whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin
Musikmagazin - Home whiskey-soda Musikmagazin
whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin
whiskey-soda Musikmagazin zur Startseite whiskey-soda Musikmagazin zur Story Seite whiskey-soda Musikmagazin zur Rezensionen Seite whiskey-soda Musikmagazin Livekonzerte und -Interviews whiskey-soda Musikmagazin Community und Forum whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin einfach mal suchen whiskey-soda Musikmagazin
News   
Reviews   
Stories   
Live (WS-TV)   
WS Präsentiert   
Forum   
Facebook   
 

      registrieren  

The Second Brightest Star
Big Big Train
The Second Brightest Star
(Progressive Rock)

On We Sail
The Samurai Of Prog
On We Sail
(Progressive Rock)

The Mission
Styx
The Mission
(Classic-Rock)

From Here To Hell
Psychosomatic Cowboys
From Here To Hell
(Alternative Country)

Love Beach - 2017 Deluxe Remaster
Emerson, Lake & Palmer
Love Beach - 2017 Deluxe Remaster
(Progressive Rock)

Particles
Tangerine Dream
Particles
(Progressive Rock)

Poison The Parish
Seether
Poison The Parish
(Alternative)

We're All Alright!
Cheap Trick
We're All Alright!
(Rock)

Acoustic Live In Concert
Simple Minds
Acoustic Live In Concert
(Rock)

Clock Unwound
Gentle Knife
Clock Unwound
(Progressive Rock)



Matchbox Twenty -  More Than You Think You Are     Artist:  Matchbox Twenty
    Album:  More Than You Think You Are
    Label:  Atlantic / EastWest
    Release:  03.03.2003
   Medium:  Album
    Genre:  Rock ausdrucken 
    Autor:  Tobiohnebo empfehlen/teilen 
 

Gefährlich schmal und steil ist der Aufstieg zum Olymp des populären Rock und permanent droht der Absturz in die reputationsmäßig tödliche Bon Jovi-Schlucht. Große Songs geben Halt im glitschigen Pop-Geschäft, aber nur allzu leicht kann man auf überzuckerten, pathostriefenden Lyrics ausrutschen. Am Gipfelkreuz allerdings wartet als Belohnung eine Brotzeit mit den Beatles, Elvis und den Stones.

Um es deutlich zu sagen: Matchbox Twenty befinden sich in akuter Gefahr. Aber noch halten sie sich wacker und es überwiegt die Freude, dass die Jungs um Rob Thomas, der spätestens durch seine hinreißenden Vocals in dem Santana-Hit "Smooth" zum umschwärmten Star geworden ist, nach langer Auszeit ihr drittes Studioalbum vorgelegt haben. Allerdings war die Schaffenspause etwas zu lang, und so konnten sich die Mannen von M20 trotz Millionen verkaufter Scheiben hierzulande nicht dauerhaft in den Köpfen festsetzen. Bisher zumindest.

1997 sorgten die 5 Amis aus dem sonnigen Florida mit ihrem Debut "Yourself Or Someone Like you" für Furore und es gibt wohl kaum jemand, der die ohrwurmige Singleauskopplung "Push" nicht schonmal irgendwie irgendwo irgendwann gehört hat. Das Nachfolge-Album "Mad Season" (2000) zu diesem absolut runden, wenn auch etwas einseitigen Debut war dagegen abgesehen von der Single "Bent" eher von ruhigen Herzschmerz-Balladen geprägt. Zweifelsohne war hier Können und Qualität vorhanden, aber der große Durchbruch konnte nicht erwartet werden.

Nach dreijährigem Bangen und Hoffen meinerseits kommt nun mit "More Than You Think You Are" der neue Anlauf und was einem da gleich zu Beginn des Albums entgegenschlägt überrascht: Rockiger und härter als je zuvor starten "Feel" und das zunächst etwas absonderliche "Disease", dass Rob Thomas übrigens mit keinem geringeren als Mick Jagger geschrieben hat, in das Album. Die Handschrift des letztgenannten Kollegen ist zwar nicht rauszuhören, aber dieser Song hat es in sich. Mit jedem Hören gewinnt er neue Facetten hinzu. Was anfangs abgehackt und schräg oder zu gewagt klingt, wird zunehmend runder und rockt noch perfekter. Man beginnt auf Wortspielereien im Text wie "Every little thing she does is tragic / all my life before was magic" zu hören. The Police lassen grüssen. Erstaunlich ist auch, wie anders die ruhige Akustik-Version (leider nur auf der "Disease"-Single enthalten) klingt, ohne an Intensität zu verlieren.

Die Band hat eine starke Affinität zu eingängigen und markanten, wenn nicht sogar zeitlosen Melodien, und auch die seltene Fähigkeit eben solche zu schreiben und umzusetzen. Dies verbindet sie mit den Beatles, was das in der Vergangenheit live gecoverte "Don´t Let Me Down" ebenso deutlich macht wie das grandiose "All I Need", das opulente "Soul" oder das waschechte Stück Rock´n´Roll "The Difference" vom aktuellen Silberling. Mit diesen Songs verhält es sich wie mit alten Filmen, bei deren Betrachten man unwillkürlich darin versinkt und die hightechfreie Schnörkellosigkeit und atmosphärische Dichte bewundert, an der es heutzutage leider oft fehlt. Rob Thomas unterscheidet sich allerdings in einem Punkt wesentlich von John Lennon und Paul McCartney: Dort wo die Beatles ganz leicht und lässig ein "I Want To Hold Your Ha-Ha-Ha-Ha-Hand" oder "All You Need Is Love" runterträllern, singt die Stimme von M20 mit einer umwerfenden Intensität und Energie, die ihn manchmal schier den Kopf zu kosten scheint. Mal gepresst, atemlos und aggressiv, dann wieder melodisch und einfühlsam, so bekommen selbst mittelmäßige Songs wie "Could I Be You" oder "You Are So Real" noch das gewisse Etwas.

"More Than You Think You Are" ist das vielseitigste und somit beste, was Matchbox Twenty bisher veröffentlicht haben, ohne dabei ihre eigene Handschrift zu verlieren. Sie trauen sich mit einem Gospelchor zu arbeiten ("Downfall"), experimentieren mit ungewöhnlichen Soundeffekten ("Cold"), die mehrmals eine Art fade out simulieren (schwer zu beschreiben, hört sich aber abgefahren an) und fesseln natürlich nicht zuletzt mit nachhallenden, langlebigen Melodien ("Unwell", "Bright Lights"). Wer die Chance hat, die Jungs live zu sehen, sollte diese beim Schopfe packen und sich vorher schonmal mit der CD einstimmen. They are more than you thought they were.


  WS-Bewertung: 1- User-Bewertung: 0 Deine Bewertung:
0 Kommentare vorhanden Anmelden und mitmachen!
 
Deine Kritik oder dein Kommentar zu
Matchbox Twenty - More Than You Think You Are
Meinungsbox
Du bist eingelogged als Anonymous
hier deinen Eintrag abschicken


Kurzinfos: Matchbox Twenty

Interesse?



Rezensionen:
- More Than You Think You Are

Kurzinfos: Beatles

Artikel:
- Mantic Ritual - 'Vergleicht uns mit den Beatles'

Kurzinfos: Bon Jovi

Homepage:
- Bon Jovi

Artikel:
- Gotthard - Bon Jovi für die Schweiz
- Bon Jovi - Perfektes Entertainment in Düsseldorf

Rezensionen:
- The Circle
- Slippery When Wet (Special Edition)
- Keep The Faith (Special Edition)
- New Jersey (Limited Super Deluxe Edition)

Mediathek:
- Misunderstood

Kurzinfos: Elvis

Kurzinfos: John Lennon

Artikel:
- Various Artists - A Tribute to John Lennon

Rezensionen:
- Acoustic


whiskey-soda RSS Feed

FACEBOOK

YOUTUBE

CD des Monats 06/17
Tankard - One Foot In The Grave

Tankard - One Foot In The Grave


alle Reviews hier



   
Seite/ Inhalt gefällt mir
whiskey-soda als Bookmark bei: Mr. Wong whiskey-soda als Bookmark bei: Webnews whiskey-soda als Bookmark bei: Facebook whiskey-soda als Bookmark bei: Icio whiskey-soda als Bookmark bei: Linkarena whiskey-soda als Bookmark bei: Favoriten whiskey-soda als Bookmark bei: BoniTrust whiskey-soda als Bookmark bei: Favit whiskey-soda als Bookmark bei: Linksilo whiskey-soda als Bookmark bei: Readster whiskey-soda als Bookmark bei: Folkd whiskey-soda als Bookmark bei: Yigg whiskey-soda als Bookmark bei: Digg whiskey-soda als Bookmark bei: Del.icio.us whiskey-soda als Bookmark bei: Reddit whiskey-soda als Bookmark bei: StumbleUpon whiskey-soda als Bookmark bei: Blinklist whiskey-soda als Bookmark bei: Technorati whiskey-soda als Bookmark bei: Newsvine Information

Home | News | Stories | Reviews | Live | Forum | Community | Impressum | B2B | Newsarchiv | Storyarchiv | Reviewarchiv | 1995-2017 © whiskey-soda.de