Schlagwort: lofi

Fazerdaze

Morningside

Amelia Murry ist ein Kind ihrer Zeit. In völliger Eigenregie hat sie unter ihrem Künstlernamen Fazerdaze und mit ihrer ersten EP einen Bekanntheitsgrad quer über den Erdball entwickelt, von dem manche Bands mit Label und Promo-Agentur im Rücken nur träumen können. Dem Internet ist’s gedankt, dass DIY in der Popmusik wieder eine Bedeutung hat. Ohne…

Diet Cig

Swear I’m Good At This

Nun ja, es ist nicht unbedingt die kreativste Promo-Finte, das Debütalbum einer Band damit anzupreisen, dass eben jene schon längst als Geheimtipp gilt. Manch Einer mag sich beim Bemühen dieser Floskel womöglich schon entnervt und Augen rollend abwenden – sollte das aber gerade im Falle von Diet Cig nicht tun! Vielmehr hat die New Yorker…

Roo Panes

Paperweights

An Roo Panes ist einiges Interessantes. Nicht nur, dass er mit seinen 28 Jahren schon drei EPs und zwei Alben vorweisen kann und zwischendurch mal eben zum Burberry-Model avanciert ist. Nein, der Brite ist zudem auch noch studierter Theologe. Und so waren es eher seine Familie und ihr spirituelles Umfeld mit klassischer Musik, die den…

Huck Blues

Für Chopin

Es gibt ein Leben nach dem Punk, und das ist entspannt und wird von der Akustikgitarre begleitet. Zahlreiche Musiker, die mit ihren Bands die härtere bzw. schnellere Schiene fahren, haben uns in den letzten Jahren mit ihren Soloplatten die schönsten und besinnlichsten musikalischen Momente beschert – man denke nur Tony Sly von No Use For…

THe Lion And The Wolf

The Cardiac Hotel

Bereits zum zweiten Mal entführt uns Thomas George in seine Welt, in der es keine Schwerkraft zu geben scheint. Mit seinem Projekt The Lion And The Wolf ist er sich völlig im Klaren darüber, in welche Jahreszeit seine reizenden Melodien passen. Schon die Veröffentlichung seines Debüts ‚Symptoms‘ war zum Jahresende datiert, und wer bis jetzt…

Kick Joneses

Unexpected Gift

Nichts ist bekannt darüber, ob die Kick Joneses über sieben Brücken gehen mussten. Aber sieben Jahre sind vergangen – dunkle Jahre für ihre Fans, in denen kein neues Album veröffentlicht wurde. Nun ist es aber da, als Doppelalbum zumal, und man freut sich drüber wie über ein unerwartetes Geschenk. Denn die sechs Mannen tun, was…

The Boys You Know

Elephant Terrible

Es sieht gut aus für The Boys You Know. Zumindest für ihr Wohlbefinden. Offenbar ist man dabei, das Gefühl des Verlorenseins, das ‚Purple Lips‘ (2014) geprägt hat, zu überwinden. Mit ihm lässt man los vom ausgeprägten Hang zum 90er-Jahre-Grunge. Glückwunsch, mit nur 16 Jahren Verspätung ist die Band aus Österreich im nächsten Jahrtausend angekommen. Und…

JOYCE MANOR – Vorbote des neuen Albums

Die Post-Punk-Band Joyce Manor kündigt ihr neues Album ‚Cody‘ für den 7. Oktober an. Mit ‚Fake I.D.‘ könnt hr hier bereits dessen erste Single hören. Das Album wurde mit Produzent Rob Schnapf aufgenommen, der bisher u.a. mit Elliot Smith, Saves The Day und Rancid zusammenarbeitete. Sänger und Gitarrist Barry Johnson berichtet folgendes über die Zusammenarbeit mit…

Schreng Schreng & La La

Echtholzstandby

‚Ob Daumenkino oder Stadion, ob mit Hose oder ohne, wer weiß das vorher schon, wir fahren erstmal los und schau’n uns um…‘ Das, was da im Titeltrack von ‚Echtholzstandby‘ beschrieben wird, kann als der beste Weg gelten, sich auf Schreng Schreng & La La einzulassen. Was mit etwas sperrigem Namen (sowohl Album als auch Künstler),…

Hanoi Jens

Freak

Die Geschichte von Hanoi Jens erscheint wahrlich märchenhaft: Es war einmal ein junger Musik-Nerd aus dem ostdeutschen Städtchen Zwickau. Er spielte in mehreren halbguten, recht unerfolgreichen Bands, ehe er sich dazu entschloss, sich in seinem Proberaum zu verbarikadieren und jede Menge Hits in Eigenregie aufzunehmen. Er tüftelte an Sounds, verschachtelte dutzende Gitarrenspuren und malträtierte das…