whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin
Musikmagazin - Home whiskey-soda Musikmagazin
whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin
whiskey-soda Musikmagazin zur Startseite whiskey-soda Musikmagazin zur Story Seite whiskey-soda Musikmagazin zur Rezensionen Seite whiskey-soda Musikmagazin Livekonzerte und -Interviews whiskey-soda Musikmagazin Community und Forum whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin einfach mal suchen whiskey-soda Musikmagazin
News   
Reviews   
Stories   
Live (WS-TV)   
WS Präsentiert   
Forum   
Facebook   
Story-Archiv   
 

      registrieren  

Plagues Upon Arda
Khazaddum
Plagues Upon Arda
(Deathmetal)

To The Bone
Steven Wilson
To The Bone
(Progressive Rock)

Brutalism
Idles
Brutalism
(Punk)

Give Us Extinction
All Out War
Give Us Extinction
(Metalcore)

Berdreyminn
Solstafir
Berdreyminn
(Post-Rock)

To The Moon And Back
Blackmore's Night
To The Moon And Back
(Folkrock)

Howling, For The Nightmare Shall Consume
Integrity
Howling, For The Nightmare Shall Consume
(Hardcore)

Everything Now
Arcade Fire
Everything Now
(Indie-Rock)

I Love You All The Time - Live At The Olympia In Paris
Eagles Of Death Metal
I Love You All The Time - Live At The Olympia In Paris
(Stoner Rock)

Solveig
Seven Spires
Solveig
(Metal)



Neal Morse & Roine Stolt diskutieren über Prog

Um den 20. Geburtstag des Labels angemessen zu feiern, hat INSIDE OUT MUSIC einen echten Prog-Leckerbissen auf die Beine gestellt: Die schwedischen Flower Kings um Denker und Lenker Roine Stolt sowie Prog-Veteran Neal Morse mit seiner Rhythmusgruppe (Drum-Legende Mike Portnoy und Basser Randy George), dazu noch jede Menge weiterer talentierter Musiker sollen auf einer kleinen Europa Tour ein dreieinhalb Stunden Prog-Feuerwerk abfackeln. Mittwochabend, 27. Februar, 18.30 Uhr, Backstage im Z7 in Pratteln bei Basel.


Roine und Neal haben nach dem Soundcheck noch ein Meet & Greet mit Inhabern von VIP-Tickets absolviert, nun gilt es sich für den Auftritt zu stärken. Der Zeitplan ist knapp, es ist eng, laut und viel Betrieb im Catering-Bereich hinter der Bühne. Geschirr klappert, im Hintergrund verlangt Randy George lautstark nach einem Bügeleisen, um sein Hemd für den Auftritt auf Vordermann zu bringen. Neal und Roine sind nicht nur routiniert, sondern richtiggehend entspannt und bestens zum plaudern aufgelegt.

Progressive Rock ist ein Spartengenre, mit einem Publikum und einer Geschichte durchaus, aber nichts desto trotz eine Sparte. Ist es zu "abgehoben", zu anspruchsvoll für ein breiteres Publikum? Vielen ist "Progressiv" zu anstrengend, zu wenig eingängig. Prog-Insider hingegen bemängeln teilweise Stillstand bzw. einen Mangel an innovativer Weiterentwicklung. Ganz aktuell wird von etlichen Medien Prog-Genius Steven Wilson (Porcupine Tree) als "Retter der Prog-Musik" stilisiert. Roine Stolt hat dazu seine ganz eigene Meinung. Er denkt, daß Prog die ganze Zeit über seine Freunde hatte. In den letzten Jahren (sowohl Morse als auch Stolt machen seit ungefähr 20 Jahren Prog-Musik) hat sich in seiner Wahrnehmung sogar eher noch mehr Neues ergeben:

 

"Manche Veranstalter haben schlicht gemerkt, daß es ein Publikum für Musik von uns gibt - und wofür eine Nachfrage da ist, wird eben auch bald ein Angebot geschaffen. Die Konzert-Promoter wollen ja in erster Linie mal Geld verdienen, da ist es dann egal, ob jemand Country, Blues oder Prog macht. Außerdem haben das Internet und einige spezialisierte Magazines wie "Prog Magazine" oder "Eclipsed" geholfen, das Genre weiter populär zu machen. Es war immer ein Interesse da. Im Endeffekt ist es doch so: Wenn ein Interesse für die Musik da ist, läuft auch die zugehörige Maschine. Man kann Konzerte veranstalten, Musik und Fachzeitschriften veröffentlichen, sogar Festivals auf die Beine stellen. Wir haben vor zwei, drei Jahren beide mit unseren Bands auf dem High Voltage Festival in London gespielt. Im ersten Jahr war die Prog-Bühne die kleinste von dreien, doch dann haben die Veranstalter gemerkt, daß sie populärer war als die Metal-Stage. Also rückte im nächsten Jahr die Prog-Bühne auf und bekam die größere Licht- und Soundanlage. Es war einfach offensichtlich, daß da mehr Interesse da war. Die hatten auch wirklich viele coole 70er Jahre Prog-Bands da: Argent, Asia und Marillion." Neal: "Im nächsten Jahr waren dann Spock's Beard da und ich hab mit meiner Solo-Band gespielt, Jethro Tull waren auch da."

Also kein Revival und auch keine Neuausrichtung, sondern eher ein langsames Wachstum, eine stetige Entwicklung mit einem harten Kern von Musikern und Fans, der schon immer da wa? Doch wie ist das mit der Zukunft, einer Vision von Progressive, dem Genre? Wie wird es weitergehen?

Neal: "Ehrlich gesagt, habe ich nicht so den Überblick über das Genre. Für mich bedeutet Prog-Musik in erster Linie die Freiheit, mich musikalisch so auszudrücken, wie es mir gefällt. Das hat eigentlich nicht zwingend was mit Prog zu tun, mir geht es schlicht um die Musik. Prog-Musik ist da offener als andere Genres, und Genres können ganz schön einengend sein. Als ich den Song "June" für Spock's Beard schrieb, hatten wir Sorge, der Song wäre "zu normal". Der war tatsächlich im 4/4 Takt geschrieben! Aber das tolle am Prog-Publikum ist, daß es wahnsinnig offen ist und es außerdem richtig leidenschaftliche Musikfans sind. Denen geht es tatsächlich um die Musik und nicht nur darum, einen netten Abend zu verbringen oder einem Trend zu folgen."

Roine: "Ich versuche schon, ein bisschen im Auge zu behalten, was so im Genre läuft und wenn mir jemand eine CD gibt, dann versuch ich zumindest mal reinzuhören. Da sind teilweise echt gute Bands dabei, manchmal baue ich Kontakte auf und versuche zu helfen, wo ich kann. Was die Prog-Fans betrifft, denke ich wie Neal, daß viele auch offen sind für Fusion, für Jazz oder klassische Musik, sie lassen sich einfach auch auf Neues ein. Jemand anderem würde vielleicht eine Hookline reichen, ein Beat, bei dem egal ist, ob er von einem Drum-Computer oder einem echten Schlagzeuger gespielt wird. Bei den Texten genauso: Eine einprägsame Line und dann passt das. Aber die Prog-Fans, die gehen da richtig in die Tiefe, die wollen mehr."

Dann hat der Zugang zu Progressiver Rockmusik also etwas mit Alter, einer gewissen Reife oder möglicherweise sogar mit einem bestimmten Bildungsgrad zu tun?

Roine: "Ich glaube nicht. Als ich zwölf war, hab ich mir so lange "The Walrus" von den Beatles angehört, bis die Platte schier auseinanderbrach. Man kommt einfach an einen Punkt in seinem Leben, der eine früher, der andere später, wo man musikalisch einfach mehr will, andere Rhythmen, andere Melodien. Und dann vertieft man sich, gräbt tiefer und tiefer. Für uns als Musiker ist es dann oft so, daß man sich konzentrieren muß, um noch "die Sprache des Publikums" zu treffen. Wenn es nur nach uns ginge, könnten wir jammen und abgehen und in musikalische Sphären vordringen, die echt abgefahren wären. Wir hätten jede Menge Spaß, aber das Publikum käme da dann wahrscheinlich irgendwann echt nicht mehr mit."

Neal: "Wenn ich mit 15 auf einer Party war, dann konnten die nichts von Yes laufen lassen, weil ich dauernd jeden mit meinen Sprüchen in den Wahnsinn getrieben hab. Hört euch diese Stelle an, jetzt, die da, ist das nicht fantastisch?" (Lacht)

Neal Morse & Roine Stolt diskutieren über Prog Seiten 1 2

 

auf Facebook empfehlen/teilen       Artikel drucken

DanielF
© 05/2013 whiskey-soda.de
 


Kurzinfos: Roine Stolt

Homepage:
- Roine Stolt

Artikel:
- Neal Morse & Roine Stolt diskutieren über Prog

Rezensionen:
- Wall Street Voodoo
- Invention Of Knowledge

Kurzinfos: Neal Morse

Homepage:
- Neal Morse

Artikel:
- The Flower Kings & Neal Morse Band feat. Mike Portnoy - Ein Meer progressiven Wohlgefühls
- Neal Morse & Roine Stolt diskutieren über Prog
- Neal Morse Band - Beobachtungen eines großen Experiments
- Neal Morse - 'Gott ist meine Inspiration'
- Neal Morse - Einladung nach Nashville

Rezensionen:
- Testimony
- Testimony Live
- One
- ?
- Live Momentum
- Songs From November
- The Grand Experiment
- Morsefest! 2014 live
- The Similitude Of A Dream
- Morsefest 2015 Sola Scriptura & ? Live

Kurzinfos: Yes

Homepage:
- offizielle Website

Artikel:
- YES - Auch 2014 auf dem Olymp des Progressive Rock
- Night Of The Prog Festival 2017 - Zweiter Tag: Yes, we can!

Rezensionen:
- Progeny: Highlights From Seventy-Two

Kurzinfos: Transatlantic

Homepage:
- Transatlantic - offizielle Website

Artikel:
- Night of the Prog Festival - Marillion und Transatlantic Headliner
- Michaels musikalisches Best-Of-2014 - Sonata Arctica, Transatlantic und Co.

Rezensionen:
- Kaleidoscope
- Kaliveoscope

Kurzinfos: Steven Wilson

Homepage:
- Offizielle Homepage
- Steven Wilson bei facebook

Artikel:
- Steven Wilson - Alles im Sinne der Kunst
- Steven Wilson - Daheim im Spiegel der Musikgeschichte
- Steven Wilson - Der Synergetiker
- Iron Maiden und Steven Wilson ganz weit vorn: Michaels Jahresrückblick 2015

Rezensionen:
- The Raven That Refused To Sing (And Other Stories)
- Hand. Cannot. Erase.
- Transience
- 4 1/2
- To The Bone

Termine:
18.08. VÖ


whiskey-soda RSS Feed

FACEBOOK

YOUTUBE

CD des Monats 08/17
Steven Wilson - To The Bone

Steven Wilson - To The Bone


alle Reviews hier



   
Seite/ Inhalt gefällt mir
whiskey-soda als Bookmark bei: Mr. Wong whiskey-soda als Bookmark bei: Webnews whiskey-soda als Bookmark bei: Facebook whiskey-soda als Bookmark bei: Icio whiskey-soda als Bookmark bei: Linkarena whiskey-soda als Bookmark bei: Favoriten whiskey-soda als Bookmark bei: BoniTrust whiskey-soda als Bookmark bei: Favit whiskey-soda als Bookmark bei: Linksilo whiskey-soda als Bookmark bei: Readster whiskey-soda als Bookmark bei: Folkd whiskey-soda als Bookmark bei: Yigg whiskey-soda als Bookmark bei: Digg whiskey-soda als Bookmark bei: Del.icio.us whiskey-soda als Bookmark bei: Reddit whiskey-soda als Bookmark bei: StumbleUpon whiskey-soda als Bookmark bei: Blinklist whiskey-soda als Bookmark bei: Technorati whiskey-soda als Bookmark bei: Newsvine Information

Home | News | Stories | Reviews | Live | Forum | Community | Impressum | B2B | Newsarchiv | Storyarchiv | Reviewarchiv | 1995-2017 © whiskey-soda.de