Kategorie: story

Blackfinger – Trotz Doom wird alles gut

Doomig-dümpelnde Hardrock-Riffs vom Feinsten und eine markante Stimme mit hohem Wiedererkennungswert zeichnet die Musik der Formation Blackfinger aus, deren zweites Album letzten Herbst das Licht der Plattenwelt erblickte. Uns gefällt an der Platte insbesondere ihr zielstrebiges Balancieren zwischen den Genres und wie die Band es geschafft hat, bei aller Düsternis immer noch einen hellen Funken Hoffnung in ihren Doom einfließen zu lassen. Frontmann Eric Wagner stand uns in einem kleinen Interview Rede und Antwort zur Entstehung dieses stimmungsvollen Genrealbums.

Grobschnitt – Zurück in die fetten Jahre

Die „Black And White“-Vinyl-Reihe von Grobschnitt war definitiv ein Highlight unter den Vinyl-Reissue-Kampagnen der letzten Jahre. Nicht nur aufgrund der enthaltenen Musik – sondern eben auch aufgrund der Mühe, die sich die Band mit den Neuausgaben gemacht hatte. Nun geht die „Black & White“-Serie also weiter – und diesmal sind die generell als Hochphase der Band betrachteten späten 1970er dran.

Michaels Jahresrückblick 2017: Gill Landry, Ghost, Night Of The Prog Festival und anderes

Bluesrock-Chef Michael hört natürlich nicht nur Blues, sondern neben Classic- und Southern-Rock auch gerne mal energiegeladenen Metal. Der persönliche Jahresrückblick mit einigen besonders oft im Player gelandeten Alben, die Erinnerung an grandiose Konzerte und Festivals, aber auch der Ausblick auf 2018 und die Erwähnung des musikalischen Nachwuchses – das alles in Michaels kleinem persönlichem Jahresrückblick.

Kadavar – Ein Weihnachtsfest für Stoner

Wer Lust hatte, kurz vor Weihnachten noch mal so richtig durchgeschwitzt im proppenvollen Bremer Tower zu schweren Riffs und psychedelischen Soli abzugehen, bekam dazu am 20. Dezember 2017 die Gelegenheit. Kadavar aus Berlin hatten ihr Erscheinen angekündigt. Wir waren live mit dabei und neugierig auf das neue Album und darauf, wie Lupus, Dragon und Tiger ihrem Publikum im wahrsten Sinne des Wortes einheizen würden.

Daniels Top-Alben 2017: ARCHSPIRE, FLESHKILLER UND POWER QUEST

Wieder geht ein Jahr mit exzellenter Musik zu Ende. Unser stilistisch vielseitig interessierter Metalchef Daniel hat in diesem Jahr eine deutlich homogenere Bestenliste als in den vergangenen Jahren: Kein Progressive Rock und kein Indie Rock in diesem Jahr. Bis auf ein Bluesrock-Album hat sich dieses Jahr fast nur Schwermetall auf Daniels virtuellem Plattenteller gedreht. Hier sind seine Lieblingsalben 2017, die Reihenfolge stellt keine Wertung dar.

Stray Train – Das laute ‚Hell Yeah‘ aus dem Publikum

Richtig guter Bluesrock mit der dazugehörigen ehrlichen Portion Groove muss nicht zwangsläufig aus den USA kommen. Unlängst hat die slowenische Truppe Stray Train mit ihrem zweiten Album wieder einmal bewiesen, dass dieses ureigene amerikanische Genre weltweit beheimatet ist und wir Europäer nicht immer über den großen Teich schauen müssen, wenn es um kernige Bluesriffs und schmutzigen Rock’n’Roll geht. Wir haben im Interview etwas näher nachgehakt.

Tankard – Die frühen Jahre wieder in Vinyl

Die BMG hat den Metal-Fan in den letzten Monaten mit so manchem höchst willkommenenn Re-Release aus dem Roster des deutschen Kultlabels Noise Records erfreut. Nun sind die frühen Alben der Frankfurter Thrash-Legenden Tankard dran – wir sagen Euch, ob sich das Gewese lohnt.

Big Big Train – Der bekannteste Geheimtipp des Prog

Big Big Train sind beileibe keine neue Band mehr. Dennoch hat die Prog-Big-Band aus dem UK nach mehr als fünfundzwanzig Jahren im Underground in den letzten Jahren kommerziell gesehen einen enormen Schritt nach vorne gemacht. In den letzten anderthalb Jahren hat die Band drei (!) Studioalben veröffentlicht, dazu ein Livealbum – und der Fleiß in Kombination mit der hohen qualitativen Meßlatte der Band zahlt sich mittlerweile aus. In ihrer Heimat Großbritannien kletterte das vorletzte Album „Grimspound“ beispielsweise bis auf Platz 45 der Albumcharts, die drei Gigs in der Londoner Cadogan Hall im Oktober dieses Jahres waren allesamt ausverkauft. Nur in Deutschland sind Big Big Train nach wie vor eher ein Geheimtipp – was sich aber spätestens mit ihrem Headlinergig auf der Night Of The Prog 2018 ändern dürfte. Whiskey-Soda-Redakteur SaschaG besuchte Bassist (genauer: Multiinstrumentalist), Songwriter und Gründungsmitglied Gregory Spawton in seiner Heimatstadt Bournemouth, um Euch die Vergangenheit und die nähere Zukunft von Big Big Train näher zu bringen. Der studierte Archäologe Gregory erwies sich dabei als sehr freundlicher, bodenständiger und hochinteressanter Gesprächspartner, der sich viel Zeit nahm, über alles Mögliche und seine Band in Speziellen zu reden.

Helloween – Live In The U.K. Again!

Vor 28 Jahren schnitten Helloween in Großbritannien das einzige Livezeugnis der „Keeper Of The Seven Keys“-Besetzung mit. Für den furchtlosen Whiskey-Soda-Redakteur SaschaG war somit klar: die „Pumpkins United“-Tour, die besucht man am Besten in besagtem UK!

Blast of Eternity 2017 – Ein Brennendes Herz für die Metal-Szene

Seit 2008 hat sich aus einem Jugendkulturprojekt des CVJM Heilbronn ein kleines, sympathisches Musikfestival entwickelt, das sich ganz der Subkultur des christlichen Metal verschrieben hat: Das Blast of Eternity Festival. Die zehnte Ausgabe fand am ersten Novemberwochenende bei strahlendem Sonnenschein statt, erstmals im Club Zentral in der Stuttgarter Innenstadt.