whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin
Musikmagazin - Home whiskey-soda Musikmagazin
whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin
whiskey-soda Musikmagazin zur Startseite whiskey-soda Musikmagazin zur Story Seite whiskey-soda Musikmagazin zur Rezensionen Seite whiskey-soda Musikmagazin Livekonzerte und -Interviews whiskey-soda Musikmagazin Community und Forum whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin einfach mal suchen whiskey-soda Musikmagazin
News   
Reviews   
Stories   
Live (WS-TV)   
WS Präsentiert   
Forum   
Facebook   
Story-Archiv   
 

      registrieren  

No Future
Conveyer
No Future
(Hardcore)

The Rise Of Chaos
Accept
The Rise Of Chaos
(Metal)

Seasons Of The Black
Rage
Seasons Of The Black
(Metal)

Hydrogen
Bardspec
Hydrogen
(Darkambient)

Defying Gravity
Mr. Big
Defying Gravity
(Hardrock)

Lust For Life
Lana Del Rey
Lust For Life
(Pop)

California
Riverdogs
California
(Rock)

Live - Here Comes The Night
Graham Bonnet
Live - Here Comes The Night
(Hardrock)

Zero Days
Prong
Zero Days
(Metal)

Lords of Death
Temple of Void
Lords of Death
(Deathmetal)



Tiamat - Gepflegte Schwermut und passendes Ambiente

Passend zu den dramatischen Kompositionen des Gothic-Dreierpacks Flowing Tears, Moonspell und Tiamat, das die deutschen Lande beackerte, stimmte auch der Wettergott auf das bevorstehende Klanggewitter ein. Eiseskälte und Schneeregen erwartete die Massen, die die Music Hall gut füllten.

Flowing Tears oblag es, die durchgefrorene Menge aufzuwärmen, was besonders der bezaubernden Sängerin gelang, die mit ihrem charismatischen, angenehm dunklen Gesang und lasziven Bewegungen den guten Gothic Rock des Vierers präsentierte. Die Stücke der Combo sind einzeln für sich ein Genuss, über längere Zeit jedoch konsumiert wirkten die Songs allerdings etwas eintönig. Obwohl die Keyboards vom Band kamen, machten die ambitionierten Flowing Tears Freude und mit dem Hit ´Jadé´ erzeugten sie gute Publikumsresonanz.

 

Die Portugiesen Moonspell überzeugten mit theatralischen Gesten, Sänger Fernando eröffnete den Gig und kam eine Nachtlampe schwenkend auf die Bühne. Düstere Hymnen wie ´Madness´, ´Opium´ oder ´Darkness And Hope´ überzeugten durch dunkle Keyboardteppiche, heftige Riffs und dem Wechsel zwischen dunklen Vocals und aggressiven Parts, Moonspell bewiesen Spielfreude und Einsatz, allerdings schmälerte ein Boxenausfall zum Ende des Gigs den Spaßfaktors der Portugiesen, so dass die Mannen um Sänger Fernando nach der ungewollten Pause verständlicherweise ziemlich angesäuert die Bühne verließen. Trotzdem guter Auftritt. Allerdings: Dem DJ gehören ob seiner Pietätslosigkeit die Hände abgehackt. Welcher normale Mensch kommt auf die Idee, die Spielpause von Moonspell mit Seal´s ´Kiss From A Rose´ zu überbrücken? Aua, ganz übler Ausrutscher...

Die Zeit vor der Veröffentlichung des neuen Tiamat-Outputs ´Judas Christ´ war von einigen Turbulenzen und Gerüchten geprägt. Gitarrist Thomas Petersson war nicht auf den Pressefotos abgebildet und auch von positiven Textinterpretationen war die Rede. Dem ging Whiskey-Soda natürlich nach und unterhielt sich vor dem Auftritt der Schweden mit Bassist Anders Iwers und Sänger Johan Edlund. "Thomas ist immer noch im Line Up! Da wurde etwas falsch verstanden, er ist nur nicht auf dem Promobild drauf, aber natürlich immer noch in der Band! Das war einfach ein Fehler." beschwichtigt ein nicht allzu gesprächiger, aber typisch aufgelegter Johan Edlund. Und was ist mit den Texten, die wie in der Single ´Vote for Love´ einen positiven Grundtenor verbreiten? "Ich denke, die Lyrics sind nicht so anders als die Texte, die ich früher schrieb. ´Vote For Love´ ist nicht ein echter Lovesong. Er ist nicht so weit von älterem Material entfernt." glaubt Johan Edlund. "Man kann auch nicht alles zwischen Himmel und Hölle, Fröhlichkeit und Traurigkeit unterscheiden!" mahnt Anders Iwers zu einer Betrachtung der Inhalte, die sich zwischen den Zeilen finden lassen.

Auf der Bühne begannen Tiamat mit Material wie ´Cold Seed´, ´So Much For Suicide´ und ´Vote For Love´, wunderschöne melancholische, zarte Momente und Keyboardteppiche paarten sich mit der Sphärenlehre á la Tiamat. Die Bühne offenbarte sich als Sternenhimmel, die Fläche vor Tiamat war gut gefüllt, auch mit etlichen eindeutig dem Moonspell-Lager zuzurechnenden Fans. Als der Bandhit ´Mother Gaia´ ertönte, war der Höhepunkt des Auftritts erklommen. Nach zwei Zugaben und 75 Minuten faszinierend monotonem Gesang war dann ein etwas unterkühlter Auftritt der Schweden beendet, doch würde auch ein Rockstar-mäßiges Gepose nicht wirklich zu Johan Edlund und Co. passen.

 

Was wieder einmal die Gemüter erhitzen wird, ist der Titel ´Judas Christ´, der als eine Art Augenzwinkern auf die düstere Vergangenheit der Geschichte Tiamats gesehen werden kann. “Wir wissen, dass sie die Ironie nicht verstehen werden. Das ist einer der Gründe, warum wir die christliche Kirche kritisieren!“ ist sich der Sänger sicher. "Ja, viele Leute werden wegen dieses Titels angepisst sein!" fällt Anders Iwers in den Tenor ein. ´Judas Christ´ ist in vier Teile (´Spinae´, ´Tropic Of Venus´, ´Tropic Of Cancer´ und ´Cascadores´) unterteilt, da stellt sich schon die Frage, welches Konzept dem zugrunde liegt, lassen sich doch nicht immer alle Visionen Johan Edlunds aus den eher geheimnisvollen Texten seiner Feder erschließen. "Es ist nicht fair von uns, die Idee der vier Teile des Albums weiterzugeben. Du solltest die Interpretation selbst finden, obwohl es viele verschiedene gibt. Deswegen wollen wir das nicht übernehmen." hält sich Johan Edlund zurück.

Abschließend gilt es natürlich noch zu klären, was der Rest der Band in den letzten drei Jahren so trieb, während sich Mastermind Johan mit Lucyfire beschäftigte. "Es war nicht wirklich ein Break. Ich arbeitete auch bei Lucyfire mit, werkelte aber auch an neuen Songs..." gibt Bassist Anders Iwers Aufschluss. Sänger Johan Edlund: "Manchmal erscheint es so, als ob wir eine Pause machten, aber dann sind wir irgendwo in der Welt unterwegs und arbeiten...".


 

auf Facebook empfehlen/teilen       Artikel drucken

Ingo
© 04/2012 whiskey-soda.de
 


Kurzinfos: Tiamat

Homepage:
-
- Church of Tiamat

Artikel:
- Tiamat - Das Leben, Musik und der ganze Rest
- Tiamat - Neues vom Leben, von der Musik und vom Glauben
- Tiamat - Gemeinsam mit Pain, Sirenia und Theatre Of Tragedy auf Tour
- Wave-Gotik-Treffen 2005 Vorschau : Tiamat
- Hellhounds-Fest in München - Ein Haufen schauriger Gestalten
- Tiamat - Gepflegte Schwermut und passendes Ambiente

Rezensionen:
- Judas Christ
- Prey
- Amanethes
- The Scarred People

Mediathek:
- Vote For Love

Kurzinfos: Moonspell

Homepage:
- MySpace-Seite
- Offizielle Website
- MySpace-Seite

Artikel:
- Moonspell - Kein Gegengift für gebrochene Herzen
- The Haunted, Moonspell und Cradle Of Filth – Das Böse auf Hauptstadtbesuch
- Moonspell - Leidenschaft und harte Arbeit
- Tiamat - Gepflegte Schwermut und passendes Ambiente

Rezensionen:
- Sin / Pecado
- The butterfly effect
- Darkness And Hope
- The Antidote
- Memorial
- Night Eternal
- Alpha Noir
- Extinct


whiskey-soda RSS Feed

FACEBOOK

YOUTUBE

CD des Monats 07/17
Vintersorg - Till Fjälls del II

Vintersorg - Till Fjälls del II


alle Reviews hier



   
Seite/ Inhalt gefällt mir
whiskey-soda als Bookmark bei: Mr. Wong whiskey-soda als Bookmark bei: Webnews whiskey-soda als Bookmark bei: Facebook whiskey-soda als Bookmark bei: Icio whiskey-soda als Bookmark bei: Linkarena whiskey-soda als Bookmark bei: Favoriten whiskey-soda als Bookmark bei: BoniTrust whiskey-soda als Bookmark bei: Favit whiskey-soda als Bookmark bei: Linksilo whiskey-soda als Bookmark bei: Readster whiskey-soda als Bookmark bei: Folkd whiskey-soda als Bookmark bei: Yigg whiskey-soda als Bookmark bei: Digg whiskey-soda als Bookmark bei: Del.icio.us whiskey-soda als Bookmark bei: Reddit whiskey-soda als Bookmark bei: StumbleUpon whiskey-soda als Bookmark bei: Blinklist whiskey-soda als Bookmark bei: Technorati whiskey-soda als Bookmark bei: Newsvine Information

Home | News | Stories | Reviews | Live | Forum | Community | Impressum | B2B | Newsarchiv | Storyarchiv | Reviewarchiv | 1995-2017 © whiskey-soda.de