whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin
Musikmagazin - Home whiskey-soda Musikmagazin
whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin
whiskey-soda Musikmagazin zur Startseite whiskey-soda Musikmagazin zur Story Seite whiskey-soda Musikmagazin zur Rezensionen Seite whiskey-soda Musikmagazin Livekonzerte und -Interviews whiskey-soda Musikmagazin Community und Forum whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin einfach mal suchen whiskey-soda Musikmagazin
News   
Reviews   
Stories   
Live (WS-TV)   
WS Präsentiert   
Forum   
Facebook   
Story-Archiv   
 

      registrieren  

Children Of The Sounds
Kaipa
Children Of The Sounds
(Progressive Rock)

Light It Up
Hot Water Music
Light It Up
(Emo)

BCCIV
Black Country Communion
BCCIV
(Classic-Rock)

Freedom Machine
Hard Driver
Freedom Machine
(Hardrock)

Two Paths
Ensiferum
Two Paths
(Deathmetal)

Dreaming In The House Of Blues
Ulrich Ellison
Dreaming In The House Of Blues
(Rock)

Into The Great Unknown
H.e.a.t
Into The Great Unknown
(Rock)

Cold Dark Place
Mastodon
Cold Dark Place
(Progressive Rock)

Evocation II: Pantheon
Eluveitie
Evocation II: Pantheon
(Folkrock)

Awaken
Fleshkiller
Awaken
(Progressive Metal)



Swashbuckle - Kanonen, Dreispitzhüte, Batman!

Keine leichten Zeiten für Piraten klassischer Prägung. An informationeller Selbstbestimmung und einer Aufweichung des Urheberrechts interessierte haben den Begriff für sich und ihre Partei okkupiert. Und die modernen Piraten vor den Küsten Somalias und der arabischen Halbinsel sind alles andere als Sympathieträger, sondern eiskalte Verbrecher und nicht mehr. Es braucht wieder echte Helden der Freiheit, die zwar unanständig und auch nicht wirklich lieb sind, aber wenigstens wissen, dass Pirat sein auch eine Stilfrage ist. Dazu gehören der Papagei auf der Schulter, das immer gut gefüllte Rumfaß und - ganz wichtig, wie uns Admiral Nobeard berichtet - die todschicken Dreispitzhüte...





An Piraten ranzukommen, ist gar nicht so einfach. Whiskey-Soda schickte darum eine todesmutige Brieftaube über die Ozeane auf der Suche nach Swashbuckle. Erschöpft und von Strapazen gezeichnet fand sie den Weg zurück aufs Festland und brachte uns folgende Antworten des Ober-Swashbucklers Admiral Nobeard mit (bevor das Täubchen in der Pfanne landete... als Brieftaube konnte sie nicht mehr arbeiten und alles andere wäre Verschwendung gewesen. Yummy!)

WS: Wir deutsche Landratten wissen noch nicht so viel von Euch. Erzähl' doch mal bitte, wie und warum Ihr die Band gegründet habt.

Admiral Nobeard: Wir haben unsere Crew von Halunken und Kielratten Anfang 2005 ins Leben gerufen. Wir veröffentlichten einige Demos und spielten ein paar Shows in New Jersey bevor wir 2006 vom Independent Laben Bald Freak Music unter Vertrag genommen wurden, bei dem wir unser erstes Album 'Crewed By The Damned' veröffentlichten. Danach haben wir unsere Zeit damit verbracht, mit unserem piratischem Thrash Metal durch den Mittleren Westen der USA und entlang der Ostküste zu plantschen und zu marodieren. Offensichtlich machte das Wort über unsere piratischen Unternehmungen die Runde und Maurizio Iacono von Hard Impact Management und Kataklysm nahm uns unter Vertrag. Schon im nächsten Moment raubaukte Nuclear Blast an unserer Seite und unser piratischer Unfug wurde weiter gefördert!

Steht Ihr denn wirklich auf diese ganze Piratensache? Was daran fasziniert Euch denn? Abenteuer? Reichtum? Der Rum?

Was uns wirklich fasziniert sind diese schicken Dreispitz-Hüte. So schaut's aus. Einfach nur Dreispitz-Hüte.

Wer ist eigentlich der coolste Pirat aller Zeiten und warum?

Das bin ich, denn ich bin Peter Jackson, Peter Griffin, Santa Claus und Kevin Smith in einem vortrefflichen Piraten zusammengerollt!

Und was macht einen Piraten cooler als einen Ninja?

Wir haben mehr Kanonen als sie!

Warum sind Ninjas doof?

Sie haben weniger Kanonen als wir.

Okay, jetzt aber mal im Ernst: Wir passt das Piratenthema zum Sound modernen Thrash Metals?

Nun, der Stil, den wir spielen ist ziemlich schnell, agressiv, roh, angepisst und dreckig, was sehr gut zum Freibeutertum passt. Piraten waren brutale Mörder, die nicht anderes wollten als Stehlen, Ficken und Töten und das entspricht Thrash Metal ganz gut.

Welche Musik hörst Du denn - neben Metal - ganz gerne?

Alle Arten von Punk, Hardcore, Jazz, Blues, Funk und klassische Musik. Ich mag es gerne bunt gemischt zwischen all dem Metal, den ich höre.

Und wer konkret inspiriert Dich? Gibt es Vorbilder für Dich?

Batman. Nur Batman.

Immer noch sehr zufrieden mit Nuclear Blast? In den USA gehören sie nicht zu den größten Labels, aber hier in Europa schon. Wie fühlt es sich an, weltweiten Support zu haben?

 

Sie behandeln uns wie Gold. Wir könnten von Nuclear Blast nicht mehr verlangen. Sie wissen genau, wie sie mit ihren Bands umgehen müssen und wie man sie promotet und wir sind sehr zufrieden damit, wie es läuft zwischen uns drei Piraten und diesen deutschen Metal-Meistern.

Mit Bald Freak waren wir noch eine richtige Do-It-Yourself Band, was Livekonzerte und Aufnahmen anging. Bald Freak promoteten und unterstützten uns wie sie nur konnten und wir sind sehr dankbar für alles, was sie für uns getan haben. Ohne sie wären wir heute nicht hier! Mit Nuclear Blast ist das natürlich anders - sie helfen uns bei den Tourneen, stecken mehr in die Promotion und helfen uns auch bei den Studioaufnahmen. Aber wir treffen immer noch unsere eigenen Entscheidungen - wir sind schließlich Piraten!


Wie liefen denn die Aufnahmen zu 'Back To The Noose'?

Wir haben mit dem Schreiben der Songs während der Aufnahmen zu unserem ersten Album 'Crewed By The Damned' begonnen. Auf einigen Songs haben wir also ein bis zwei Jahre gesessen und sie überarbeitet, bis wir sie in unseren eigenen Ohren großartig fanden. Die Aufnahmen zu 'Back To The Noose' dauerten dann ein wenig länger als erwartet. Wir nahmen die Drums dreimal auf bis es super klang. Danach ging es dann ziemlich schnell. Wenn es um Technik geht wissen wir wie man Verstärker anmacht, Gitarren anstöpselt und Gesichter thrasht! Len Carmichael von den Sound of Revolution Studios hat als Engineer einen fantastiscen Job gemacht; ohne ihn würde es nicht so großartig klingen. Gegen Ende der Aufnahmen kam dann auch Ron 'Bumblefoot' Thal vorbei, um ein bisschen an der Produktion der Drums zu arbeiten und ihnen einen offeneren Sound zu geben; außerdem nahm er ein paar tolle Gitarrensoli auf. Ron ist seit einigen Jahren ein guter Freund von uns, wir halten sehr große Stücke auf ihn.

Swashbuckle - Kanonen, Dreispitzhüte, Batman! Seiten 1 2

 

auf Facebook empfehlen/teilen       Artikel drucken

Antal
© 11/2009 whiskey-soda.de
 


Kurzinfos: Swashbuckle

Homepage:
- Swashbuckle - MySpace-Seite

Artikel:
- Swashbuckle - Kanonen, Dreispitzhüte, Batman!

Rezensionen:
- Back To The Noose
- Crime Always Pays...

Kurzinfos: Whiskey-Soda

Artikel:
- Whiskey-Soda – Ein ganz persönlicher Jahresrockblick 2005, Teil 1
- Whiskey-Soda – Ein ganz persönlicher Jahresrockblick 2005, Teil 2
- Whiskey-Soda - Mario Schattner
- Whiskey-Soda - Ingo Gießmann
- Whiskey-Soda - Saskia Sell
- Whiskey-Soda - Oliver Wirtz
- Whiskey-Soda - Jürgen Beck
- Whiskey-Soda - Michael Knoll
- JahresROCKblick 2007 Whiskey-Soda
- Whiskey-Soda - Christian Schott
- Jahres-ROCK-Blick 2009
- Espirita
- PUSSY SISSTER - Im Interview mit Whiskey-Soda-TV
- Whiskey-Soda - Ein Rück- und Ausblick der Macher 2013 - Retro und Wühlen nach den Perlen des Undergrounds
- Whiskey-Soda - Ein Rück- und Ausblick der Macher 2013 Teil 2 - Der Blick in die Rock-Kristallkugel
- Da ist das Ding!
- Metal, Bier und gute Laune: Jacks Jahresrückblick 2015
- Die Großen überzeugen, die Kleinen noch mehr: Ingos Jahresrückblick 2015
- For Today bei Whiskey-Soda TV
- Whiskey-Soda.de - Abmahnkanzlei bedroht unsere Existenz
- Großes Rettet-Whiskey-Soda-Gewinnspiel mit über 150 Preisen

Kurzinfos: Nuclear Blast

Artikel:
- Epica, Eluveitie und Scar Symmetry - Die Nuclear-Blast-Wundertüte

Kurzinfos: Kataklysm

Homepage:
- Kataklysm

Artikel:
- Party.San OA 2003 - Hell is in Thürigen
- Up From The Ground 2004 - Metallische Schlammschlacht Teil 1
- Up From The Ground 2004 - Metallische Schlammschlacht Teil 2
- Kataklysm - Wie ein Live-Gig die Redaktion eint...
- Kataklysm im K17 - Metal is the life oder Es geht doch Berlin!
- Kataklysm - Wichtige Playstation, schlaflose Nächte und tolle Berliner
- Kataklysm - Raus auf die Bühne
- Meh Suff Festival (CH) mit NILE, SUFFOCATION und KATAKLYSM
- Meh Suff Festival 2015 - Nile, Abbath und Kataklysm rocken die Schweiz

Rezensionen:
- The Prophecy
- Epic (The Poetry Of War)
- Shadows And Dust
- Serenity In Fire
- Prevail
- Heaven's Venom
- Waiting For The End To Come
- Of Ghosts And Gods


whiskey-soda RSS Feed

FACEBOOK

YOUTUBE

CD des Monats 09/17
Walter Trout - We're All In This Together

Walter Trout - We're All In This Together


alle Reviews hier



   
Seite/ Inhalt gefällt mir
whiskey-soda als Bookmark bei: Mr. Wong whiskey-soda als Bookmark bei: Webnews whiskey-soda als Bookmark bei: Facebook whiskey-soda als Bookmark bei: Icio whiskey-soda als Bookmark bei: Linkarena whiskey-soda als Bookmark bei: Favoriten whiskey-soda als Bookmark bei: BoniTrust whiskey-soda als Bookmark bei: Favit whiskey-soda als Bookmark bei: Linksilo whiskey-soda als Bookmark bei: Readster whiskey-soda als Bookmark bei: Folkd whiskey-soda als Bookmark bei: Yigg whiskey-soda als Bookmark bei: Digg whiskey-soda als Bookmark bei: Del.icio.us whiskey-soda als Bookmark bei: Reddit whiskey-soda als Bookmark bei: StumbleUpon whiskey-soda als Bookmark bei: Blinklist whiskey-soda als Bookmark bei: Technorati whiskey-soda als Bookmark bei: Newsvine Information

Home | News | Stories | Reviews | Live | Forum | Community | Impressum | B2B | Newsarchiv | Storyarchiv | Reviewarchiv | 1995-2016 © whiskey-soda.de