Schlagwort: Crust Punk

Kennt ihr schon … UTILITARIAN?

Utilitarian Band Pic

In der 90ern war die britische Punk/Hardcore-Szene eine der lebendigsten überhaupt. Vor allem war sie politisch wie kaum eine andere. Die Anarcho-Punks von Conflict stehen, wie die Crust-Institutionen Doom und Extreme Noise Terror und natürlich die Ur-Grinder Napaln Death stellvertretend für diese Zeit. Es ist ruhiger geworden, obwohl die genannten Bands noch immer ihre Kreise…

Utilitarian

Stay Angry

Utilitarian-Stay Angry

Bereits das Debütalbum „Fight War, Not Wars. Destroy Power, Not People“ der drei Sheffielder Anarcho-Punks war eine Frischzellenkur für die überalterte britische Polit-Punk-Szene. Utilitarian verbinden all das Gute von Bands wie Conflict und Napalm Death: Energie, Wut, Aussage und Frische. Dies gilt auch für die neue EP „Stay Angry“ (DIY), deren Titel die Marschrichtung der…

Venomous Concept

Politics Versus the Erection

Volle Deckung! Shane Embury ist zurück! Der britische Extrem-Basser ballert ein weiteres Mal mit einem seiner Projekte wild um sich. Dieses Mal handelt es sich um Venomous Concept, mit denen der Workaholic das sechste Release seit der Gründung 2004 von der Kette lässt. Dabei teilen sich die Grind-Institutionen Napalm Death und Brutal Truth nicht mehr…

Mustasuo

Katharsis

Artwork Katharsis

Kaum scheint in Finnland mal die Sonne, schon kommt ein ungehobeltes Punk-Trio daher und unternimmt alles, damit es wieder dunkel wird. Mustasuo lärmen, brüllen und schreien voller Inbrunst gegen das Licht an. Sie scheinen nicht nur ihren inneren Dämon bekämpfen zu wollen, sondern haben an ihrem freudlosen Handwerk auch noch Freude. Denn Helligkeit blendet und…

Utilitarian

Fight War, Not Wars. Destroy Power, Not People

Utilitarian-Fight War

„Fight War, Not Wars. Destroy Power, Not People“ – Der Titel dieses Albums klingt so sehr nach Anarcho-Punk aus dem Vereinigten Königreich, wie er in den 80ern von Bands wie Conflict gespielt wurde. Nicht so weit gefehlt! Der erste Eindruck, zudem auch das schwarz-weiße Cover-Artwork mit dem roten Anarchie-Zeichen zählt, trifft den Kern der Annahme.…

Medium

Medium

Medium Cover

Crust hat sich immer dadurch ausgezeichnet, dass sich diese Spielart des Punks musikalisch schwer zu greifen ist. Ob Anteile von Grindcore, Rock’n’Roll, Post Metal – im Falle Medium ist es Death Metal der Stockholmer Schule, der ihren Crustcore anreichert. Die Argentinische Kapelle feuert auf ihrem selbstbetitelten Debütalbum (Transcending Obscurity Records) sieben Granaten ab, so kraftvoll…

HOMOMILITIA – 20 Jahre braucht ein gutes Album

Homomilitia Logo

Ihr Album „Twoje Ciało – Twój Wybór “ von 1996 gilt als Klassiker der polnischen Crust-Szene. 20 Jahre später haben sich Homomilitia wieder zusammen gerauft, um einen würdigen Nachfolger präsentieren zu können. Die Scheibe ist nach der Band selber genannt und wird dank des DIY-Labels Sanctus Propaganda am 20. März das Licht der Welt erblicken.…

Frecuencia De Muerte

Death Frequency

Frecuencia De Muerte - Death Frequency-Cover

Frecuencia De Muerte sind keine durchgeknallten Spanier, die Elektro-Punk machen, wie der Bandname auf den ersten Blick vermuten lässt. FdeM, wie sie sich selber nennen, kommen aus der Stadt der Hardcore-Walrösser Poison Idea, Portland, Oregon. Die Mannen um den From Ashes Rise-Gitarristen Brad Boatright spielen melodischen Crust Punk oder besser beschrieben als Crustpunk mit melodischen…

Wolfbrigade

The Enemy: Reality

Wolfbrigade - The Enemy: Reality Cover

An der Spitze der Nahrungskette in der schwedischen Crust-Szene stehen neben Martyrdöd die unverwüstlichen Wolfbrigade, die zur Jahrtausendwende den Namenswechsel von Wolfpack vollzogen haben und aus der Asche der legendären Anti-Cimex auferstanden sind. Mit ihrem siebten Studioalbum „The Enemy: Reality“, dem dritten auf Southern Lord, zementieren sie ihren Ruf, zuverlässig die volle Crust-Kante abzuliefern. Wolfbrigade…

M:40

Arvsynd

M:40 - Arvsynd-Cover

So wegweisend die Schweden bei der Digitalisierung sind, so herrlich altbacken sind sie bei ihren Crust-Punk-Bands. Eine davon ist M:40 aus Lidköping, die mit ihrem vierten Longplayer „Arvsynd“ (Suicide Records/Halvfabrikat Records) schon zu den alten Hasen der Szene gehört. Schwarz-graues Artwork mit Weltuntergangsstimmung, zwölf dahin brausende Tracks, wutentbrannte Vocals und ein mörderischer Sound – so…