whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin
Musikmagazin - Home whiskey-soda Musikmagazin
whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin
whiskey-soda Musikmagazin zur Startseite whiskey-soda Musikmagazin zur Story Seite whiskey-soda Musikmagazin zur Rezensionen Seite whiskey-soda Musikmagazin Livekonzerte und -Interviews whiskey-soda Musikmagazin Community und Forum whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin einfach mal suchen whiskey-soda Musikmagazin
News   
Reviews   
Stories   
Live (WS-TV)   
WS Präsentiert   
Forum   
Facebook   
Story-Archiv   
 

      registrieren  

Live For The Moment
The Sherlocks
Live For The Moment
(Britrock)

Cost Of Living
Downtown Boys
Cost Of Living
(Punk)

Plagues Upon Arda
Khazaddum
Plagues Upon Arda
(Deathmetal)

Seeing Stars
Toploader
Seeing Stars
(Pop)

To The Bone
Steven Wilson
To The Bone
(Progressive Rock)

Brutalism
Idles
Brutalism
(Punk)

Give Us Extinction
All Out War
Give Us Extinction
(Metalcore)

Berdreyminn
Solstafir
Berdreyminn
(Post-Rock)

To The Moon And Back
Blackmore's Night
To The Moon And Back
(Folkrock)

Howling, For The Nightmare Shall Consume
Integrity
Howling, For The Nightmare Shall Consume
(Hardcore)



Testament - Dark Roots Of Earth in Berlin

Mit der Hilfe von Dew Scented und Bleed From Within stellten Testament am Donnerstag dem Berliner Publikum im Huxleys ihr neuestes Album 'Dark Roots Of Earth' vor - und bewiesen bei diesem Konzert, dass man auch heutzutage noch Fehler in der Technik mit Virtuosität wettmachen kann!



Bleed From Within heißt die Band, die den heutigen Abend eröffnet. Die vier Schotten um Sänger Scott Kennedy spielen relativ harten Metalcore, der scheinbar nicht beim Publikum ankommt. Zwar ist die Location zu diesem Zeitpunkt noch gähnend leer, jedoch zeigt auch der Großteil der vorhandenen Kuttenträger und Hi-Top-Sneaker-Fetischisten keine besondere Sympathie zu den vier Jungs, sodass niemand wirklich traurig darüber ist, dass das Set der Schotten wenig später schon zu Ende gespielt ist.

 


Als nächstes betreten Dew Scented die Bühne. Zuletzt bespielten sie die Stadt im proppenvollen Postbahnhof als Support für Six Feet Under, doch heute beweisen die norddeutschen Thrasher, dass sie auch ein halbvolles
und recht unmotiviertes Huxleys zum kochen bringen können. Mit Songs von ihrem neuen Album 'Icarus' und gutem Zureden bringen sie einen kleinen Moshpit vor der Bühne auf und die kleinen Grüppchen, die sich im weiten Publikumsraum gebildet haben, rücken merkbar zusammen und näher an die Bühne. Bemerkbar ist jedoch, dass die Tontechniker ein sehr hartes Sound-Brett fahren, das die ganze Zeit kurz vorm Übersteuern ist und in den lauteren Passagen des Öfteren zu knarzen beginnt.


Das ändert sich leider auch nicht, als um zehn Uhr abends Testament ihr Set beginnen, auch wenn die Kalifornier den schlechten Sound durch ihre Show spielend kompensieren können. Es gibt nur wenige Vokalisten, deren Stimme live noch kraftvoller klingt als von CD abgespielt, aber Chuck Billy gehört definitiv dazu. Was an der heimischen Anlage teilweise noch ein wenig wie Metallica klingt, als sie noch cool waren, ist live einfach der Hammer. Trotz des sehr nachlässigen Mixdowns spiegelt die Stimme in Klangfarbe und Intensität genau jenes optische Erscheinungsbild wider, das der Sänger bei seiner Show auf das Publikum wirken lässt. Ein Hühne mit der Statur eines Wandschranks und Händen, in denen das klobige Funkmikrofon am grün glimmenden Handstativ zerbrechlich wie ein Streichholz wirkt, der jedoch trotzdem das verschmitzte Grinsen eines Zwölfjährigen im Gesicht hat, wenn er von der Bühne ins Publikum blickt. Hart aber herzlich - und herzlich ist auch sein Umgang mit dem vorhandenen Publikum. Trotzdem man merkt, dass die Band sehr routiniert ist, kommen die Ansagen nicht so routiniert rüber wie teilweise bei anderen Musikern dieses Bekanntheitsgrades. Es mag auch daran liegen, dass das Huxleys noch lange nicht voll ist, aber irgendwie vermitteln Testament trotz der hohen Bühne und des Fotograbens eine familiäre Athmosphäre, die ich im Huxleys noch nie so erlebt habe. Es wird kaum gemosht, hauptsächlich ist die Menge mit Headbangen und Biertrinken beschäftigt, was die Feierlaune jedoch keinesfalls schmälert - und das Mitgegröhle bei den Liedern 'More Than Meets The Eye' oder 'Dark Roots Of Earth' vermittelt zumindest mir ein heimisches Gefühl mit einem bisschen Gänsehaut. Die wird auch von den Soli Alex Skolnicks gefördert, deren Virtuosität nur schwer zu übertreffen ist und so manchen im Publikum die Luftgitarre spielen lassen.

 


Leider ist das Konzert nach knappen zwei Stunden auch schon wieder vorbei, was jedoch volkommen gereicht hat, um die Temperatur im Saal um gefühlte 20 Grad ansteigen zu lassen. Und mit total verschwitzen Klamotten, Nackenschmerzen und - trotz Ohropax - mit tauben Ohren, taumelt man glücklich nach diesem erfüllten Abend nach Hause.


SETLIST Testament:
Rise Up
More Than Meets The Eye
Burnt Offerings
Native Blood
True American Hate
Dark Roots Of The Earth
Into The Pit
Practice
Riding The Snake
Eyes Of Wrath
Over The Wall
The Haunting
New Order
DNR
Three Days In Darkness
Formation Of Damnation


 

auf Facebook empfehlen/teilen       Artikel drucken

Ieku
© 03/2013 whiskey-soda.de
 


Kurzinfos: Testament

Homepage:
- Testament

Artikel:
- Testament - wie im Urlaub!
- Testament - Dark Roots Of Earth in Berlin
- Testament und Exodus - Thrash-Metal-Sturm bei 108 Dezibel

Rezensionen:
- The Gathering
- Signs of Chaos:Best of Testament
- First Strike Still Deadly
- The Formation Of Damnation
- Dark Roots Of Earth
- Brotherhood Of The Snake

Kurzinfos: Bleed From Within

Kurzinfos: Metallica

Homepage:
- Metallica Fanpage
- Metallica
- Metallica - MySpace-Seite

Artikel:
- Metallica - sie waren in Berlin und rockten...
- Metallica - Auf gutem Wege zum Rückverdienst des Bandnamens
- Metallica - Außergewöhnliches in der Waldbühne Berlin
- Tribute to Metallica - Von alt bis neu alles inklusive bei Wellica und Co.
- Metallica in der O2 World - WE DIE HARD!
- Metallica, Machine Head, The Sword - Audience Magnetic

Rezensionen:
- Garage Inc.
- RE-Load
- S&M
- St.Anger
- Death Magnetic
- Quebec Magnetic
- Hardwired...To Self-Destruct

Kurzinfos: Six Feet Under

Homepage:
- Six Feet Under
- Six Feet Under MySpace-Seite

Artikel:
- Six Feet Under + Nile + Finntroll + Belphegor - Metalfest before X-Mas
- Six Feet Under - Kuscheliges Stahlgewitter in Berlin
- Six Feet Under - Höllische Weihnacht in Berlin!

Rezensionen:
- 13
- Commandment
- Death Rituals
- Graveyard Classics III
- Undead
- Unborn

Mediathek:
- Rock´n´Roll Ain´t Noise Pollution
- The Day The Dead Walked


whiskey-soda RSS Feed

FACEBOOK

YOUTUBE

CD des Monats 08/17
Steven Wilson - To The Bone

Steven Wilson - To The Bone


alle Reviews hier



   
Seite/ Inhalt gefällt mir
whiskey-soda als Bookmark bei: Mr. Wong whiskey-soda als Bookmark bei: Webnews whiskey-soda als Bookmark bei: Facebook whiskey-soda als Bookmark bei: Icio whiskey-soda als Bookmark bei: Linkarena whiskey-soda als Bookmark bei: Favoriten whiskey-soda als Bookmark bei: BoniTrust whiskey-soda als Bookmark bei: Favit whiskey-soda als Bookmark bei: Linksilo whiskey-soda als Bookmark bei: Readster whiskey-soda als Bookmark bei: Folkd whiskey-soda als Bookmark bei: Yigg whiskey-soda als Bookmark bei: Digg whiskey-soda als Bookmark bei: Del.icio.us whiskey-soda als Bookmark bei: Reddit whiskey-soda als Bookmark bei: StumbleUpon whiskey-soda als Bookmark bei: Blinklist whiskey-soda als Bookmark bei: Technorati whiskey-soda als Bookmark bei: Newsvine Information

Home | News | Stories | Reviews | Live | Forum | Community | Impressum | B2B | Newsarchiv | Storyarchiv | Reviewarchiv | 1995-2017 © whiskey-soda.de