Schlagwort: Pagan Metal

VARG – „Zeichen“ erscheint im September

Die Coburger Pagan-Metaller Varg meldet sich mit einem neuen Album zurück. „Zeichen“ erscheint am 18. September 2020. Das Quartett um Sänger und Gitarrist  Philipp „Freki“ Seiler betrachtet ihr neuestes Werk als Reboot einer Band, die nach 15 Jahren ihre besten Seiten weiterentwickelt und überflüssigen Pathos abgelegt hat. Das siebte Album der Wölfe markiert eine neue…

EQUILIBRIUM – Neue Single „One Folk“

Equilibrium haben mit „One Folk“ eine neue Single samt Video herausgebracht. Vor dem Hintergrund der aktuellen Situation handelt der Song von Menschlichkeit und dem aktuellen gesellschaftlichen Zusammenhalt. Mastermind Berthammer sagt dazu: 2020 ist das erste Jahr seit 2003, in dem wir keine Live Show spielen können – aus offensichtlichen Gründen. Wie jede andere Band auch…

Equilibrium

Renegades

Das neue Album „Renegades“ (Nuclear Blast) von Equilibrium polarisiert. Neues Logo, neues Design, neue musikalische Ausrichtung. Viele Fans haben sich bereits öffentlich dazu geäußert, dass die Platte ja nicht schlecht sei, sich die Band aber wieder auf ihre Folk/Pagan-Wurzeln konzentrieren solle. Dabei ist die (enorme) Entwicklung nicht überraschend, auf „Armageddon“ war schon nicht mehr viel…

Eluveitie

Ategnatos

Eluveitie, der international bekannteste Metal-Export der Schweiz, ist zurück. Zurück in mehrerlei Hinsicht. Zurück mit einem neuen Metal-Album nach dem Akustik-Werk „Evocation II – Pantheon“ vom letzten Jahr. Zurück mit dem ersten Metal-Album seit dem Weggang von Anna Murphy, Ivo Henzi und Merlin Sutter im Mai 2016, die anschliessend Cellar Darling gründeten. Zurück mit einem…

ELUVEITIE – Erste Single & Coverartwork – Neues Album im April – Tour im Herbst

Die Schweizer-Kelten von Eluveitie veröffentlichen am 4. April ihr neues, achtes Studioalbum „Ategnatos“ bei Nuclear Blast. Nach dem Akustik-Album „Evocation II“ wird es das erste Metal-Album seit knapp 5 Jahren sein. Mit mystisch anmutendem Cover-Artwork von Travis Smith geht die Band sowohl musikalisch als auch inhaltlich zurück zu ihren Wurzeln. Viele Riffs in „Ategnatos“ erinnern…