whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin
Musikmagazin - Home whiskey-soda Musikmagazin
whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin
whiskey-soda Musikmagazin zur Startseite whiskey-soda Musikmagazin zur Story Seite whiskey-soda Musikmagazin zur Rezensionen Seite whiskey-soda Musikmagazin Livekonzerte und -Interviews whiskey-soda Musikmagazin Community und Forum whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin einfach mal suchen whiskey-soda Musikmagazin
News   
Reviews   
Stories   
Live (WS-TV)   
WS Präsentiert   
Forum   
Facebook   
 

      registrieren  

Retrospektiw (3-LP-Boxset)
Magma
Retrospektiw (3-LP-Boxset)
(Progressive Rock)

Silent Angel: Fire And Ashes Of Heinrich Böll
Eric Andersen
Silent Angel: Fire And Ashes Of Heinrich Böll
(Folkrock)

Black Butterfly
Steve Walsh
Black Butterfly
(Hardrock)

Unleash The Love
Mike Love
Unleash The Love
(Rock'n Roll)

Der Katalog 3-D (Limitierte CD-Version)
Kraftwerk
Der Katalog 3-D (Limitierte CD-Version)
(Synthie-Pop)

Kingdoms Disdained
Morbid Angel
Kingdoms Disdained
(Deathmetal)

I Knew You When
Bob Seger
I Knew You When
(Rock)

The Sin And The Sentence
Trivium
The Sin And The Sentence
(Metalcore)

The Book of Souls: Live Chapter
Iron Maiden
The Book of Souls: Live Chapter
(Metal)

Vom Stochern in der Asche
Löwen am Nordpol
Vom Stochern in der Asche
(Indie-Rock)



Satyricon -  Volcano     Artist:  Satyricon
    Album:  Volcano
    Label:  Virgin
    Release:  02.09.2002
   Medium:  Album
    Genre:  Metal ausdrucken 
    Autor:  Ingo empfehlen/teilen 
 

Das norwegische Duo Satyricon steht seit jeher für die Essenz, die in der extremen Kunstform Black Metal steckt. Hiermit meine ich jetzt nicht den von Szene-Gängern oft belächelten Pop Black Metal á la Dimmu Borgir und Konsorten als auch das englische, grotesk-schrille Vampir-Theater Cradle Of Filth, sondern die häßliche Fratze der Musik, die mit eiskalter, hasserfüllter Atmosphäre zu begeistern weiß.

Satyr und Frost gelang es dennoch, in diesem engen Rahmen innovative Meilensteine wie "Dark Medieval Times", wo klirrende Gitarren mit folkloristischen Elementen kombiniert wurden, "The Shadowthrone" oder das 1996er Machwerk "Nemesis Divina" mit DEM Hit der Szene, "Mother North", zu erschaffen. 1999 veröffentlichte das exentrische, aber dennoch sympathische Duo "Rebel Extravaganza", auf dem etliche überraschende Momente den Hörer das Album schwer zugänglich erscheinen ließ. "Volcano" ist ebenfalls wieder anders, wird dem Hörer nicht das bieten wie erwartet, doch kann man das von Satyricon überhaupt? Zwar zeigte sich Mastermind Satyr im Nachherein besorgt ob der Titelwahl "Volcano", da sie etwas klischeebeladen und simpel ausfiel, doch kann dem Manne mit nachgewachsener Matte bescheinigt werden, dass sein Unterbewußtsein ihm eine superbe Eingebung in Sachen Verbundenheit von Titel und Albumaussage gegeben hat.

"Volcano" zeigt in Tracks wie "With Ravoneous Hunger" oder dem hitverdächtigen "Full For Hatred", wie es gelingt, schroffe, eiskalte, hasserfüllte, negative Emotionen in mitreissende, lodernde, dunkle, beängstigende, beunruhigende Hymnen zu verfassen, ohne auch nur einen Moment anzubiedern. Die angezogene Handbremse in den Songs lässt die Satyricon-Klanggewalten noch mächtiger wirken, die sich wie ein Strom aus zäher Lava (Achtung: Bezug zum Titel!!!) durch die Morbidität der heutigen Gesellschaft zieht. Der abschließende Song "Black Lava", melodisch, schleppend, mit Frauengesang zum Kontrast von Satyr´s krächzendem Organ nimmt atmosphärisch bedrohliche Ausmaße an und erinnert vom Hintergrund-Chor seicht an "Mother North", ist aber aufgrund seiner epischen Länge und der Verdrossenheit nicht zu vergleichen.

Saytr und Frost sind die Philosophen des 21. Jahrhunderts, die mit ihrer elitären Kunstform im erschreckenden Gewand der Realität den Spiegel vorhalten, die da noch ekelerregender sein dürfte.

Habe ich hier DAS Black Metal-Album des Jahres vorzuliegen? Ich glaube ja... Auch wenn "Volcano" nicht an die früheren Meisterstücke der Norweger heran reicht.


  WS-Bewertung: 1- User-Bewertung: 0 Deine Bewertung:
0 Kommentare vorhanden Anmelden und mitmachen!
 
Deine Kritik oder dein Kommentar zu
Satyricon - Volcano
Meinungsbox
Du bist eingelogged als Anonymous
hier deinen Eintrag abschicken


Kurzinfos: Satyricon

Homepage:
- Satyricon

Artikel:
- Satyricon, Keep Of Kalessin und Insomnium - Zweimal lodernde Leidenschaft, einmal Perfektion durch und durch
- Satyricon – "Es ist nicht nötig zu sehen, wie doof wir uns backstage benehmen!"
- Satyricon - Anbruch eines neuen Zeitalters

Rezensionen:
- Extravaganza
- Volcano
- Now, Diabolical
- The Age Of Nero
- Satyricon
- Deep Calleth Upon Deep


whiskey-soda RSS Feed

FACEBOOK

YOUTUBE

CD des Monats 11/17
Changes - Psychonautika

Changes - Psychonautika


alle Reviews hier



   
Seite/ Inhalt gefällt mir
whiskey-soda als Bookmark bei: Mr. Wong whiskey-soda als Bookmark bei: Webnews whiskey-soda als Bookmark bei: Facebook whiskey-soda als Bookmark bei: Icio whiskey-soda als Bookmark bei: Linkarena whiskey-soda als Bookmark bei: Favoriten whiskey-soda als Bookmark bei: BoniTrust whiskey-soda als Bookmark bei: Favit whiskey-soda als Bookmark bei: Linksilo whiskey-soda als Bookmark bei: Readster whiskey-soda als Bookmark bei: Folkd whiskey-soda als Bookmark bei: Yigg whiskey-soda als Bookmark bei: Digg whiskey-soda als Bookmark bei: Del.icio.us whiskey-soda als Bookmark bei: Reddit whiskey-soda als Bookmark bei: StumbleUpon whiskey-soda als Bookmark bei: Blinklist whiskey-soda als Bookmark bei: Technorati whiskey-soda als Bookmark bei: Newsvine Information

Home | News | Stories | Reviews | Live | Forum | Community | Impressum | B2B | Newsarchiv | Storyarchiv | Reviewarchiv | 1995-2016 © whiskey-soda.de