whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin
Musikmagazin - Home whiskey-soda Musikmagazin
whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin
whiskey-soda Musikmagazin zur Startseite whiskey-soda Musikmagazin zur Story Seite whiskey-soda Musikmagazin zur Rezensionen Seite whiskey-soda Musikmagazin Livekonzerte und -Interviews whiskey-soda Musikmagazin Community und Forum whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin einfach mal suchen whiskey-soda Musikmagazin
News   
Reviews   
Stories   
Live (WS-TV)   
WS Präsentiert   
Forum   
Facebook   
Story-Archiv   
 

      registrieren  

Journey To Fade
Shivered
Journey To Fade
(Progressive Metal)

Grimspound
Big Big Train
Grimspound
(Progressive Rock)

Is This How It Starts?
Theme Park
Is This How It Starts?
(Indie-Pop)

Roadkill BBQ
Nitrogods
Roadkill BBQ
(Metal)

Live & Louder
The Dead Daisies
Live & Louder
(Hardrock)

King Of Beasts
L.A.
King Of Beasts
(Pop)

On Her Journey To The Sun
Gungfly
On Her Journey To The Sun
(Progressive Rock)

New Lore
Sean Rowe
New Lore
(Alternative Country)

Gut und dir
Keele
Gut und dir
(Punk)

The Ballads V
Axel Rudi Pell
The Ballads V
(Hardrock)



The Blue Poets - Rock und Blues bei Kerzenschein

Der Herbst ist gekommen mit goldenen Blättern und milder Sonne, aber auch dem typischen norddeutschen Schmuddelwetter. Es ist die perfekte Jahreszeit für den Blues. Und den haben The Blue Poets sowohl im Gepäck als auch im Blut. Die Band um den Gitarristen und Songwriter Marcus Deml stellt ihr Debütalbum aktuell auf einer Clubtour vor.


Der kleine Ort Worpswede im Teufelsmoor unweit von Bremen ist nicht nur für seine Künstlerkolonie und zahlreiche Kultureinrichtungen bekannt, sondern insbesondere auch für die Music Hall. Der kleine aber feine Club hat schon Rocklegenden wie Uriah Heep oder Slade beherbergt und bietet immer wieder beste Qualität für Publikum und Künstler in einem rustikal-gemütlichen Ambiente. Stehtische, Barhocker und offene Kerzen sorgen in der rustikalen Konzerthalle für die passende Stimmung und lassen erahnen, dass es heute eher gemütlich zugehen wird. Die Gäste, heute wieder einmal überwiegend der Ü-40-Kategorie angehörend, wollen gepflegten Bluesrock hören und freuen sich auf The Blue Poets, die letzten Monat ihr selbstbetiteltes Debütalbum veröffentlicht haben. Sie werden heute eher andächtig und aufmerksam lauschen als wild durcheinander tanzen.

Schon der Bühnenaufbau lässt erkennen, dass es heute Abend ausschließlich um die Musik gehen soll. Das eher kleine Schlagzeugset und ein paar Amps reichen Marcus Deml und seine Kollegen vollkommen aus. Um kurz nach 21 Uhr ist es soweit, und The Blue Poets betreten ohne weiteres Intro die Bühne, stöpseln Gitarre und Bass ein, und eröffnen das Konzert ironischerweise mit 'Goodbye', dem Song, der auch das Album einleitet.

Der Vokalist Gordon Grey war Straßenmusiker und wurde von Marcus Deml buchstäblich ebendort entdeckt. Er packt das Worpsweder Publikum von Anfang an mit seiner markanten Stimme und starker Bühnenpräsenz. Die Rhythmusgruppe besteht aus dem Schlagzeuger Felix Dehmel sowie dem Bassisten Phil Steen, der erst zum Tourstart Markus Setzer ersetzt hat, der noch auf dem Album zu hören ist. Beide Musiker bekommen im Laufe des Abends mehrfach die Gelegenheit, an ihren Instrumenten zu brillieren durch wunderbare Soli, wobei insbesondere Felix Dehmel ein grandioses Schlagzeug-Solo hinlegt, das von flackerndem Stroboskopblicht begleitet wird.

 

Songwriter und Gitarrist Marcus Deml ist aber der unbestrittene Kopf der Band und versprüht auch auf der Bühne die meiste Energie. Virtuos überzeugt der 49-jährige mit seiner Arbeit am Sechssaiter, mal riffig, mal als Solist, aber immer gefühlvoll und äußerst spielfreudig. Die Musik lebt von all den kleinen Feinheiten, die Deml und seine Jungs einbringen, vom hör- und spürbarem Groove und dem sofort erkennbaren Spaß an ihrem Auftritt, mit dem The Blue Poets ans Werk gehen. Gegenüber der schon sehr guten Performance auf dem Album wird Live noch eine große Schaufel Power und Authenzität darauf gelegt. Das Album wird in dem zweistündigen Konzert komplett gespielt, dazwischen lockern gelungenen Coverversionen wie zum Beispiel das ausgedehnte 'Little Wing' von Jimi Hendrix das Programm auf. Natürlich wird auch Demls großem Idol Gary Moore Tribut gezollt, und die lässig-coole Coverversion von Deep Purples 'Strange Kind Of Woman' vermag ebenfalls zu begeistern.

Man hört viele Stimmen im Worpsweder Publikum. Sätze wie: "Ich kannte die Band bisher überhaupt nicht und wurde positiv überrascht" fallen nicht nur vereinzelt. Die Rock- und Bluesfans bekommen das, was sie wollen: Einfach nur gute Musik. Und so dürfen The Blue Poets heute auch vier Zugaben spielen und werden erst nach einem weiteren stylischen Cover mit der Eva Cassidy Nummer 'People Get Ready' unter stürmischem Applaus von der Bühne verabschiedet.

Die Poeten haben gezeigt, dass Bluesrock wieder stark angesagt ist, haben die Music Hall gut gefüllt, wenngleich auch nicht ausverkauft. Beim nächsten Konzert der Poets in der legendären Blueshalle sollten man sich auf jeden Fall rechtzeitig um Karten bemühen, denn die gute Mundpropaganda wird garantiert für ein ausverkauftes Haus sorgen. Verdient haben es The Blue Poets allemal.


Setlist The Blue Poets, Music Hall Worpswede, 07.10.2016

Goodbye
Too High
Sad, Sad, Sad
Sunshine Of your Love (Cream Cover)
For A God
Song For Gary / Pretty Woman (Gary Moore Tribute)
The Truth
Won't You Suffer
Strange Kind of Woman (Deep Purple Cover)
Alien Angel
Shallow Words
Little Wing / Jimi Hendrix Medley (Jimi Hendrix Tribute)

It's about Time
With Your Eyes
Connected
People Get Ready (Eva Cassidy Cover)

Eine Fotostrecke zum Konzert findet Ihr auf unserer Facebook Seite, weitere Bilder gibt es auch auf unserem Instagram Account.


 

auf Facebook empfehlen/teilen       Artikel drucken

Michael
© 10/2016 whiskey-soda.de
 


Kurzinfos: The Blue Poets

Homepage:
- Offizielle Homepage
- Offizielle Facebookseite

Artikel:
- The Blue Poets - 'Musik ist immer die beste Therapie'
- The Blue Poets - Rock und Blues bei Kerzenschein
- The Blue Poets - 'Zu abwechslungsreich für Bluesrock'

Rezensionen:
- The Blue Poets

Kurzinfos: Uriah Heep

Homepage:
- Offizielle Website

Rezensionen:
- Wake The Sleeper
- Live in Armenia

Kurzinfos: Slade

Homepage:
- Slade auf Myspace

Kurzinfos: Jimi Hendrix

Homepage:
- Jimi Hendrix

Rezensionen:
- The Dick Cavett Show
- Valleys of Neptune

Kurzinfos: Gary Moore

Homepage:
- Gary Moore - Offizielle Website

Artikel:
- Gary Moore - The Blues Goes On

Rezensionen:
- Back To The Blues
- Bad For You Baby
- Live At Montreux 2010
- Blues For Jimi


whiskey-soda RSS Feed

FACEBOOK

YOUTUBE

CD des Monats 05/17
Steve Hogarth Isildurs Bane - Colours Not Found In Nature

Steve Hogarth Isildurs Bane - Colours Not Found In Nature


alle Reviews hier



   
Seite/ Inhalt gefällt mir
whiskey-soda als Bookmark bei: Mr. Wong whiskey-soda als Bookmark bei: Webnews whiskey-soda als Bookmark bei: Facebook whiskey-soda als Bookmark bei: Icio whiskey-soda als Bookmark bei: Linkarena whiskey-soda als Bookmark bei: Favoriten whiskey-soda als Bookmark bei: BoniTrust whiskey-soda als Bookmark bei: Favit whiskey-soda als Bookmark bei: Linksilo whiskey-soda als Bookmark bei: Readster whiskey-soda als Bookmark bei: Folkd whiskey-soda als Bookmark bei: Yigg whiskey-soda als Bookmark bei: Digg whiskey-soda als Bookmark bei: Del.icio.us whiskey-soda als Bookmark bei: Reddit whiskey-soda als Bookmark bei: StumbleUpon whiskey-soda als Bookmark bei: Blinklist whiskey-soda als Bookmark bei: Technorati whiskey-soda als Bookmark bei: Newsvine Information

Home | News | Stories | Reviews | Live | Forum | Community | Impressum | B2B | Newsarchiv | Storyarchiv | Reviewarchiv | 1995-2017 © whiskey-soda.de