whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin
Musikmagazin - Home whiskey-soda Musikmagazin
whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin
whiskey-soda Musikmagazin zur Startseite whiskey-soda Musikmagazin zur Story Seite whiskey-soda Musikmagazin zur Rezensionen Seite whiskey-soda Musikmagazin Livekonzerte und -Interviews whiskey-soda Musikmagazin Community und Forum whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin einfach mal suchen whiskey-soda Musikmagazin
News   
Reviews   
Stories   
Live (WS-TV)   
WS Präsentiert   
Forum   
Facebook   
Story-Archiv   
 

      registrieren  

III
Makthaverskan
III
(Post-Rock)

Get Ready For The Getdown
Sweetkiss Momma
Get Ready For The Getdown
(Rock)

To The Gallows
Desecrator
To The Gallows
(Thrashmetal)

Emotional Tattoos
Premiata Forneria Marconi
Emotional Tattoos
(Pop)

Californisoul
Supersonic Blues Machine
Californisoul
(Rock)

Grau
Illegale Farben
Grau
(Punk)

In This Moment We Are Free
Vuur
In This Moment We Are Free
(Progressive Metal)

Live At The Hollywood Bowl
Jeff Beck
Live At The Hollywood Bowl
(Rock)

Walk The Earth
Europe
Walk The Earth
(Hardrock)

Winners And Losers
Gypsy Soul
Winners And Losers
(Hardrock)



Halford - Wohlfühl-Metal mit der Halford-Band

Wenn um 1 Uhr nachts das Telefon klingelt, dann kann das nur Rob Halford sein. Der Metal God höchstpersönlich ruft aus San Diego an, um über sein neues Album 'Made Of Metal' zu sprechen. Gegenüber Whiskey-Soda.de erweist sich der Judas Priest-Frontmann wie immer als aufmerksamer Gentleman. Und er bedankt sich sogar dafür, dass ich den Hörer aufnehme.


Als mich Robert John Arthur Halford aus San Diego anruft, wo ausnahmsweise grad regnerisches 'Birmingham-Wetter' herrsche, hat er bereits ein paar Gespräche hinter sich. 'Ich bin heute seit 6 Stunden am Telefon und habe eine großartige Zeit', freut er sich. 'Du kennst mich. Ich liebe meinen Metal und ich kann einfach nicht aufhören, darüber zu sprechen.' Kein Wunder, aufgrund von Judas Priest kam die Band Halford in den letzten Jahren zu kurz bzw. fand gar nicht statt.

'Ja, wirklich. Es ist das erste Mal, dass wir seit der Crucible-Tour wieder unterwegs sind. Das war echt eine lange Zeit', gibt Rob zu und freut sich. 'Es fühlt sich gut an, es fühlt sich richtig gut an! Ich liebe es einfach, auf der Bühne zu sein. Ich liebe es einfach da oben zu singen. Und es ist auch ein echter Genuss für mich, das mal wieder mit der Halford-Band zu tun. Das sind ein paar talentierte Jungs, und wir haben immer eine gute Zeit zusammen.'

 

Im Vergleich zu Judas Priest sieht Frontmann Rob nur generelle Unterschiede bei seiner eigenen Band, die aktuell aus Gitarrist und Produzent Roy Z, Gitarrist 'Metal' Mike, Bassist Mike Davis und Schlagzeuger Bobby Jarzombek besteht. 'Jede Band hat unterschiedliche Charaktere, unterschiedliche Persönlichkeiten und unterschiedliche musikalische Stile. Das sind die wesentlichen Parameter, die Halford und Judas Priest unterscheiden. Wenn man etwas Kreatives erschafft, muss man sicherstellen, dass es seine eigene Form hat, dass es für sich steht. Wir machen eine Menge unterschiedlicher Dinge mit der Halford-Band', erklärt der Metal God.

Auf 'Resurrection' und 'Crucible' haben wir ja gezeigt, worum es bei uns geht. 'Winter Songs' war da eher eine spezielle Angelegenheit, die nur zu der bestimmten Jahreszeit genossen wird, vorausgesetzt, dass diese Zeit Dir etwas bedeutet. Aber die neue Platte 'Made Of Metal' ist charakteristischer und zeigt unverkennbar, worum es bei Halford geht. Sie ist repräsentativ für uns im Jahr 2010.'

Der eine oder andere wird vielleicht auch sagen: 'Made Of Metal' klingt mehr nach Judas Priest als 'Nostradamus', das jüngste Priest-Werk und Konzeptalbum. Kein Widerspruch von Rob: 'Natürlich war 'Nostradamus' schon eine sehr exklusive Sache für Judas Priest. Und wenn man sich die Historie von Priest anschaut, dann sind einige musikalische Bereiche natürlich untrennbar miteinander verknüpft.'

Als ich das Material für 'Made Of Metal' geschrieben hab, war es das erste Mal seit dem Fight-Album 'War Of The Words', dass ich das allein gemacht hab. Und dabei hab ich mich wirklich nur von meinem Herzen leiten lassen. Ich denke nicht darüber nach, in welche Richtung ein Song gehen sollte oder wofür ich ihn schreibe. Ich lasse es lieber einfach laufen und versuche, den in diesem Moment bestmöglichen Metalsong zu machen. Dann geht's weiter mit dem nächsten. Auf diese Weise kommt etwas Pures und Ehrliches dabei raus. Ich schreibe einfach Metalsongs, die mir gute Laune machen.'

 

Damit nimmt er mir eine Frage vorweg. Angesprochen darauf, dass 'Made Of Metal' ein Gute-Laune-Album mit einer sehr positiven Ausstrahlung sei, freut sich Rob. 'Danke, das war mir auch sehr wichtig. Ich wollte lieber eine genießbare, erhebende und optimistische Metal-Platte machen als irgendwas Düsteres, Wütendes, Heftiges oder Brutales. Ich wollte einfach, dass man sich damit wohlfühlt. Ich hoffe, es hat geklappt.'

Die Inspiration dafür zieht sich Rob Halford u.a. aus dem Fernsehen. Wer das Cover des neuen Albums sieht, denkt unweigerlich an Nascar-Rennen. 'Ja, ich hab tatsächlich Nascar im Fernsehen geschaut und dachte mir, dass es Parallelen zwischen Rennfahrern und Metalmusikern gibt. Es ist dieselbe Leidenschaft, die Energie, die Geschwindigkeit. Und dann natürlich die Begeisterung der Fans. Die Nascar-Fans sind genauso wild und verrückt wie Metal-Fans. Daher kam mir dieser Gedanke mit 'Made Of Metal'', erzählt Rob. 'Mit 'Undisputed' war es dasselbe. Ich schau mir sehr viel Kampfsport an, Boxen oder Cagefighting. Und für mich passte das einfach zusammen. In der Musik ist Metal der Weltmeister im Schwergewicht, zumindest nach meiner Meinung.'

Die meisten Songs entstanden aber aus einer spontanen Eingabe heraus. Ein besonderes Highlight auf 'Made Of Metal' ist dabei das bluesige 'Till The Day I Die'. 'Das war ein spontaner Einfall. Ich hab den Blues schon immer in mir gehabt. Ich liebe ihn', schwärmt Rob. 'Sein Wert für die Musik, und wie bedeutend er für alle Arten der Rockmusik ist, steht außer Zweifel. Ich glaube, dass mich die Melodie, die ich da geschrieben hatte, an den Blues erinnerte. Während man schreibt, gehen einem viele Dinge durch den Kopf. Und je mehr der Song Gestalt annahm, desto mehr hatte ich den Blues im Kopf. Und mit einem Produzenten wie Roy Z funktioniert die Umsetzung fantastisch. Das Resultat ist wirklich mal ein ungewöhnlicher Song, der mir großen Spaß gemacht hat.'

(Fotos: Oktober Promotion)

Halford - Wohlfühl-Metal mit der Halford-Band Seiten 1 2

 

auf Facebook empfehlen/teilen       Artikel drucken

Philip
© 11/2010 whiskey-soda.de
 


Kurzinfos: Halford

Homepage:
- Halford

Artikel:
- No Mercy Festival 2004 - Evil Osterfest im Berliner Halford
- Halford - der 'Metal God' in Weihnachtsstimmung
- Halford - Wohlfühl-Metal mit der Halford-Band

Rezensionen:
- Resurrection
- Crucible
- Metal God Essentials Vol. 1
- Live At Rock In Rio III
- Resurrection (Remastered)
- Live Insurrection (Remastered)
- Made Of Metal

Kurzinfos: Ozzy Osbourne

Homepage:
- Ozzy Osbourne

Artikel:
- Opeth – Es wäre mir egal, wenn Ozzy Osbourne mich morgen anrufen würde!

Rezensionen:
- Down to Earth
- Under Cover
- Black Rain
- Scream
- God Bless Ozzy Osbourne
- Speak Of The Devil
- Memoirs Of A Madman

Kurzinfos: Judas Priest

Homepage:
- Judas Priest
-
-

Artikel:
- Judas Priest - Kann der Rob noch so hoch singen?
- Judas Priest - In Hamburg sagt man Tschüß
- Rock the Ring - Judas Priest und Alice Cooper als Headliner

Rezensionen:
- Demolition
- Jugulator
- '98 live meltdown
- Live In London
- Angel Of Retribution
- Rising In The East
- Nostradamus
- A Touch Of Evil - Live
- British Steel 30th Anniversary Edition
- Screaming For Vengeance (Special 30th Anniversary Edition)
- Epitaph
- Redeemer Of Souls
- Defenders Of The Faith - Special 30th Anniversary Deluxe Edition
- Battle Cry

Kurzinfos: Fight

Rezensionen:
- War Of Words - The Film
- The War of Words Demos
- Into The Pit


whiskey-soda RSS Feed

FACEBOOK

YOUTUBE

CD des Monats 09/17
Walter Trout - We're All In This Together

Walter Trout - We're All In This Together


alle Reviews hier



   
Seite/ Inhalt gefällt mir
whiskey-soda als Bookmark bei: Mr. Wong whiskey-soda als Bookmark bei: Webnews whiskey-soda als Bookmark bei: Facebook whiskey-soda als Bookmark bei: Icio whiskey-soda als Bookmark bei: Linkarena whiskey-soda als Bookmark bei: Favoriten whiskey-soda als Bookmark bei: BoniTrust whiskey-soda als Bookmark bei: Favit whiskey-soda als Bookmark bei: Linksilo whiskey-soda als Bookmark bei: Readster whiskey-soda als Bookmark bei: Folkd whiskey-soda als Bookmark bei: Yigg whiskey-soda als Bookmark bei: Digg whiskey-soda als Bookmark bei: Del.icio.us whiskey-soda als Bookmark bei: Reddit whiskey-soda als Bookmark bei: StumbleUpon whiskey-soda als Bookmark bei: Blinklist whiskey-soda als Bookmark bei: Technorati whiskey-soda als Bookmark bei: Newsvine Information

Home | News | Stories | Reviews | Live | Forum | Community | Impressum | B2B | Newsarchiv | Storyarchiv | Reviewarchiv | 1995-2016 © whiskey-soda.de