Kategorie: review

Planet Pink

Den Deutschen wird nachgesagt, dass sie keinen Sinn für Humor und Spaß haben. Möglicherweise werden deswegen Bands wie J.B.O. oder Feuerschwanz sehr kontrovers gesehen. Doch vielleicht sind es gerade Zeiten wie diese, in denen wir bei all dem Bullshit in der Welt etwas sinnlose und blöedsinnige [sic!] Abwechslung benötigen. Jedenfalls versuchen J.B.O. mit ihrem neuen…

Area Fifty-Fun

Die fliegende Untertasse auf dem Cover ist abgestürzt. Mitten in den Wohnwagen. Kaboom. Dabei starten Der Neue Planet mit ihrem zweiten Album „Area Fifty-Fun“ (Tonzonen Records) doch erst richtig durch, oder? So ein UFO-Crash kann schließlich sehr spannend sein, und das trifft hier auch auf die Musik zu. Vier Tracks irgendwo zwischen Post-, Progressive und…

Goodbye to Misery

Der Weg und das Ziel sind für die Melodic-Punkrocker von Cold Years klar: Es soll nach oben und letztlich in die großen Arenen gehen. Das wurde bereits bei ihrem Debütalbum „Paradise“ im Jahr 2020 deutlich. Auch wenn der zweite Longplayer traditionell als die schwierigste Platte für Bands gilt, soll „Goodbye to Misery“ (Inside Job) für…

Hypercarnivore

Stoner- und Alternative-Rock mit Heavy-Fuzz-Attitüde gibt es einigen da draußen, aber nur wenige Beispiele mit einer einprägsamen Frontfrau am Ruder. Das norwegische Quartett Waste A Saint zeigt mit „Hypercarnivore“ (All Good Clean), wie man so etwas richtig macht und bläst damit mal eben locker ein unglaublich elektrisierendes Album aus den Boxen. Gitarre, Bass, Schlagzeug gepaart…

Kosmo Cure

Future Jesus & The Electric Lucifer legen mit „Kosmo Cure“ (Selbstvertrieb) eine stylische Reise durch de Kosmos vor, das Raumschiff angetrieben von elektronischen Sounds, bemannt mit Gitarren und groovenden Bässen, im Laderaum eine ganze Armee von Robotern, die vocoderartige Sprachsamples durch den Äther schießen. Krautrock trifft Synthwave trifft Experimental. Elektropop verschmilzt mit Minimalsounds, die hin…

Lotus

Es heißt Mensch mit Behinderung und nicht Behinderter. Das gilt auch dann, wenn die Behinderung durch einen Rollstuhl unübersehbar ist und auch dann, wenn der darinsitzende Mensch, diese(n) zum ausdrücklichen Thema macht. Felix Brückner, Frontmann und Gründer der Hamburger Band FHEELS hat sich durch einen Snowboardunfall 2005 eine Querschnittlähmung zugezogen, was ihn aber nicht davon…

Payan

Das Ende ist nah. In unseren schwierigen Zeiten möchte man das leider fast glauben. „Das Ende“ ist ein großes Thema auf „Payan“ (Noisolution), dem neuen Album des Berliner Trios Samavayo, das ab dem 25. März in den Regalen steht. Es geht um Zerstörung, Krieg, Gier, Isolation – das ganze Programm, verpackt in stampfenden Stoner-Rock, der…

Beauty In Broken

Was ist in den letzten 27 Jahren alles passiert? Der zweite Golfkrieg, die Euro-Einführung, eine Fußball-WM „bei Freunden“ und sechs verschiedene Bundespräsidenten – neue Songs von den Jeremy Days gab es dagegen nicht. Die lange Wartezeit hat nun aber ein Ende, denn die Band um Frontmann Dirk Darmstaedter legt mit „Beauty In Broken“ eine neue…

Main Offender (30th Anniversary Edition)

Nach fast drei Dekaden mit seiner Stammband, brachte Keith Richards zwischen 1988 und 1992 zwei Solo-Alben raus. Zunächst nur aus Frust und Langeweile, weil Kollege Jagger eine Konzertreise mit den Rolling Stones verweigerte, dann aus purer Freude über die Arbeit mit der energiegeladenen Neben-Truppe „The X-Pensive Winos“. Eine Gruppe besetzt mit alten Rock-Haudegen wie Waddy…

Ignite

Es ist wohl die schwerste Aufgabe, die eine Band haben kann: Den Sänger ersetzen. Zwar nahmen Ignite ihr erstes Album „Scarred for Life“ im Jahr 1994 noch mit Joe D. Foster am Mirko auf, doch danach wurde Zoltán „Zoli“ Téglás prägend für den Sound der Melodic-Hardcore-Truppe. 2019 erklärte dieser zur Erschütterung vieler, dass er sich…