Schlagwort: hardcore

ANTAGONIST AD – Neues Album und Video mit JJ Peters

Die Neuseeländischen Hardcoreler von Antagonist A.D. veröffentlichen am 13. April ihr neues Album ‚Haunt Me As I Roam‘. Zusammen mit J.J. Peters von den Deez Nuts veröffentlichen sie schon jetzt ein Musikvideo zum Song ‚Dogs Blood‘. Und wer die Platte vorbestellt, kann die Musik schon jetzt bei iTunes herunterladen. Zum Bestellen des ‚exklusiven CD +…

Neues Album von AGNOSTIC FRONT im April

Agnostic Front Band Pic

Am 03. April wird die New-Yorker Hardcore-Band Agnostic Front ein neues Album verföffentlichen. ‚The American Dream Died‘ umfasst sechzehn Titel, von denen Du schon jetzt den Dritten mitsamt des Musikvideos auf Youtube ansehen kannst: Desweiteren hat die Bands zwei ‚Webisodes‘ zum neuen Album veröffentlicht: Tracklist: 1. Intro 2. The American Dream Died 3. Police Violence…

Blacklisted

When People Grow, People Go

Nach dem Abstecher in die Gefilde des Grunge namens ‚No One Deserves To Be Here More Than Me‘, kehren Blacklisted mit ‚When People Grow, People Go‘ überraschend zu ihren Hardcore-Wurzeln zurück. Der Kreis schließt sich. Neu erfindet sich Blacklisted dabei allerdings nicht. Wer mit ‚No One Deserves…‘ nichts anfangen konnte, weil die Platte stilistisch sehr…

OF MICE & MEN – Neues Video zum unveröffentlichten Song

Im Vorfeld der im März stattfindenden Headliner-Tour von Of Mice & Men erscheint am 27.02.2015 wie bereits angekündigt eine ‚Restoring Force – Deluxe-Edition‘. Auf 2 CDs befinden sich neben dem regulären Album, drei brandneue Songs, sowie eine Akustik-Version des Tracks ‚Feels Like Forever‘. Das Video zu dem bislang unveröffentlichten neu aufgenommen Song ‚Broken Generation‘ ist…

Xibalba

Tierra Y Libertad

Xibalbá [ʃiɓalˈɓa] bedeutet in den Maya-Sprachen ‚Ort der Angst‘. Das sagt zumindest meine Freundin Wikipedia. Doch nicht nur das: Xibalbá ist ebenfalls der Name einer kalifornischen Band. ‚Tierra y Libertad‘ ist das neue Album der fünf Musiker, dessen Cover eine Schlachtszene in Ölfarben zeigt. Betrachtet man dieses Bildnis, den gelben, sturmverkündenden Himmel, die riesigen Stufenpyramiden,…

‚Wir sind Enter Shikari vom Planet Erde‘

Ein gutes Konzert zu spielen ist eine Sache. Dabei dem Publikum noch etwas zum Nachdenken auf den Weg zu geben eine andere. Moderne Punkbands können sich in diesem Zusammenhang mehr als eine Scheibe von Enter Shikari abschneiden, denn so vielseitig und auf den Punkt gebracht politisiert kaum jemand aktuell in der Musikszene. Vor allem noch mit einem so guten Bühnenprogramm. Als Ritter der Gerechtigkeit verbreiten die vier Briten in der Welt ihre aufrüttelnden Botschaften unter anderem für transnationale Solidarität sowie gegen politische und wirtschaftliche Intriganzen und Machtspielchen. Neben ihren erfolgreichen Platten gelingt ihnen das am besten mit ihren Shows, so auch in Berlin am 15.01.2015 im Kesselhaus in der Kulturbrauerei.

Raised Fist

From the North

‚Du merkst genau, wenn du nicht nur ein Album sondern einen Klassiker produziert hast.‘ Große Worte von Frontmann Alexander ‚Alle‘ Hagman im Vorfeld der Veröffentlichung der neuen Platte. Bei den beiden Vorgängern, ‚Sound Of The Republic‘ und ‚Veil Of Ignorance‘, war schon ein klarer Trend zu spüren, wo es mit Raised Fist hingehen sollte. Vom…

Society Sucker

Society Sucker

Sie sind jung, sie sind dagegen, sie sind laut. Society Sucker sind waschechte ostküstler Hardcore-Knaben aus einer Hafenstadt im Staate North Carolina und rotzen womöglich den verschnoddertsten Krach zusammen, der aktuell zwischen New York und Miami aus dem Untergrund aufkeimt. Folgerichtig sind Heimatstadt und die Vornamen der Bandmitglieder so ziemlich alles an Informationen, was man…

Of Mice & Men mit Linkin Park in Berlin – ‚Wir haben noch nie in einer so großen Arena gerockt!‘

Man mag über die letzten drei, sagen wir Experimente von Linkin Park seit ‚Minutes To Midnight‘ halten, was man möchte – auf der Bühne sind sie einfach immer noch die Legende, als die sie mit ‚Hybrid Theory‘ und ‚Meteora‘ geboren wurden. Wer beim ausverkauften Konzert am 19.11.2014 in der Berliner O2-World Arena nicht dabei sein konnte, hatte sogar einmalig die Chance, es dennoch gemütlich vor dem heimischen Fernseher über den Sender Astra in ultrahoher Auflösung mit zu verfolgen – ein 4K-Fernsehgerät mit Sat-Anschluss und passendem 4K-Empfänger vorausgesetzt. Bei einem so großen Act werden automatisch auch hohe Erwartungen an den Support gestellt. Immerhin ist der für das Warm-Up zuständig. Welche Band wäre da besser geeignet, als eine, die letztes Jahr den ‚Kerrang! Award‘ für die beste Live Band gewann: Of Mice & Men. Für eine Metalcore/Post-Hardcore-Band, die es erst seit fünf Jahren gibt, haben sie einen enormen Aufstieg geschafft und der Auftritt an diesem Abend vor etwa 16.000 Leuten ist ein weiterer Meilenstein. Obwohl davon gefühlt gerade einmal ein Prozent die Band wirklich kannten, hat das Quintett um Austin Carlile (ehemaliger Sänger von Attack Attack!) es nach sieben Songs, hauptsächlich vom neuen Album ‚Restoring Force‘, und der Anweisung ‚Alle hinhocken – aufspringen!‘ tatsächlich geschafft, die Menge im Innenraum zum Tanzen und Mitrocken zu bewegen. Zuvor durften wir mit der Band sprechen: Ein Interview mit Phil Manansala (Leadgitarrist) für die Fans, aber insbesondere auch alle, die zuvor noch nie von Of Mice & Men gehört hatten, aber positiv überrascht waren.