Dudley Taft

Summer Rain

Wieder einmal hat Mr. Dudley Taft den Blues, und das ist auch gut so. Sein fünftes Solo-Album ist (natürlich) auch wieder von vorne bis hinten mit knackigem Bluesrock gefüllt, wie immer zudem auch im lässigen Hardrock beheimatet und mit  jeder Menge Groove, ein paar Gospel-Attitüden und etwas kernigem Boogie unter der Haube. Hin und wieder schimmern sogar noch einige musikalische Momente aus der Grunge-Vergangenheit des Musikers durch. Taft hat sein neues Werk auch diesmal wieder in Eigenregie im eigenen Heimstudio aufgenommen, das früher einmal Peter Frampton gehört hat. Der Gitarrist und Sänger hat Summer Rain all den amerikanischen Soldaten gewidmet, die ehrenvoll für ihr Heimatland kämpfen. Aber kein Angst, es wird zum Glück nicht allzu patriotisch, so dass die Scheibe auch für alle gut hörbar ist, die nicht zum engeren Freundeskreis von Donald Trump gehören.

Taft hat sich für sein neues Werk Unterstützung geholt, so gibt es in der tollen Nummer Dark Blue Star zum Beispiel stimmungsvollen Background-Gesang von Rachel Williams. Die für den langbärtigen Bluesmusiker so typische Gitarrenarbeit wird unterstützt durch die immer wieder passend eingesetzte Hammond-Orgel und knackige Basslinien.

Streckenweise erinnert der Sound an den legendären Jimi Hendrix auf dem gitarrengetriebenen Album, und eingängige Melodien, Harmoniegesang und der immer vorhandene exzellente Groove sorgen für wohliges Lächeln beim Lauschen. Starke Momente gibt es in Songs wie Moonbeam und Find My Way Back Home, wenn Taft auch einmal die Akustikgitarre aus dem Schrank holt und für wunderbare, atmosphärische Stimmung sorgt. Die Wechsel zwischen Rock, Blues und ein ganz klein wenig Alternative, verbunden mit Tafts prägnanter Stimme, haben schon immer den Reiz seiner Musik ausgemacht. Wer die bisherigen Alben mochte, hat hier einen weiteren Pflichtkauf auf dem Zettel. Aber auch alle anderen Genrefans sollten mal einen Blick oder ein Ohr riskieren, es lohnt sich.

Summer Rain ist als Import über den Spezialversand Just For Kicks Music erhältlich, und wir können eigentlich nur allen Bluesrock- und Gitarren-Fans dazu raten, schnellst möglichst die Bestellung rauszuhauen, bevor dieser Sommerregen vorbei ist. Wir haben ja immerhin schon späten Herbst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.