whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin
Musikmagazin - Home whiskey-soda Musikmagazin
whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin
whiskey-soda Musikmagazin zur Startseite whiskey-soda Musikmagazin zur Story Seite whiskey-soda Musikmagazin zur Rezensionen Seite whiskey-soda Musikmagazin Livekonzerte und -Interviews whiskey-soda Musikmagazin Community und Forum whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin einfach mal suchen whiskey-soda Musikmagazin
News   
Reviews   
Stories   
Live (WS-TV)   
WS Präsentiert   
Forum   
Facebook   
Story-Archiv   
 

      registrieren  

Californisoul
Supersonic Blues Machine
Californisoul
(Rock)

Grau
Illegale Farben
Grau
(Punk)

In This Moment We Are Free
Vuur
In This Moment We Are Free
(Progressive Metal)

Live At The Hollywood Bowl
Jeff Beck
Live At The Hollywood Bowl
(Rock)

Walk The Earth
Europe
Walk The Earth
(Hardrock)

Winners And Losers
Gypsy Soul
Winners And Losers
(Hardrock)

In Range
Target
In Range
(Rock)

Sticky Fingers Live At The Fonda Theatre
Rolling Stones
Sticky Fingers Live At The Fonda Theatre
(Rock)

Deep Calleth Upon Deep
Satyricon
Deep Calleth Upon Deep
(Blackmetal)

Vestigial
Lo!
Vestigial
(Metal)



Rock am Ring - Ein Heiratsantrag an die Ringrocker

Am ersten Juniwochenende gaben wieder mal mehr als 80.000 Besucher den Startschuss in die Festivalsaison. Das Line-up beinahe perfekt, das Wetter (meist) großartig und die Partylaune immer da. Rock am Ring zeigte sich auch beim 26. mal wieder von seiner besten Seite. Verständlich, dass Arnim von den Beatsteaks den feiernden Festivalbesuchern einen Heiratsantrag machte.

Beim Betrachten des Line-up könnte man denken die 26. Ausgabe des Festivals am Nürburgring stünde unter dem Motto 'Indie vs. Heavy F*uckin Metal'.

Es war sowieso ein Wochenende der Gegensätze: Sonnenbrand vs. "Nass bis auf den Schlüpper", Securityleute vs. Tetrapak-Deckel, Knobibrot vs. Alkohol, Tausende Mädels vs. drei Toiletten im Bereich A.

Nur eines war im Einklang: die Festivalbesucher und ihre Bands. Ja, ganz bewusst wird hier dieses besitzanzeigende Wort genutzt. Man kennt das... da stehen die Frontmänner vor Tausenden von Festivalwütigen und wollen einfach nicht die richtigen Worte finden um das zu beschreiben, was man als Band vor einer so atemberaubenden Ansammlung von Menschen empfindet. Arnim von den Beatsteaks war da geistesgegenwärtiger. "Rock am Ring, wollt ihr uns heiraten? Wir sagen JA!" Da mussten die Tanzenden und Feiernden nicht lange überlegen. Wenn eine Band einem die vermeintlich beste Stunde seines Lebens beschert, dann möchte man durchaus gerne den ewigen Bund der Liebe eingehen.



Wer bei dem Beatsteaks-Gig nicht vor Ort war, kann auch nicht sagen, er sei bei Rock am Ring gewesen. Das Konzert der Berliner war Rock am Ring pur. Eine reine Party in der kein Individuum still stand, keine Hand nicht in den Himmel ragte um den Partymachern zu huldigen, kein Körper am Ende des Gigs nicht schweißgebadet nach mehr verlangte. Eine Stunde und vierzehn Minuten wurden aufgesaugt, geschmeckt, genossen, durchgetanzt und ausgeschwitzt als gäbe es kein Morgen, als würden danach nicht die großartigen System of a Down die Bühne entern. Als krönenden Abschluss mit 'Let me in' wäre man schon fast melancholisch geworden, hätten nicht Band und Besucher ihre letzten Kraftreserven nach drei langen Tagen Festival, Trinkgelagen und Party herausgeholt und ein letztes Mal so richtig abgerockt. Ein letztes Mal? Stimmt nicht so ganz. Aber dazu später mehr. Zuerst nehmen wir die anderen Bühnenrocker in den Blick. Eine Vielfalt an neuen Bands gemischt mit Chartstürmern und alten Hüten.

Fangen wir mit denen an, bei denen man denken könnte, sie seien bei RaR völlig falsch am Platz: Hurts. Mit ihrer theatralischen Show, einem Opernsänger und den Backgroundtänzerinnen kamen die zwei Musiker überraschend gut bei der Festivalgemeinde an.

Ganz andere Töne und Einblicke bekam man zum Beispiel am Freitag an der Clubstage zu sehen. Alle Daheimgebliebenen verpassten leider aufgrund von fehlenden Kameras großartige Shows des neuen Geheimtipps Times of Grace mit den alten Bekannten Adam Dutkiewicz (Killswitch Engage) und Jesse Leach (ehemals KWE, jetzt Empire Shall Fall) sowie von All That Remains, die auf der Clubstage ordentlich Party machten. Der Allround-Musiker Adam Dutkiewicz zeigte sich mal wieder von seiner "verrückten" Seite. Wenn auch ein Adam-typisches Bühnenoutfit fehlte, spielte der TOG-Initiator wieder gekonnt mit dem Publikum und ließ sich zwischen den grandiosen Songs beim Beck's-Exen anfeuern. Leider war Jesses Stimme ziemlich leise gestellt, sodass man hier vom Sound ein wenig enttäuscht war. Waren auf der Centerstage Mando Diao und Kings of Leon für die breite Masse am Start, standen All That Remains auf der kleinsten Bühne, der Clubstage für die Leute, die auf gepflegte Doublebasses, harte Gitarrenriffs und Shouts vom Feinsten stehen, bereit. Die Metalcore-Band zeigte eine grandiose Show, wobei Philip Labonte bewies, dass seine Stimme auch ohne Studiotechnik fantastisch ist. Sowieso kam die ganze Show den Aufnahmen sehr nahe, ja fast originalgetreu daher. Der Party tat dies aber keinen Abbruch. Denn die Jungs machten der Menge ordentlich Dampf, die ihre grandiose Show mit Moshpits in allen Ecken des Publikums würdigte.

Rock am Ring - Ein Heiratsantrag an die Ringrocker Seiten 1 2 3

 

auf Facebook empfehlen/teilen       Artikel drucken

misSyn
© 07/2011 whiskey-soda.de
 


Kurzinfos: Rock am Ring

Homepage:
- offizielle Homepage
- Facebook Präsenz

Artikel:
- Rock am Ring - Ein Heiratsantrag an die Ringrocker
- Rock am Ring und Rock im Park - Urgestein und Jubiläum

Kurzinfos: All That Remains

Homepage:
- All That Remains

Artikel:
- All That Remains - New Wave Of American Heavy Metal

Rezensionen:
- Behind Silence And Solitude
- This Darkened Heart
- The Fall of Ideals
- Overcome

Mediathek:
- From These Wounds

Kurzinfos: Avenged Sevenfold

Homepage:
- Avenged Sevenfold Homepage
- Avenged Sevenfold on Myspace

Rezensionen:
- City Of Evil
- Nightmare

Kurzinfos: Beatsteaks

Homepage:
- Beatsteaks

Artikel:
- Beatsteaks - Sympathische Rockhelden erobern die Welt
- Beatsteaks - Deftiges in Konzertformat
- Beatsteaks - Das Wohnzimmerkonzert 2003
- Beatsteaks kommen mit einem Knall zurück
- Beatsteaks - Ich als Fan würde bei der Stange bleiben

Rezensionen:
- Launched
- Living Targets
- Wohnzimmer EP
- Smack Smash
- Limbo Messiah
- Boombox
- Muffensausen
- Beatsteaks
- Live EP

Mediathek:
- Hand In Hand

Kurzinfos: Bring Me The Horizon

Homepage:
- Bring Me The Horizon bei Myspace

Artikel:
- Bring Me The Horizon ohne Stimme
- That's The Spirit: Jakobs Jahresrückblick 2015

Rezensionen:
- That's The Spirit


whiskey-soda RSS Feed

FACEBOOK

YOUTUBE

CD des Monats 09/17
Walter Trout - We're All In This Together

Walter Trout - We're All In This Together


alle Reviews hier



   
Seite/ Inhalt gefällt mir
whiskey-soda als Bookmark bei: Mr. Wong whiskey-soda als Bookmark bei: Webnews whiskey-soda als Bookmark bei: Facebook whiskey-soda als Bookmark bei: Icio whiskey-soda als Bookmark bei: Linkarena whiskey-soda als Bookmark bei: Favoriten whiskey-soda als Bookmark bei: BoniTrust whiskey-soda als Bookmark bei: Favit whiskey-soda als Bookmark bei: Linksilo whiskey-soda als Bookmark bei: Readster whiskey-soda als Bookmark bei: Folkd whiskey-soda als Bookmark bei: Yigg whiskey-soda als Bookmark bei: Digg whiskey-soda als Bookmark bei: Del.icio.us whiskey-soda als Bookmark bei: Reddit whiskey-soda als Bookmark bei: StumbleUpon whiskey-soda als Bookmark bei: Blinklist whiskey-soda als Bookmark bei: Technorati whiskey-soda als Bookmark bei: Newsvine Information

Home | News | Stories | Reviews | Live | Forum | Community | Impressum | B2B | Newsarchiv | Storyarchiv | Reviewarchiv | 1995-2016 © whiskey-soda.de