whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin
Musikmagazin - Home whiskey-soda Musikmagazin
whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin
whiskey-soda Musikmagazin zur Startseite whiskey-soda Musikmagazin zur Story Seite whiskey-soda Musikmagazin zur Rezensionen Seite whiskey-soda Musikmagazin Livekonzerte und -Interviews whiskey-soda Musikmagazin Community und Forum whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin einfach mal suchen whiskey-soda Musikmagazin
News   
Reviews   
Stories   
Live (WS-TV)   
WS Präsentiert   
Forum   
Facebook   
Story-Archiv   
 

      registrieren  

Retrospektiw (3-LP-Boxset)
Magma
Retrospektiw (3-LP-Boxset)
(Progressive Rock)

Silent Angel: Fire And Ashes Of Heinrich Böll
Eric Andersen
Silent Angel: Fire And Ashes Of Heinrich Böll
(Folkrock)

Black Butterfly
Steve Walsh
Black Butterfly
(Hardrock)

Unleash The Love
Mike Love
Unleash The Love
(Rock'n Roll)

Der Katalog 3-D (Limitierte CD-Version)
Kraftwerk
Der Katalog 3-D (Limitierte CD-Version)
(Synthie-Pop)

Kingdoms Disdained
Morbid Angel
Kingdoms Disdained
(Deathmetal)

I Knew You When
Bob Seger
I Knew You When
(Rock)

The Sin And The Sentence
Trivium
The Sin And The Sentence
(Metalcore)

The Book of Souls: Live Chapter
Iron Maiden
The Book of Souls: Live Chapter
(Metal)

Vom Stochern in der Asche
Löwen am Nordpol
Vom Stochern in der Asche
(Indie-Rock)



Fish - Reanimation der Vergangenheit

Vor genau 21 Jahren hatte sich die Welt für die fünf Musiker Dick, Trewavas, Mosley, Rothery und Kelly schlagartig geändert. Mit der Veröffentlichung der Single "Kayleigh", die weltweit in die Top-Ten-Charts eingeschlagen war, und dem nachfolgenden Album "Misplaced Childhood" avancierte die Band um den Zwei-Meter-Hünen Fish vom Geheimtipp in Prog-Rock-Insiderkreisen zu Superstars. Eine ausgedehnte Welt-Tournee, bei der Marillion unter anderem mit Acts wie Rush oder Queen die Bühnen dieser Welt unsicher machten, war die Folge. Nachdem Marillion und Fish ab 1988 getrennte Wege gingen, wurde leider auch die Live-Präsentation der "Misplaced Childhood"-Tracks immer seltener. Im Jahre 2002 nahm Fish bei einigen Konzerten das komplette Album erneut in sein Live-Programm auf - eine Art Vorbereitung oder Aufwärmphase für das Unvermeidliche?

Denn nun, zum 20-jährigen Jubiläum von "Misplaced Childhood" erscheint mit der Doppel-Live-CD "Return To Childhood" eine Art Retrospektive, die sowohl eingeschworene Fans und Nostalgie-Fanatiker wie auch Skeptiker während der laufenden "Return To Childhood"-Tour in vollen Hallen zum gemeinsamen Feiern, eines mehr als bemerkenswerten Stücks Musikgeschichte, animiert.

Die Veröffentlichung von "Return To Childhood" bedeutet vor allem für Fish, aber auch für die zahlreichen Fans jener Marillion-Schaffens-Phase eine wahrhaftige Rückkehr, ein Hervorkramen von Erinnerungen. Da wären zum einen die Fans, die sich in den Jahren 1982 bis 1987 in kunterbunte Kostüme hüllten, sich die Gesichter mit Faschings-Farben verzierten und so ihrem Idol Fish in Sachen Verkleidungskünsten in nichts nachstanden. Zum anderen die Tourneen der Band: meist ausverkauft und Garant für eine zweistündige Reise in eine Art Fantasie-Welt. Zwanzig Jahre später sind es zwar nicht mehr die großen Hallen, die gefüllt sind, aber die Tour scheint über die Maßen hinaus erfolgreich zu verlaufen.

"Die Tournee läuft phantastisch", beginnt Fish zu erzählen, während er sich eine Zigarette dreht. "Wir haben auf dieser Tour bisher durchweg immer in ausverkauften Hallen gespielt. Die Fans sind begeistert, das alte Material wieder live zu erleben. Die Stimmung auf den Konzerten ist überwältigend, und das bestätigt im Prinzip auch die Entscheidung, die 'Misplaced Childhood'-Songs wieder zu spielen. Ich meine, es ist ein großartiges Album gewesen - und wenn man als Künstler ein solch erfolgreiches Album gemacht hat, sollte man es auch wieder live spielen. Die Zeit zwischen 1985 und 1986 war für mich eine sehr wichtige und erfahrungsreiche Zeit in meinem Leben und ich habe sehr viele Erinnerungen daran - angefangen bei den Studio-Aufenthalten bis hin zu den Tourneen."

 

Auch wenn Fish nach seinem Ausstieg immer wieder alte Marillion-Klassiker in seinem Repertoire hatte, so wurden doch gerade die Childhood-Tracks oft von den Fans vermisst. Umso erfreulicher war es so für viele, als bekannt wurde, dass es eine Jubiläums-Tour zu diesem Album gibt. Gerüchte kursierten in denen ein Remake bzw. ein Re-Recording die Runde machten, doch ist das eher darauf zurückzuführen, dass die erneute Zusammenarbeit mit Mark Wilkinson als Designer für das 'Return To Childhood'-Cover wohl diesen Anschein erweckte. "Ein Re-Recording stand außer Frage", berichtet Fish gelassen. "Die Voraussetzungen, die Emotionen, die Magie und letzten Endes auch die Atmosphäre, die wir damals bei den Misplaced-Aufnahmen in Berlin hatten, wären niemals auch nur annähernd umsetzbar gewesen. Das war und bleibt ein einmaliges Erlebnis. Meine Stimme hat sich in den letzten Jahren auch erheblich verändert. Ich habe eine Reihe hervorragender Session-Musiker, die für mich arbeiten, und wir spielen das Childhood-Material sehr viel tighter und besser als es noch vor vier Jahren auf der Fool's Company-DVD der Fall war. Und für mich fühlt es sich einfach gut an, diese Songs wieder zu spielen. Ich war noch nicht bereit, die Arbeiten an einem neuen Studio-Album zu beginnen und ich denke es war somit auch eine willkommene Abwechslung", erklärt Fish, dreht sich eine weitere Zigarette und fährt fort: "Man sollte die Arbeiten an neuem Material nicht forcieren und nicht gezwungen an neuen Songs arbeiten - da kommen keine ergiebigen Songs dabei raus. Die Crows-Tour und das Album liefen hervorragend und ich denke es ist nicht schlecht, etwas back-to-the-roots zu gehen und dann erst ein neues Album zu präsentieren."

Die bereits angesprochene Zusammenarbeit mit Grafiker Mark Wilkinson, der nach dem Fish-Ausstieg bei Marillion mit ins Fish-Lager wechselte trug auch bei der Ausarbeitung des "Return To Childhood"-Covers Früchte. Auch konnte man den mittlerweile erwachsenen "Jungen" Robert Mead wieder als Hauptfigur des neuen Covers gewinnen: "Als wir beschlossen, eine Jubiläums-Tournee zu machen, wollten wir etwas auf den Tour-Postern haben, was für die Leute einen Zusammenhang zwischen 1985 und 2005 zeigte. Aus diesem Grund haben wir beide Motive auf das Cover gemacht: den jungen Robert und den älteren Robert. Genauso auch den Jester, die Spielsachen auf dem Boden, die Elster - die ganze Cover-Gestaltung sollte einfach die Leute an die damaligen Cover erinnern", erzählt Fish abschließend - mit einem durchaus enthusiastischen Schwelgen in der Vergangenheit. Und schon beim Anblick des neuen Covers muss gesagt werden, dass der Sinn und Zweck nicht verfehlt wurde.

Die steigenden Besucherzahlen auf den Konzerten lassen in jedem Fall darauf hoffen, dass Fish auch in Zukunft vermehrt die alten Klassiker in sein Reperoire integriert und ihm weiterhin volle Konzerthallen beschert. Denn natürlich hat der Erfolg auch mit der Entscheidung, die "Misplaced Childhood"-Songs wieder live zu spielen zu tun. Harren wir der Dinge, die da noch kommen werden.

(Artikel geschrieben von Sven Reinfrank)


 

auf Facebook empfehlen/teilen       Artikel drucken

Beelzebübchen
© 05/2006 whiskey-soda.de
 


Kurzinfos: Fish

Homepage:
- Fish - Offizielle Website

Artikel:
- Fish - So here I am once more
- Fish - Reanimation der Vergangenheit
- Night Of The Prog Festival 2006 - Die Rückkehr der Prog-Rock-Ikonen
- Fish - Farewell For Misplaced Childhood

Rezensionen:
- Bouillabaisse
- Return To Childhood
- Return To Childhood – 20th Anniversary Tour Of Misplaced Childhood

Kurzinfos: Marillion

Homepage:
- Marillion

Artikel:
- Night of the Prog Festival - Marillion und Transatlantic Headliner

Rezensionen:
- Anoraknophobia
- Somewhere Else
- Recital Of The Script
- Live From Loreley
- The Thieving Magpie (La Gazza Ladra)
- Less Is More
- The Singles 82-88
- Sounds That Can't Be Made
- The Singles 89-95
- F.E.A.R.
- Marbles In The Park

Kurzinfos: Queen

Rezensionen:
- Deep Cuts
- Deep Cuts 2
- Deep Cuts 3
- Live At Wembley Stadium - 25th Anniversary Edition
- Days Of Our Lives
- Hungarian Rhapsody - Live In Budapest
- The Freddie Mercury Tribute Concert
- Live At The Rainbow '74
- Queen Forever
- The Studio Collection
- A Night At The Odeon
- Queen Intim - Auf Tour mit Queen
- Das offizielle Fanbuch

Kurzinfos: Rush

Homepage:
- Rush

Rezensionen:
- Feedback
- R30
- Snakes & Arrows Live
- Time Machine 2011: Live In Cleveland
- Sector One
- Sector Two
- Sector Three
- Clockwork Angels


whiskey-soda RSS Feed

FACEBOOK

YOUTUBE

CD des Monats 11/17
Changes - Psychonautika

Changes - Psychonautika


alle Reviews hier



   
Seite/ Inhalt gefällt mir
whiskey-soda als Bookmark bei: Mr. Wong whiskey-soda als Bookmark bei: Webnews whiskey-soda als Bookmark bei: Facebook whiskey-soda als Bookmark bei: Icio whiskey-soda als Bookmark bei: Linkarena whiskey-soda als Bookmark bei: Favoriten whiskey-soda als Bookmark bei: BoniTrust whiskey-soda als Bookmark bei: Favit whiskey-soda als Bookmark bei: Linksilo whiskey-soda als Bookmark bei: Readster whiskey-soda als Bookmark bei: Folkd whiskey-soda als Bookmark bei: Yigg whiskey-soda als Bookmark bei: Digg whiskey-soda als Bookmark bei: Del.icio.us whiskey-soda als Bookmark bei: Reddit whiskey-soda als Bookmark bei: StumbleUpon whiskey-soda als Bookmark bei: Blinklist whiskey-soda als Bookmark bei: Technorati whiskey-soda als Bookmark bei: Newsvine Information

Home | News | Stories | Reviews | Live | Forum | Community | Impressum | B2B | Newsarchiv | Storyarchiv | Reviewarchiv | 1995-2016 © whiskey-soda.de