whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin
Musikmagazin - Home whiskey-soda Musikmagazin
whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin
whiskey-soda Musikmagazin zur Startseite whiskey-soda Musikmagazin zur Story Seite whiskey-soda Musikmagazin zur Rezensionen Seite whiskey-soda Musikmagazin Livekonzerte und -Interviews whiskey-soda Musikmagazin Community und Forum whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin einfach mal suchen whiskey-soda Musikmagazin
News   
Reviews   
Stories   
Live (WS-TV)   
WS Präsentiert   
Forum   
Facebook   
Story-Archiv   
 

      registrieren  

Der Katalog 3-D
Kraftwerk
Der Katalog 3-D
(Elektro-Pop)

Sgt Pepper's Lonely Hearts Club Band - 2CD Anniversary Edition
The Beatles
Sgt Pepper's Lonely Hearts Club Band - 2CD Anniversary Edition
(Britpop)

Hurricanes And Halos
Avatarium
Hurricanes And Halos
(Doommetal)

The Nacarat
Monobrow
The Nacarat
(Stoner Rock)

One Foot In The Grave
Tankard
One Foot In The Grave
(Thrashmetal)

The Second Hand
Anubis
The Second Hand
(Progressive Rock)

Journey To Fade
Shivered
Journey To Fade
(Progressive Metal)

Grimspound
Big Big Train
Grimspound
(Progressive Rock)

Is This How It Starts?
Theme Park
Is This How It Starts?
(Indie-Pop)

Roadkill BBQ
Nitrogods
Roadkill BBQ
(Metal)



Linkin Park - rockten mit Verstärkung die Berlin Arena

Nach dem abgesagten Konzert vom 15.06.03 sind LINKIN PARK nun knapp drei Monate später endlich in Berlin aufgetaucht und bekamen tatkräftige Unterstützung von gleich drei weiteren Bands.

Bereits um 16 Uhr versammelte sich schon eine Menschenmenge vor den Toren der Berlin Arena, doch mit Entsetzen kam mir ein Gedanke in den Sinn: Bin ich zu alt für dieses Konzert? So oder so ähnlich sieht es bestimmt auch bei einem Pop-Konzert jeder x-beliebigen Boyband aus. Gut 70% der Fans waren weiblich, was eigentlich nie schlecht ist, doch wenn sich der Altersdurchschnitt bei 15-16 einpendelt, sehe ich das ein wenig anders. Als sich um 17 Uhr die Tore öffneten, rannten die Kiddies in die Arena zu ihrem bestimmt ersten Konzert überhaupt. Bei nicht wenigen kamen leicht verzögert dann auch die Eltern hinterher und machten es sich in der immer voller werdenden Halle bequem.

Um Punkt 18 Uhr rockten dann die ersten NuMetaller die Bühne, ADEMA. Ich selbst habe bisher nur ein paar Songs der 5-Mann-Combo aus Bakersfield, USA gehört, die mir jedoch sehr gefielen, wodurch ich natürlich gespannt auf ihren Auftritt war und ich wurde nicht enttäuscht. Sie rockten das Haus mit einigen Songs ihrer älteren, jedoch hauptsächlich ihrer neuen am 8. September erscheinenden Platte „Unstable“. Doch gerade, als ich anfing richtig mit zu rocken, war es auch schon wieder vorbei. Nach 25 Minuten verabschiedeten sie sich wieder und machten dem nächsten Support-Act ALIEN ANT FARM platz.

 


Eröffnet haben sie ihre Performance mit „1000 Days“ ihrer aktuellen Scheibe „truANT“, womit sie auf offene Ohren des Publikums stießen. Doch als sie einige Songs später mit etwas ruhigerem „Tia Lupé“ etwas Reggae-Flair mit rein bringen wollten, scheiterten sie kläglich bei den jungen Rockern, was sie glücklicherweise auch merkten. Denn gleich danach wechselten sie wieder zurück zu den „härteren“ Liedern und blieben dann lieber dabei. Kaum hatte man sich eingerockt, hieß es wieder „this is our last track for this evening“ und Alien Ant Farm verließen uns nach gut 30 Minuten wieder.

Doch dann kam endlich die Band, weshalb ich überhaupt erst auf dieses Konzert wollte: STAIND. Ich war, wie auch bei ihrem letzten Gig in der Columbiahalle, hell auf begeistert von Aaron Lewis’ markerschütterndem Geschrei, sowie von seiner wunderschönen, wehleidigen Stimme. Doch als sie ihre fabelhaften Songs „It’s been awhile“ und „Outside“ zum Besten gaben, wurden sie Tatsache von einigen wenigen ausgepfiffen. Ich traute meinen Ohren nicht. Zum Glück ließ sie das völlig kalt und zeigten mit Liedern wie „Mudshovel“ und „Fade“ sehr erfolgreich, dass sie auch härtere Saiten aufziehen können. Als sie dann nach gut einer Stunde fertig waren, war ich schon ein wenig enttäuscht, dass es schon vorbei ist, aber sie waren nun mal nicht der Hauptact, obwohl ich das anders gesehen habe;)

 

Inzwischen war die restlos ausverkaufte Arena mit 9.000 Fans bis unter die Decke gefüllt. Diese mussten sich jedoch einer kleinen Geduldsprobe entgegenstellen, da LINKIN PARK satte 45 Minuten auf sich warten ließen. Aber jeder der da war, wird mir bestätigen, dass sich das Warten gelohnt hat. Sie präsentierten all ihre Singles und konzerttauglichen Tracks ihrer Alben, wobei die Halle tobte und fast jede einzelne Strophe vom Publikum lautstark mitgesungen wurde. Die Stimmung war geil und die Sänger Mike Shinoda und Chester Bennington, dessen Arm eingegipst war, rappten und schrieen sich die Seele aus dem Leib, sodass die Menge immer mehr abging. Nach einer kleinen Pause von fünf Minuten gaben sie als Zugabe noch zwei Songs zum Besten, wobei ihr letzter „One Step Closer“ war, mit dem sie weltweit bekannt geworden sind.

Kurz gesagt sind alle, die auf NuMetal stehen an diesem Abend voll und ganz auf ihre Kosten gekommen und für diejenigen, die es verpasst haben, gibt es nur eines zu sagen: Pech gehabt! Und hofft drauf, dass es bald mal wieder so ein geiles Aufgebot für so wenig Geld gibt.


 

auf Facebook empfehlen/teilen       Artikel drucken

Tarantinofreak
© 01/2005 whiskey-soda.de
 


Kurzinfos: Linkin Park

Homepage:
- Linkin Park

Artikel:
- Linkin Park - rockten mit Verstärkung die Berlin Arena
- Of Mice & Men mit Linkin Park in Berlin - 'Wir haben noch nie in einer so großen Arena gerockt!'

Rezensionen:
- Road To Revolution
- Hybrid Theory
- Frat Party At The Pankake Festival
- Reanimation
- Meteora
- Road To Revolution
- A Thousand Suns
- Living Things


whiskey-soda RSS Feed

FACEBOOK

YOUTUBE

CD des Monats 05/17
Steve Hogarth Isildurs Bane - Colours Not Found In Nature

Steve Hogarth Isildurs Bane - Colours Not Found In Nature


alle Reviews hier



   
Seite/ Inhalt gefällt mir
whiskey-soda als Bookmark bei: Mr. Wong whiskey-soda als Bookmark bei: Webnews whiskey-soda als Bookmark bei: Facebook whiskey-soda als Bookmark bei: Icio whiskey-soda als Bookmark bei: Linkarena whiskey-soda als Bookmark bei: Favoriten whiskey-soda als Bookmark bei: BoniTrust whiskey-soda als Bookmark bei: Favit whiskey-soda als Bookmark bei: Linksilo whiskey-soda als Bookmark bei: Readster whiskey-soda als Bookmark bei: Folkd whiskey-soda als Bookmark bei: Yigg whiskey-soda als Bookmark bei: Digg whiskey-soda als Bookmark bei: Del.icio.us whiskey-soda als Bookmark bei: Reddit whiskey-soda als Bookmark bei: StumbleUpon whiskey-soda als Bookmark bei: Blinklist whiskey-soda als Bookmark bei: Technorati whiskey-soda als Bookmark bei: Newsvine Information

Home | News | Stories | Reviews | Live | Forum | Community | Impressum | B2B | Newsarchiv | Storyarchiv | Reviewarchiv | 1995-2017 © whiskey-soda.de