whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin
Musikmagazin - Home whiskey-soda Musikmagazin
whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin
whiskey-soda Musikmagazin zur Startseite whiskey-soda Musikmagazin zur Story Seite whiskey-soda Musikmagazin zur Rezensionen Seite whiskey-soda Musikmagazin Livekonzerte und -Interviews whiskey-soda Musikmagazin Community und Forum whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin einfach mal suchen whiskey-soda Musikmagazin
News   
Reviews   
Stories   
Live (WS-TV)   
WS Präsentiert   
Forum   
Facebook   
 

      registrieren  

The Deconstruction
Eels
The Deconstruction
(Indie-Rock)

De Doden Hebben Het Goed III
Wiegedood
De Doden Hebben Het Goed III
(Blackmetal)

Godspeed
Crone
Godspeed
(Rock)

Who Came First (Deluxe Edition)
Pete Townshend
Who Came First (Deluxe Edition)
(Rock)

Live At Fillmore East 1968
The Who
Live At Fillmore East 1968
(Rock)

Come Out And Play
Jetbone
Come Out And Play
(Rock)

Evil Spirits
The Damned
Evil Spirits
(Garage-Rock)

Back To Ze Roots
Japanische Kampfhörspiele
Back To Ze Roots
(Grindcore)

Nemesis
Defecto
Nemesis
(Metal)

Burn It Down
The Dead Daisies
Burn It Down
(Hardrock)



Kreator -  Renewal (Deluxe Edition)     Artist:  Kreator
    Album:  Renewal (Deluxe Edition)
    Label:  Warner / Noise
    Release:  23.02.2018
   Medium:  Compilation
    Genre:  Thrashmetal ausdrucken 
    Autor:  SaschaG empfehlen/teilen 
 

Bis zu "Coma Of Souls" galten Kreator als qualitativ höchstwertige und unbeirrbare Vertreter des klassischen Thrash Metal. Schließlich hatten sie es geschafft, ihren Sound zwar technisch zu verfeinern, dabei aber nicht Aggression und Geschwindigkeit zu vernachlässigen. Mit "Renewal" hatte das aber alles - vorerst - ein Ende: statt komplexer, anspruchsvoller Thrash-Kracher gab's plötzlich simple Hardcore-Riffs, Grunge-Melodien und Industrial-Sounds - und die Reaktion der Fans war entsprechend. Knappe 26 Jahre später erscheint das lange vergriffene "Renewal" nun endlich wieder, remastert und mit drei Bonustracks ausgestattet und bietet sich somit zur Neubeurteilung an - falsch beurteilter Klassiker oder zurecht vergessenes Experiment?

Nun, zunächst muss man auf jeden Fall das Remaster loben. Das hat zwar immer noch den miesen 1992er-Dosen-Snaresound a la Helmet, klingt aber deutlich kraftvoller als die dünne Originalfassung. Ansonsten waren die Jahre aber nicht unbedingt freundlicher zu "Renewal". Noch mehr als im Veröffentlichungsjahr erweckt das Album nämlich den Eindruck, daß da eine Band nicht wußte, wo sie hinwollte. Denn natürlich ist "Renewal" nicht das wegweisende, doch missverstandene Industrial-Metal-Album, als das es retrospektiv gerne bezeichnet wird. Besagte Industrial-Elemente beschränken sich nämlich auf ein paar Samples und die Klangcollage 'Realitätskontrolle'. Stattdessen klingt "Renewal" ganz schlicht und ziemlich exakt wie eine - anno 1992 kommerziell in den USA schwer angesagte - Mischung aus Helmet und Biohazard, abgeschmeckt mit ein paar weiterer gerade angesagter Trendelemente. Da findet sich ein wenig Grunge, ein paar Pantera-Riffs und ein wenig Funk-Metal - und bei derm Beschriebenen handelt es sich nur um einen einzigen Song ('Reflection')! Enttäuschend ist dabei, daß nur wenig auf dem Album tatsächlich nach Kreator klingt - stattdessen eben nach einer der vielen Bands, die im Fahrwasser der oben erwähnten Trendsetter schwammen. Mille versucht sich auch stimmlich in die Nähe von Page Hamilton und NYHC zu begeben - nur klingt er dabei leider, als müsse er dringend mehr Ballaststoffe zu sich nehmen.

Das könnte man als toleranter Musikhörer ja noch verschmerzen - und wer mag die alten Helmet nicht? Doch auch das Songwriting auf "Renewal" zieht nicht unbedingt die Butter vom Brot. Der Titelsong ist natürlich klasse, auch 'Europe After The Rain', 'Depression Unrest' und das am Ehesten noch nach "alten" Kreator klingende 'Brainseed' gehen auch noch als hörenswert durch. Ansonsten regieren aber bisweilen erschreckend stumpfe und ziemlich einfallslose Riffs, kraftlose Vocals und beliebig klingende Songs. Die Originale machten diese Art von Musik eben allesamt besser als Mille und Co. Als Bonustracks gibt es eine frühe Liveversion und eine 'Trauma' betitelte, deutlich anders (und traditioneller) klingende Demoversion von 'Winter Martyrium' sowie einen weitaus aggressiveren Remix von 'Europe After The Rain'.

Es ist natürlich schön, daß das Album endlich wieder erhältlich ist und sich somit jeder Kreator-Fan selbst ein Urteil bilden kann. Das ändert aber nichts daran, daß "Renewal" musikalisch betrachtet eines der schwächsten Kreator-Alben ist und seinen "legendären" Ruf als experimentelles Meisterwerk eher seiner langjährigen Rarität verdankt. Dank des wie erwähnt exzellenten Remasters und der Bonustracks kann man das Rerelease objektiv betrachtet aber ohne Frage dennoch als hochwertig und gelungen bezeichnen.


  WS-Bewertung: o.B. User-Bewertung: o.B. Deine Bewertung:
0 Kommentare vorhanden Anmelden und mitmachen!
 
Deine Kritik oder dein Kommentar zu
Kreator - Renewal (Deluxe Edition)
Meinungsbox
Du bist eingelogged als Anonymous
hier deinen Eintrag abschicken


Kurzinfos: Kreator

Interesse?



Homepage:
- Kreator
- Kreator - MySpace-Seite

Artikel:
- Kreator - ein Leben für die Musik
- Kreator - Die Feinde Gottes in Berlin!
- Kreator - Es wird ja niemand gezwungen
- Kreator - Kein Massenmord in der Columbia Halle
- Kreator - Moses zeigt den Weg

Rezensionen:
- Violent Revolution
- Live Kreation
- Enemy Of God
- Enemy Of God Revisited
- Hordes Of Chaos
- Hordes Of Chaos - Ultrariot
- Phantom Antichrist
- Dying Alive
- Love Us Or Hate Us - The Very Best of the Noise Years 1985-1992
- Gods Of Violence
- Coma Of Souls (Deluxe Edition)
- Renewal (Deluxe Edition)
- Cause For Conflict (Deluxe Edition)
- Outcast (Deluxe Edition)

Kurzinfos: Biohazard

Homepage:
- Biohazard

Artikel:
- Biohazard - Die Väter des Crossover & Hardcore sind zurück
- Biohazard - Besser denn je
- Biohazard - Brooklyn Hardcore rockt das SO36

Rezensionen:
- New World Disorder
- Uncivilization
- Kill Or Be Killed
- Means To An End
- Reborn in Defiance

Kurzinfos: Helmet

Homepage:
- Helmet
- Helmet verschieben neues Album
- Helmet - MySpace-Seite

Rezensionen:
- Monochrome
- Seeing Eye Dog

Kurzinfos: Pantera

Homepage:
- Pantera

Rezensionen:
- Reinventing The Steel
- Vulgar Display Of Power (20 Years Later Deluxe Edition)


whiskey-soda RSS Feed

FACEBOOK

YOUTUBE

CD des Monats 02/18
Painted Doll - Painted Doll

Painted Doll - Painted Doll


alle Reviews hier



   
Seite/ Inhalt gefällt mir
whiskey-soda als Bookmark bei: Mr. Wong whiskey-soda als Bookmark bei: Webnews whiskey-soda als Bookmark bei: Facebook whiskey-soda als Bookmark bei: Icio whiskey-soda als Bookmark bei: Linkarena whiskey-soda als Bookmark bei: Favoriten whiskey-soda als Bookmark bei: BoniTrust whiskey-soda als Bookmark bei: Favit whiskey-soda als Bookmark bei: Linksilo whiskey-soda als Bookmark bei: Readster whiskey-soda als Bookmark bei: Folkd whiskey-soda als Bookmark bei: Yigg whiskey-soda als Bookmark bei: Digg whiskey-soda als Bookmark bei: Del.icio.us whiskey-soda als Bookmark bei: Reddit whiskey-soda als Bookmark bei: StumbleUpon whiskey-soda als Bookmark bei: Blinklist whiskey-soda als Bookmark bei: Technorati whiskey-soda als Bookmark bei: Newsvine Information

Home | News | Stories | Reviews | Live | Forum | Community | Impressum | B2B | Newsarchiv | Storyarchiv | Reviewarchiv | 1995-2016 © whiskey-soda.de