whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin
Musikmagazin - Home whiskey-soda Musikmagazin
whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin
whiskey-soda Musikmagazin zur Startseite whiskey-soda Musikmagazin zur Story Seite whiskey-soda Musikmagazin zur Rezensionen Seite whiskey-soda Musikmagazin Livekonzerte und -Interviews whiskey-soda Musikmagazin Community und Forum whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin einfach mal suchen whiskey-soda Musikmagazin
News   
Reviews   
Stories   
Live (WS-TV)   
WS Präsentiert   
Forum   
Facebook   
Story-Archiv   
 

      registrieren  

Return From The Shadows
Within Silence
Return From The Shadows
(Metal)

Forn
Kaunan
Forn
(Mittelalter)

III
Makthaverskan
III
(Post-Rock)

Get Ready For The Getdown
Sweetkiss Momma
Get Ready For The Getdown
(Rock)

To The Gallows
Desecrator
To The Gallows
(Thrashmetal)

Emotional Tattoos
Premiata Forneria Marconi
Emotional Tattoos
(Pop)

Californisoul
Supersonic Blues Machine
Californisoul
(Rock)

Grau
Illegale Farben
Grau
(Punk)

In This Moment We Are Free
Vuur
In This Moment We Are Free
(Progressive Metal)

Live At The Hollywood Bowl
Jeff Beck
Live At The Hollywood Bowl
(Rock)



Danko Jones - Wir sind eine Hardrock-Band!

Ein Frühlingsnachmittag in Hamburg. Während auf der noch schlafenden Reeperbahn Getränkekisten getragen und Dönerspieße angewärmt werden, laufen im Grünspan auf der Großen Freiheit die Vorbereitungen für ein ausverkauftes Konzerthighlight. Gefühlt kommt Danko Jones heute zum zehnten Mal seit 2001 in die Hansestadt. Vor der Show stand er Whiskey-Soda Rede und Antwort.


Danko Jones, das ist ein Mann und eine Band. In diesem Sinne möge der Leser es mir vergeben, dass ich zwischen Plural und Singular hin und her springe. Natürlich hat das kanadische Powertrio ein neues brandheißes Album im Gepäck. Doch an "Never Too Loud" scheiden sich die Geister. Einigen ist es zu melodisch, anderen zu überproduziert, wieder andere sind begeistert von der neuen Ausrichtung. Und was sagt der Frontmann selbst dazu? "Jede Band sagt Dir, dass sie ihr neues Album am liebsten mag. Ich bin da keine Ausnahme, ich mag es wirklich sehr gern, aus vielen Gründen", erklärt er. "Ich hab immer gesagt, dass Thin Lizzy und Kiss großen Einfluss auf mich hatten, aber man konnte das bei uns nie raushören. Bei 'Never Too Loud' klingt es total durch. Weißt Du, Lizzy ist eine Band, deren Songs voller Tiefgang und Melodie sind. Das ist viel mehr als nur Riff-Rock. Es war natürlich erstmal einschüchternd, zu versuchen sich mit Phil Lynott und Scott Gorham zu messen. Aber ich denke, es hat einigermaßen geklappt. Zum Beispiel bei 'Ravenous' kann man nun endlich den Lizzy-Einfluss auf unseren Sound hören. Und dasselbe gilt für Kiss. Das ist genauso eine Band, die ich schon immer zu meinen absoluten Lieblingsbands gezählt habe, was man aber vorher nie hören konnte."

 

Die ebenfalls kanadischen Vorbands Grim Skunk und die abgedrehten Die Mannequin, deren Sängerin spontan auf meine Schulter stieg, als ich sie fotografierte, haben inzwischen die Bühne geräumt, das Publikum im seit Wochen ausverkauften Grünspan ist bereits in bester Stimmung. Als das Tape der Roadies leiser wird, kennt die Euphorie kein Halten mehr. Mit dem neuen Album-Opener "Code Of The Road" versetzt Danko Jones die Hamburger von Beginn an in Extase. Und ich muss mich sofort daran erinnern, was Danko vor der Show über das neue Material gesagt hatte: "Ich glaube, die neuen Songs, die die Leute noch nicht so mögen, kommen live voll an. Die sind live der Oberhammer, absolute Riffmonster." Und Danko, der nach eigenen Angaben etwa zwischen 25 und 52 Jahre alt ist, stellt klar: "Zu allererst sind wir mal eine Live-Band, das ist das Ding! Das müssen die Leute verstehen, wenn sie das Album hören, man muss das Zeug eben auch live hören!" Doch zunächst geht es weiter mit ein paar modernen Klassikern, heftige Rocker wie "Sticky Situation", "Way To My Heart" oder "Baby Hates Me". Danko Jones geht ab wie im Videoclip. "First Date" erweist sich wie immer als absoluter Kult. "Hey-ey-ey ... do you kiss on the first date", grölen ein paar Hundert Hamburger in Feierlaune. Verdammt, diese Nummern sind schon der Hammer! Sowas gibt's auf der neuen Scheibe nicht. Aber beim Titelsong "Never Too Loud" kann immerhin jeder auf Anhieb mitsingen. So simpel die Nummer ist, das macht irgendwie Spaß.

Aber noch mal zurück zu Kiss und Thin Lizzy. Ich kann ja nicht leugnen, dass beide auch zu meinen absoluten Favoriten zählen. Bei den Kanadiern hatte ich das so auch noch nicht gewusst. "Siehst Du, bei uns hat man das nie gemerkt, aber jetzt hör Dir 'City Streets' an, das ist ein Mix aus Kiss und Lizzy", freut sich Danko. "Ich glaube, viele Leute, die unsere Platten hören, sind gar nicht so mit diesen Bands vertraut. (Schande! Anm. des Verf.) Man hat uns immer nur nachgesagt, dass wir von AC/DC beeinflusst wurden. Klar, ich liebe AC/DC, das ist eine der besten Rockbands aller Zeiten, aber doch nicht die einzige. Es gibt noch haufenweise andere Bands von denen man sich inspirieren lassen kann. Deshalb sag ich immer, dass wir eine Hardrockband sind. Hardrock ist so ein breites Musikgenre. Du kannst "Let It Roll" von UFO auf einer Platte mit "High Flyer" haben, "Beth" kann mit "Detroit Rock City" (beide auf 'Destroyer' von Kiss, Anm. des. Verf.) auf einer Platte sein und es macht alles Sinn." Wo er Recht hat, hat er Recht. Und er erklärt: "So wollten wir das auch auf dieser Platte machen. Natürlich hatte Punkrock Einfluss auf uns, Metal auch, Garagenrock, aber im Endeffekt sind wir nur eine Hardrockband. Denn im Kern ist es einfach Rock. Wir sind eine Hardrockband, das ist ein Hardrockalbum." Ich will jetzt nicht sagen, dass ich schon immer dieser Meinung war, aber ich muss.

Als ich "Never Too Loud" zum ersten Mal hörte, freute ich mich über eine Van Halen-Reminiszenz in "King Of The Magazines". Da kamen mir doch ein paar Passagen erstaunlich bekannt vor. "Stimmt," bestätigt Danko. "Das ist mein Tribut an 'I'll Wait'. Und an 'Photograph' von Def Leppard. Es geht auch, wie in den beiden Liedern, um die unnahbare Frau. Mich wundert es echt, dass es außer Dir in etwa 200 Interviews nur zwei anderen aufgefallen ist. Schon komisch, wenn man bedenkt dass sich '1984' (Album von Van Halen, Anm. des Verf.) an die 12 Millionen mal verkauft hat. Und dann nennen solche Leute sich Rocker, das ist echt witzig." In meiner Bestätigung muss ich schmunzeln.

(Fotos: Dethlefs)

Danko Jones - Wir sind eine Hardrock-Band! Seiten 1 2

 

auf Facebook empfehlen/teilen       Artikel drucken

Philip
© 04/2008 whiskey-soda.de
 


Kurzinfos: Danko Jones

Homepage:
- Danko Jones
- Offizielles MySpace-Profil

Artikel:
- Danko Jones – I Put Your Boyfriend In The Trunk
- Danko Jones - Der Schlaf ist dein Feind
- Danko Jones - Everybody Is Sexy In Heaven, Baby
- Danko Jones - Wir sind eine Hardrock-Band!
- Motörhead, Saxon & Danko Jones - Advent, Advent, die Bühne brennt
- Danko Jones - Dance-Punk, Porno, Black Metal

Rezensionen:
- We Sweat Blood
- The Magical World Of Rock
- Sleep Is The Enemy
- Never Too Loud
- B-Sides
- Below The Belt
- Rock And Roll Is Black And Blue
- Fire Music

Mediathek:
- Lovercall

Kurzinfos: AC/DC

Rezensionen:
- Stiff Upper Lip
- Family Jewels
- Let There Be Rock - Die AC/DC Story
- No Bull - The Director's Cut
- Black Ice
- Backtracks
- Live At River Plate (DVD)
- Let There Be Rock (The Movie)
- Live At River Plate (CD)
- Rock Or Bust
- Hell Ain't A Bad Place To Be (In Memory of Bon Scott)

Kurzinfos: Def Leppard

Homepage:
- Def Leppard

Artikel:
- Def Leppard - schon lange keine unbekannte Größe mehr...-

Rezensionen:
- Hysteria - Classic Albums
- X
- Best Of
- Yeah!
- Songs From The Sparkle Lounge
- VIVA! Hysteria
- Def Leppard

Kurzinfos: Dio

Homepage:
- Dio

Rezensionen:
- Evil or Divine
- Master Of The Moon
- Dio At Donington UK: Live 1983 & 1987
- And Before Elf... There Were Elves
- Holy Diver (Deluxe Expanded Edition)
- The Last In Line (Deluxe Expanded Edition)
- Sacred Heart (Deluxe Expanded Edition)
- The Very Beast Of Dio Vol. 2
- Magica (Deluxe Edition)
- Finding The Sacred Heart - Live In Philly 1986
- This Is Your Life

Kurzinfos: Foo Fighters

Homepage:
- Foo Fighters

Artikel:
- Roskilde 2005 - Foo Fighters, The Raveonettes, Duran Duran
- Foo Fighters - Confession to make, I'm your fool

Rezensionen:
- Everywhere But Home
- In Your Honor
- Skin And Bones
- Echoes, Silence, Patience & Grace
- Live At Wembley Stadium
- Greatest Hits
- Wasting Light
- Sonic Highways


whiskey-soda RSS Feed

FACEBOOK

YOUTUBE

CD des Monats 09/17
Walter Trout - We're All In This Together

Walter Trout - We're All In This Together


alle Reviews hier



   
Seite/ Inhalt gefällt mir
whiskey-soda als Bookmark bei: Mr. Wong whiskey-soda als Bookmark bei: Webnews whiskey-soda als Bookmark bei: Facebook whiskey-soda als Bookmark bei: Icio whiskey-soda als Bookmark bei: Linkarena whiskey-soda als Bookmark bei: Favoriten whiskey-soda als Bookmark bei: BoniTrust whiskey-soda als Bookmark bei: Favit whiskey-soda als Bookmark bei: Linksilo whiskey-soda als Bookmark bei: Readster whiskey-soda als Bookmark bei: Folkd whiskey-soda als Bookmark bei: Yigg whiskey-soda als Bookmark bei: Digg whiskey-soda als Bookmark bei: Del.icio.us whiskey-soda als Bookmark bei: Reddit whiskey-soda als Bookmark bei: StumbleUpon whiskey-soda als Bookmark bei: Blinklist whiskey-soda als Bookmark bei: Technorati whiskey-soda als Bookmark bei: Newsvine Information

Home | News | Stories | Reviews | Live | Forum | Community | Impressum | B2B | Newsarchiv | Storyarchiv | Reviewarchiv | 1995-2016 © whiskey-soda.de