whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin
Musikmagazin - Home whiskey-soda Musikmagazin
whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin
whiskey-soda Musikmagazin zur Startseite whiskey-soda Musikmagazin zur Story Seite whiskey-soda Musikmagazin zur Rezensionen Seite whiskey-soda Musikmagazin Livekonzerte und -Interviews whiskey-soda Musikmagazin Community und Forum whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin einfach mal suchen whiskey-soda Musikmagazin
News   
Reviews   
Stories   
Live (WS-TV)   
WS Präsentiert   
Forum   
Facebook   
Story-Archiv   
 

      registrieren  

Lapin Helvetti
Lapin Helvetti
Lapin Helvetti
(Hardcore)

Retrospektiw (3-LP-Boxset)
Magma
Retrospektiw (3-LP-Boxset)
(Progressive Rock)

Silent Angel: Fire And Ashes Of Heinrich Böll
Eric Andersen
Silent Angel: Fire And Ashes Of Heinrich Böll
(Folkrock)

Black Butterfly
Steve Walsh
Black Butterfly
(Hardrock)

Unleash The Love
Mike Love
Unleash The Love
(Rock'n Roll)

Der Katalog 3-D (Limitierte CD-Version)
Kraftwerk
Der Katalog 3-D (Limitierte CD-Version)
(Synthie-Pop)

Kingdoms Disdained
Morbid Angel
Kingdoms Disdained
(Deathmetal)

I Knew You When
Bob Seger
I Knew You When
(Rock)

The Sin And The Sentence
Trivium
The Sin And The Sentence
(Metalcore)

The Book of Souls: Live Chapter
Iron Maiden
The Book of Souls: Live Chapter
(Metal)



Soilwork - Nur keine Panik!

Nach dem Ausstieg von Gitarrist Peter Wichers kam das schwedische Melodic Death Metal-Flagschiff Soilwork nicht ab vom Kurs, aber es schlingerte schon etwas. Mit dem neuen Album 'The Panic Broadcast' ist die Rückkehr einer der kreativen Köpfe der Band abgeschlossen, das achte Studioalbum verbindet die magischen Soilwork-Momente mit einigen Überraschungen. Welchen Anteil der Rückkehrer, der Neue und das wiedergewonnene ursprüngliche Bandklima daran haben, erklärte uns Sänger Björn 'Speed' Strid im Interview.

'The Panic Broadcast' besitzt wieder jene Über-Melodien und majestätischen Refrains, die die modernen Melodic-Death-Metal-Songs mit Pop-Charakter (völlig positiv gemeint!!) ausmachen. Sänger Speed zeigt sich in Hochform, die Songs strotzen vor Abwechslung und Härte und zeigen wieder jene Leidenschaft, die auf 'Sworn To A Great Divide' nicht immer auszumachen war. Diese Diagnose lässt sich eindeutig an der Rückkehr von Gitarrist und Songwriter Peter Wichers ausmachen, der den Songs wieder seinen Stempel aufdrückte und der auch für die Produktion verantwortlich war. 'Es fühlt sich großartig und wirklich wieder wie Soilwork an! Ich denke, wir haben gute Arbeit mit dem letzten Album abgeliefert, aber auf Tour fühlte es sich nicht so gut an, Peter nicht dabei zu haben. Jetzt haben wir eine Stimmung in der Band, die voller Inspiration ist und wir sind völlig zufrieden und haben den absoluten Durchblick mit dem neuen Album', beschreibt Björn 'Speed' Strid die wieder erlangte Freude innerhalb der Band, die sich hörbar in 'The Panic Broadcast' äußert.

 

Mit Sylvain Coudret bekam Rückkehrer Peter Wichers einen neuen Gitarristen an die Seite gestellt, mit dem er vor den Albumaufnahmen zu einer Einheit reifen konnte. Somit ist auf 'The Panic Broadcast' eine komplett andere Saitenfraktion zu hören als auf dem Vorgänger, kein zu vernachlässigender Fakt bei einer Metal-Band. Auch daher resultiert das andere Flair auf dem neuen Werk, das stellenweise das härteste Material beinhaltet, das Soilwork je veröffentlich haben. 'Sylvain ist ein unglaublicher Gitarrist und Songschreiber, der viele neue, interessante Sachen einbrachte. Seine Sachen unterscheiden sich von denen, die Peter schreibt, sie sind verspielter und zweideutiger, aber das ist das, was die Zusammenarbeit und das neue Material ausmacht', ist der Sänger zufrieden.

So kommt es, dass die neuen Stücke mit vielen Details und Abwechslungsreichtum aufwarten, zeitgleich aber auch direkter sind als auf dem Vorgänger. Ein Ergebnis, was auch den beiden Gitarristen zuzuschreiben ist. 'Da stimme ich dir absolut zu, ich fühle, dass das neue Album eine Reaktion auf all das ist, was dem letzten Album fehlte. Wir wollten all die Dinge, die verspielter und progressiver sind, aber gleichzeitig auch diese eingängigen Elemente unserer Musik, die wir lieben, erhalten. Für mich beinhaltet das neue Material alles, was Soilwork ausmacht, das ist doch eine wirklich schöne Balance', nickt der Sänger. 'Der größte Unterschied zwischen 'The Panic Broadcast' und dem letzten Album ist, dass das neue Material verspielter ist. Wir wollten, dass jeder sich austoben kann und durchdreht und niemand sich fühlt, als müsse er sich zurück halten. Wir haben alle unsere Persönlichkeiten in die Waagschale geworfen und uns so musikalisch ausgedrückt, wie wir es wollten', beschreibt der Frontmann, welche Fakten es waren, die das aktuelle Werk vom Vorgänger unterscheiden ließ.

Auch der Titel 'The Panic Broadcast' steht in anderer Tradition, drehen sich doch viele Textpassagen um die persönlichen Ängste des Frontmannes. Doch Sozialkritik, dass die Medien seit Jahren verstärkt Ängste und Furcht von Normalbürgern öffentlich zur Quotensteigerung zur Schau stellen, soll der Titel nicht beinhalten. 'Das bedeutet es nicht wirklich. Die Texte beschäftigen sich größtenteils mit Illusionen, Fehleinschätzungen und verschiedene Zustände von Panik, deswegen also das 'broadcast'' erklärt Björn, der seinen persönlichen Liebling auf dem Album in 'Epitome' gefunden hat. 'Als ich diesen Song das erste Mal hörte, bekam ich Gänsehaut, es entstanden viele Bilder und Erinnerungen vor meinem geistigen Auge und führte mich zurück in meine Kindheit. Dieser Song ist so episch, so intensiv und so schön zugleich!'

 

Mit diesen Grundvoraussetzungen eines funktionierenden Teams und starken Song ist es kein Wunder, dass der Sänger optimistisch in die Zukunft blickt. 'Ich glaube, wir können große Dinge erwarten, die noch folgen werden, jetzt, wo die Inspiration glüht und wieder da ist. Ich bin jetzt erst einmal auf die Shows, die wir spielen werden, fokussiert, und die werden großartig', verspricht der Sänger, der bekanntlich ein großer Fußball-Fan ist. Da muss es besonders hart für ihn gewesen sein, dass Schweden nicht für die WM qualifiziert war. 'Ich habe trotzdem versucht, jedes Spiel zu gucken. Auch wenn Schweden nicht dabei war, war es trotzdem sehr interessant!', vermittelt Björn glaubhaft, der mit seiner Band und dem aktuellen Album einen größeren Erfolg verbuchen kann als das Team der 'Tre Kronors' 2010. Man darf also gespannt sein, wie es im Sommer 2012 aussieht, wenn die nächste EM ansteht und vielleicht auch das eingespielte Soilwork-Team mit neuem Material daher kommt.


 

auf Facebook empfehlen/teilen       Artikel drucken

Ingo
© 07/2010 whiskey-soda.de
 


Kurzinfos: Soilwork

Homepage:
- Soilwork
- Soilwork
- Soilwork - MySpace-Seite

Artikel:
- In Flames, Pain und Soilwork - Schweden erobert Europa
- Soilwork - Immer mitten in die Fresse rein
- Soilwork: nasses Wetter - eisiger Sound
- Soilwork - Nur keine Panik!

Rezensionen:
- Natural Born Chaos
- Stabbing The Drama
- The Panic Broadcast
- The Living Infinite
- Live In The Heart Of Helsinki


whiskey-soda RSS Feed

FACEBOOK

YOUTUBE

CD des Monats 11/17
Changes - Psychonautika

Changes - Psychonautika


alle Reviews hier



   
Seite/ Inhalt gefällt mir
whiskey-soda als Bookmark bei: Mr. Wong whiskey-soda als Bookmark bei: Webnews whiskey-soda als Bookmark bei: Facebook whiskey-soda als Bookmark bei: Icio whiskey-soda als Bookmark bei: Linkarena whiskey-soda als Bookmark bei: Favoriten whiskey-soda als Bookmark bei: BoniTrust whiskey-soda als Bookmark bei: Favit whiskey-soda als Bookmark bei: Linksilo whiskey-soda als Bookmark bei: Readster whiskey-soda als Bookmark bei: Folkd whiskey-soda als Bookmark bei: Yigg whiskey-soda als Bookmark bei: Digg whiskey-soda als Bookmark bei: Del.icio.us whiskey-soda als Bookmark bei: Reddit whiskey-soda als Bookmark bei: StumbleUpon whiskey-soda als Bookmark bei: Blinklist whiskey-soda als Bookmark bei: Technorati whiskey-soda als Bookmark bei: Newsvine Information

Home | News | Stories | Reviews | Live | Forum | Community | Impressum | B2B | Newsarchiv | Storyarchiv | Reviewarchiv | 1995-2016 © whiskey-soda.de