-Pop-Kollektivs Veto und auch als Solokünstler. Als Exec bekommt man Abrahamsen nun in Personalunion mit einem Klavier. Inspiriert von der nordischen Psalmtradition entstanden im Winter 2013 – ohne religiöse Färbung – 14 puristische Stücke für das Album ‚The Limber Real‘. Eine 34-minütige Monokultur vornehmlich aus Gesang und…

XIXA

Bloodline

Xixa bestehen aus Mitgliedern der Bands Giant Sand, Calexico und William Sedlmayer und ‚Bloodline‘ ist ihr Debütalbum. Schon mit dem Titelsong ist klar, dass das hier kein Feld-Wald-und-Wiesen-Projekt ist. Heiß ist es im Xixa-Land, heiß und trocken. Mit dem größtmöglichen Machismo geht ein Mariachi die staubige Hauptstrasse des Westernkaffs hinunter, seinem eigenen Beat folgend, eiskalt…

Kennt ihr schon … EVERYDAY CIRCUS?

Das Debütalbum von Everday Circus, den vier Jungs aus Merzig, konnte überzeugen. Wir haben fünf unserer üblichen unüblichen Fragen auf sie losgelassen und hier sind nun die Antworten von Sänger und Gitarrist Matteo Schwanengel.