whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin
Musikmagazin - Home whiskey-soda Musikmagazin
whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin
whiskey-soda Musikmagazin zur Startseite whiskey-soda Musikmagazin zur Story Seite whiskey-soda Musikmagazin zur Rezensionen Seite whiskey-soda Musikmagazin Livekonzerte und -Interviews whiskey-soda Musikmagazin Community und Forum whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin einfach mal suchen whiskey-soda Musikmagazin
News   
Reviews   
Stories   
Live (WS-TV)   
WS Präsentiert   
Forum   
Facebook   
Story-Archiv   
 

      registrieren  

Live For The Moment
The Sherlocks
Live For The Moment
(Britrock)

Cost Of Living
Downtown Boys
Cost Of Living
(Punk)

Plagues Upon Arda
Khazaddum
Plagues Upon Arda
(Deathmetal)

Seeing Stars
Toploader
Seeing Stars
(Pop)

To The Bone
Steven Wilson
To The Bone
(Progressive Rock)

Brutalism
Idles
Brutalism
(Punk)

Give Us Extinction
All Out War
Give Us Extinction
(Metalcore)

Berdreyminn
Solstafir
Berdreyminn
(Post-Rock)

To The Moon And Back
Blackmore's Night
To The Moon And Back
(Folkrock)

Howling, For The Nightmare Shall Consume
Integrity
Howling, For The Nightmare Shall Consume
(Hardcore)



Steve Hackett - ''Natürlich will ich die Genesis-Reunion!''

Nur in sieben von über 30 Bandjahren war Steve Hackett ein Mitglied von Genesis. Und doch prägte er ihren Sound von 1971 bis 1977 so maßgeblich, dass es im wahrsten Sinne des Wortes bis heute nachhallt. "Genesis Revisited" heißt sein Programm. Eine Reise in die Vergangenheit, aber auch in die Zukunft? Im Gespräch mit Whiskey-Soda-Redakteur Philip Dethlefs verrät Steve Hackett, dass er die Hoffnung auf eine Reunion nicht aufgegeben hat.


Es ist ein milder Sonntagabend im Mai. Vor dem Congress Centrum Hamburg versammeln sich überwiegend Männer im Alter zwischen 30 und 60 Jahren. Natürlich sind auch jüngere dabei. Und auch Männer jenseits der 60. Und Frauen. Aber sie sind in der Unterzahl in einem Publikum, das man wohl als musikalisch anspruchsvoll bezeichnen darf. Der Saal ist bestuhlt, man macht es sich auf den gepolsterten Sitzen bequem.

 

"Dance On A Volcano" leitet das musikalische Spektakel ein, gefolgt von "Dancing With A Moonlit Knight". Steve Hackett sorgt gleich zum Start für einen Schmunzler, als er die Titel durcheinander bringt. "Naja, ihr wisst ja sowieso, wie die Songs heißen", sagt er. Aus dem Saal kommt Zustimmung. "Genesis Revisited" lautet das Motto des Abends. Mit den Alben von "Nursery Cryme" bis "Wind & Wuthering" ist jeder bestens vertraut.

1996 hat sich Hackett zum ersten Mal an das alte Material gewagt ("Watcher of the Skies: Genesis Revisited"). Vor zwei Jahren folgte "Genesis Revisited II". "Ich wünschte, ich hätte damals die technischen Möglichkeiten gehabt, die es heute gibt", sagt Hackett. "Also habe ich mir gedacht, ich spiele das noch mal ein." Die Songs zu optimieren, das war das Ziel. "Ohne mich aber zu weit vom Original zu entfernen", betont er. "Ich will keinen Verrat an den alten Songs begehen." Das Resultat ist mehr als hörenswert und alles Andere als verräterisch. Die Fans in Hamburg quittieren es mit großem Applaus.

 

"Um ehrlich zu sein, die alten Platten höre ich selbst kaum noch", gesteht Steve Hackett. Aber mit den alten Kollegen noch mal auf der Bühne stehen, das würde er liebend gern. "Es wäre lächerlich das zu bestreiten! Natürlich will ich die Genesis-Reunion. Aber es liegt nicht in meiner Hand." Dabei hätte es vor ein paar Jahren fast geklappt. Vor der Welttournee 2007 riefen die alten Kollegen an. Alles sah nach einer Rückkehr des legendären Lineups aus: Gabriel, Banks, Rutherford, Collins und Hackett. Doch Gabriels Zeitplan ließ es nicht zu. Plötzlich war auch Hackett aus dem Spiel. "Wer weiß, vielleicht klappt es ja irgendwann doch noch."

Da ist noch etwas, das Hackett auf der Seele brennt: "Es gibt noch so viel fantastisches Live-Material von uns aus den 70ern. Aber zwei Bandmitglieder wollen nicht, dass es veröffentlicht wird", sagt er geheimnisvoll. "Warum auch immer! Ich hab das leider nicht zu entscheiden." Schade ist das vor allem für die Fans. Es lohnt sich wohl nicht auf eine Veröffentlichung zu warten.

Dafür kommt Hackett mit "Genesis Revisited" so nah dran an die klassischen Genesis, wie es nur geht. Hamburg erlebt einen musikalischen Abend zum Eintauchen, zum Genießen. Die Setlist hat Hackett mit Bedacht zusammengestellt. Songs wie "The Return Of The Giant Hogweed", "The Musical Box" und natürlich "Supper's Ready" lassen das Herz eines jeden Progressive-Fans höher schlagen. Braucht es da wirklich noch eine Genesis-Reunion?

 

Fakt ist, dass Hackett schon jetzt mit fantastischen Musikern auf der Bühne steht. Das Wort "solo" findet er deshalb übrigens unpassend. "Ich nenne es eigentlich nicht gern Solo-Projekt, denn ich spiele ja mit einer Band", sagt er ganz bescheiden. Er hat natürlich Recht, auch wenn sein brillantes Gitarrenspiel mehr gefeiert wird als alles Andere.

Auf der Bühne ist seine Rolle kaum anders als damals bei Genesis. Er steht zwar im Zentrum, verhält sich aber optisch eher unauffällig. Bühnenpräsenz ist etwas Anderes. Für das Auffällige ist Sänger Nad Sylvan zuständig. Der langhaarige Frontmann der schwedischen Band Agents of Mercy gestikuliert, tänzelt, wechselt seine Outfits und klingt wie eine Mischung aus dem jungen Peter Gabriel und Ex-Marillion-Sänger Fish. Seine Stimme passt hervorragend zum Genesis-Material.

 

Nach den fulminanten Zugaben "Watcher Of The Skies" und "Los Endos" und insgesamt zweieinhalb Stunden großartiger Musik ist das Spektakel vorbei. In Hamburg gibt es Minuten lang Standing Ovations. Und im CCH-Publikum ist vermutlich niemand, der nicht noch weitere zweieinhalb Stunden vertragen könnte.

Aber mit "Genesis Revisited: Live At Hammersmith" liegt seit vergangenem Oktober eine exzellente CD/DVD-Kombination für zuhause vor. Und am 30. Juni gibt es noch mal Nachschlag. "Genesis Revisited: Live at the Royal Albert Hall" zeigt eine beeindruckende, mitreißende Performance aus Londons berühmter Konzerthalle. Da lohnt sich das Warten.

Fotos: Philip Dethlefs


 

auf Facebook empfehlen/teilen       Artikel drucken

Philip
© 05/2014 whiskey-soda.de
 


Kurzinfos: Genesis

Homepage:
- Genesis - Offizielle Seite

Artikel:
- Steve Hackett - Genesis Revisited in Zürich
- Steve Hackett - ''Natürlich will ich die Genesis-Reunion!''

Rezensionen:
- When In Rome
- 1970-1975 (Boxset)
- Remasters

Kurzinfos: Steve Hackett

Artikel:
- Steve Hackett - Genesis Revisited in Zürich
- Steve Hackett - ''Natürlich will ich die Genesis-Reunion!''

Rezensionen:
- Wild Orchids
- Genesis Revisited II
- Genesis Revisited: Live At The Royal Albert Hall
- Wolflight
- Spectral Mornings (Deluxe Edition)
- Defector
- The Night Siren

Kurzinfos: Fish

Homepage:
- Fish - Offizielle Website

Artikel:
- Fish - So here I am once more
- Fish - Reanimation der Vergangenheit
- Night Of The Prog Festival 2006 - Die Rückkehr der Prog-Rock-Ikonen
- Fish - Farewell For Misplaced Childhood

Rezensionen:
- Bouillabaisse
- Return To Childhood
- Return To Childhood – 20th Anniversary Tour Of Misplaced Childhood

Kurzinfos: Marillion

Homepage:
- Marillion

Artikel:
- Night of the Prog Festival - Marillion und Transatlantic Headliner

Rezensionen:
- Anoraknophobia
- Somewhere Else
- Recital Of The Script
- Live From Loreley
- The Thieving Magpie (La Gazza Ladra)
- Less Is More
- The Singles 82-88
- Sounds That Can't Be Made
- The Singles 89-95
- F.E.A.R.
- Marbles In The Park

Kurzinfos: Peter Gabriel

Homepage:
- Peter Gabriel

Rezensionen:
- Up
- New Blood - Live In London
- Live Blood
- Secret World Live


whiskey-soda RSS Feed

FACEBOOK

YOUTUBE

CD des Monats 08/17
Steven Wilson - To The Bone

Steven Wilson - To The Bone


alle Reviews hier



   
Seite/ Inhalt gefällt mir
whiskey-soda als Bookmark bei: Mr. Wong whiskey-soda als Bookmark bei: Webnews whiskey-soda als Bookmark bei: Facebook whiskey-soda als Bookmark bei: Icio whiskey-soda als Bookmark bei: Linkarena whiskey-soda als Bookmark bei: Favoriten whiskey-soda als Bookmark bei: BoniTrust whiskey-soda als Bookmark bei: Favit whiskey-soda als Bookmark bei: Linksilo whiskey-soda als Bookmark bei: Readster whiskey-soda als Bookmark bei: Folkd whiskey-soda als Bookmark bei: Yigg whiskey-soda als Bookmark bei: Digg whiskey-soda als Bookmark bei: Del.icio.us whiskey-soda als Bookmark bei: Reddit whiskey-soda als Bookmark bei: StumbleUpon whiskey-soda als Bookmark bei: Blinklist whiskey-soda als Bookmark bei: Technorati whiskey-soda als Bookmark bei: Newsvine Information

Home | News | Stories | Reviews | Live | Forum | Community | Impressum | B2B | Newsarchiv | Storyarchiv | Reviewarchiv | 1995-2017 © whiskey-soda.de