whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin
Musikmagazin - Home whiskey-soda Musikmagazin
whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin
whiskey-soda Musikmagazin zur Startseite whiskey-soda Musikmagazin zur Story Seite whiskey-soda Musikmagazin zur Rezensionen Seite whiskey-soda Musikmagazin Livekonzerte und -Interviews whiskey-soda Musikmagazin Community und Forum whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin einfach mal suchen whiskey-soda Musikmagazin
News   
Reviews   
Stories   
Live (WS-TV)   
WS Präsentiert   
Forum   
Facebook   
 

      registrieren  

inFinite
Deep Purple
inFinite
(Hardrock)

Systemstörung - Die Geschichte von Noise Records
David A. Gehlke
Systemstörung - Die Geschichte von Noise Records
(Metal)

Theme From A Perfect World
Andy Timmons Band
Theme From A Perfect World
(Progressive Rock)

Lower The Bar
Steel Panther
Lower The Bar
(Metal)

American Beauty
CJ Ramone
American Beauty
(Punk)

FACE
Markus Reuter Pat Mastelotto
FACE
(Progressive Rock)

Sunbound
Brother Firetribe
Sunbound
(Rock)

Glitter
Heavy Tiger
Glitter
(Rock'n Roll)

The Night Siren
Steve Hackett
The Night Siren
(Progressive Rock)

Morsefest 2015 Sola Scriptura & ? Live
Neal Morse
Morsefest 2015 Sola Scriptura & ? Live
(Progressive Rock)



Neal Morse -  One     Artist:  Neal Morse
    Album:  One
    Label:  Insideout / Spv
    Release:  15.11.2004
   Medium:  Album
    Genre:  Melodic/Progressive ausdrucken 
    Autor:  Beelzebübchen empfehlen/teilen 
 

Neal Morse, ehemaliger Sänger von Spock´s Beard und der All-Star-Band Transatlantic und inzwischen bekennender Anhänger der Religionsgemeinschaft "Wiedergeborenen Christen" meldet sich wieder aus dem Studio zurück und bringt seinen Fans sein viertes Solo-Album mit. Erneut übernahm der begabte Multi-Instrumentalist einen Großteil der Instrumente bei den Aufnahmen selbst und ließ sich nur beim Schlagzeug von Mike Portnoy (Dream Theater) und von seinem Tour-Bassisten Randy George (Ajalon) unterstützen. Ansonsten lud er wieder sein kleines Kammer-Orchester ein, hat aber diesmal neben seinen beiden Background-Sängerinnen mit dem renomierten Gitarristen Phil Keaggy (Glass Harp) einen weiteren Gastsänger mit an Bord.

Nach dem letzten sehr persönlichen Album "Testimony" (2003) beschäftigt sich Neal Morse auf "One" erneut mit den Themem Glaube, Gott & Christus. Allerdings fehlt dem neuen Album der eindeutige und direkte Bezug zum Leben des Sängers, was damals der Grund für ein sehr balladenlastiges Endergebnis gewesen war. Und so erzählt Neal Morse die Geschichte zwischen Gott und den Menschen, wobei diese Beziehung selbstverständlich und - in einer gewissen Weise - erfreulicherweise nicht immer das Gelbe vom Ei ist. Erfreulich ist das deswegen, weil durch dieses Konfliktpotential auch endlich wieder rockigere Elemente möglich sind.
Doch natürlich ist ungefähr nach der Hälfte des Albums wieder alles Friede-Freude-Eierkuchen: Beim Song "Cradle To The Grave" reden das lyrische Ich des Albums und Gott höchstpersönlich (gesungen von Phil Keaggy) endlich wieder miteinander und dabei wird mit Streichern, mehrstimmigen Chören und jeder Menge Herzschmerz-Gesang so gewaltig auf die Tränendrüse gedrückt, das es schon fast weh tut.

Trotz dieser allzu-kitschigen Ballade wird man als Fan von progressiver Musik ansonstens bestens bedient. Mit "The Creation", "The Sperarated Man" und "Help Me / The Spirit And The Flesh" sind gleich drei musikalische Juwelen auf dem Album vertreten, die mit ihrer gemeinsamen Spielzeit von 47 Minuten auch schon mehr als die Hälfte des Albums ausmachen. Von den Texten beschäftigen sich natürlich wieder alle mit Gott und wer da nicht ganz der selben Meinung über die Existenz eines göttlichen Wesens ist, der wird hier entweder so Tolerant sein müssen, dass er sich davon nicht beeinflussen und stören lässt oder aber, er lässt es lieber sein und kauft sich diese CD nicht. Die gläubigen Prog-Rocker unter uns (wahrscheinlich sind es aber nur wenige weiße Scharfe in der großen schwarzen Herde), dürfen natürlich wieder bedenkenlos zugreifen. Allerdings gilt zu beachten, dass die Extra-CD bei der Sonder-Edition diesmal leider nicht sehr "specialig" ausgefallen ist, da sie keine weiteren besonderen Songs beinhaltet und auch die vier Cover-Songs (u.a. John Lennons "Imagine") nur mäßig bis langweilig ausgefallen sind.


  WS-Bewertung: 3+ User-Bewertung: 0 Deine Bewertung:
0 Kommentare vorhanden Anmelden und mitmachen!
 
Deine Kritik oder dein Kommentar zu
Neal Morse - One
Meinungsbox
Du bist eingelogged als Anonymous
hier deinen Eintrag abschicken


Kurzinfos: Neal Morse

Interesse?



Homepage:
- Neal Morse

Artikel:
- The Flower Kings & Neal Morse Band feat. Mike Portnoy - Ein Meer progressiven Wohlgefühls
- Neal Morse & Roine Stolt diskutieren über Prog
- Neal Morse Band - Beobachtungen eines großen Experiments
- Neal Morse - 'Gott ist meine Inspiration'
- Neal Morse - Einladung nach Nashville

Rezensionen:
- Testimony
- Testimony Live
- One
- ?
- Live Momentum
- Songs From November
- The Grand Experiment
- Morsefest! 2014 live
- The Similitude Of A Dream
- Morsefest 2015 Sola Scriptura & ? Live

Kurzinfos: Spock´s Beard

Homepage:
- Spock´s Beard

Artikel:
- Spock´s Beard - Fühlen sich auf ihrem neuen Album ganz euphorisch
- Spock´s Beard - Die InsideOut 10th Anniversary Tour
- Spock´s Beard - Jede Band, die geliebt wird, hat auch ihre Gegner

Rezensionen:
- Feel Euphoria
- Octane
- Gluttons for Punishment
- Brief Nocturnes And Dreamless Sleep

Kurzinfos: Dream Theater

Homepage:
- Dream Theater

Artikel:
- Dream Theater - Das geheimnisvolle Album Octavarium
- Dream Theater - Progressive Gotteshuldigung des Homo Progmetallus
- Dream Theater - Alles Andere als ein progressives One-Hit-Wonder
- Dream Theater - Über den Grammy, die Liebe zum Metal und das Wagnis, sich auf etwas Neues einzulassen
- Großes Kino mit Dream Theater
- Dream Theater - Das große Erstaunen in Hannover
- Michaels Jahresrückblick mit Dream Theater und kleinen Bluesrock-Perlen

Rezensionen:
- Fallen into Infinity
- Scenes from a memory
- Six Degrees Of Inner Turbulence
- Train Of Thought
- Live at Budokan
- Octavarium
- Score
- Systematic Chaos
- Greatest Hit (... And 21 Other Pretty Cool Songs)
- Black Clouds And Silver Linings
- A Dramatic Turn Of Events
- Dream Theater
- Live At Luna Park
- Breaking The Fourth Wall - Live From The Boston Opera House
- The Astonishing

Mediathek:
-


whiskey-soda RSS Feed

FACEBOOK

YOUTUBE

CD des Monats 03/17
Tokyo Motor Fist - Tokyo Motor Fist

Tokyo Motor Fist - Tokyo Motor Fist


alle Reviews hier



   
Seite/ Inhalt gefällt mir
whiskey-soda als Bookmark bei: Mr. Wong whiskey-soda als Bookmark bei: Webnews whiskey-soda als Bookmark bei: Facebook whiskey-soda als Bookmark bei: Icio whiskey-soda als Bookmark bei: Linkarena whiskey-soda als Bookmark bei: Favoriten whiskey-soda als Bookmark bei: BoniTrust whiskey-soda als Bookmark bei: Favit whiskey-soda als Bookmark bei: Linksilo whiskey-soda als Bookmark bei: Readster whiskey-soda als Bookmark bei: Folkd whiskey-soda als Bookmark bei: Yigg whiskey-soda als Bookmark bei: Digg whiskey-soda als Bookmark bei: Del.icio.us whiskey-soda als Bookmark bei: Reddit whiskey-soda als Bookmark bei: StumbleUpon whiskey-soda als Bookmark bei: Blinklist whiskey-soda als Bookmark bei: Technorati whiskey-soda als Bookmark bei: Newsvine Information

Home | News | Stories | Reviews | Live | Forum | Community | Impressum | B2B | Newsarchiv | Storyarchiv | Reviewarchiv | 1995-2017 © whiskey-soda.de