whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin
Musikmagazin - Home whiskey-soda Musikmagazin
whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin
whiskey-soda Musikmagazin zur Startseite whiskey-soda Musikmagazin zur Story Seite whiskey-soda Musikmagazin zur Rezensionen Seite whiskey-soda Musikmagazin Livekonzerte und -Interviews whiskey-soda Musikmagazin Community und Forum whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin einfach mal suchen whiskey-soda Musikmagazin
News   
Reviews   
Stories   
Live (WS-TV)   
WS Präsentiert   
Forum   
Facebook   
 

      registrieren  

Exegi Monvmentvm Aere Perenniv
The Rome Progject
Exegi Monvmentvm Aere Perenniv
(Progressive Rock)

Kettlespider
Kettlespider
Kettlespider
(Progressive Rock)

The Depths Of Winter
Tiger Moth Tales
The Depths Of Winter
(Progressive Rock)

Blues-O-Delic Celebration: A Tribute to the Blues
Blindstone
Blues-O-Delic Celebration: A Tribute to the Blues
(Folkrock)

Rape Killing Murder
Dropzone
Rape Killing Murder
(Punk)

Wuthering Nights - Live In Birmingham
Steve Hackett
Wuthering Nights - Live In Birmingham
(Progressive Rock)

Grimmest Hits
Black Label Society
Grimmest Hits
(Metal)

Burning Cities
Skids
Burning Cities
(Punk)

The Purple Tour
Whitesnake
The Purple Tour
(Hardrock)

Pounding The Pavement
Anvil
Pounding The Pavement
(Metal)



Fibonacci Sequence -  Cinema Finis     Artist:  Fibonacci Sequence
    Album:  Cinema Finis
    Label:  Eigenproduktion / Just For Kicks
    Release:  13.10.2017
   Medium:  Album
    Genre:  Progressive Rock ausdrucken 
    Autor:  SaschaG empfehlen/teilen 
 

Man sollte nicht unterschätzen, wie sehr ein apartes Packaging behilflich sein kann, den Hörer in die richtige Stimmung für ein Album zu bringen. Fibonacci Sequence sind eine Instrumental-Band aus den USA (der Name hat irgendwas mit kopulierenden Karnickeln zu tun) und haben für ihr Konzeptalbum "Cinema Finis" genauso viel Mühe und Kopf ins Artwork investiert wie in die Musik - und das lohnt sich. Denn so ergibt sich ein wunderbarer Synergieeffekt, bei dem sich Musik und Artwork gegenseitig aufwerten. Alles ist dem Thema "Kino" untergeordnet, von den schönen Fotos, die in einem alten, edlen Vorführsaal aufgenommen wurden über die den Songs zugeordneten "Filmplakate" bis zu den bisweilen soundtrackartigen Soundscapes der Musik, da passt alles. Dem Monty Python-Fan bringt speziell die Tagline zu "All Saints' Day" zum Schmunzeln - "Witness the machine that goes 'Ping'!" Darüber hinaus finden sich noch visuelle Anspielungen auf alte Universal-Horrors, Fulci, Metropolis, Hitchcock - einfach fein. Das Ganze erzählt - ohne Texte! - eine Story über einen Kinobesitzer, dessen heruntergekommenes Geschäft eine höchst seltsame Wendung nimmt, als ein "Mr. Legion" dem Kino neues Leben einzuhauchen verspricht...

Auch die Musik weiß absolut zu überzeugen. Eine feine Mischung aus Progmetal und Fusion, wie erwähnt mit einer gewissen "cinematischen" Note abgeschmeckt, und für Instrumentalmucke überraschend eingängig und nur wenig frickelig. In Songs wie 'Christopher's Plan' oder 'Incantesimo Di Vistani' kommen Erinnerungen an das Debüt von Liquid Tension Experiment auf, 'Repentless' und 'Nightshade' hätten hingegen auch auf einer der letzten Steve Vai-Scheiben stehen können. Dazwischen gibt es zur Auflockerung kürzere Zwischenspiele wie das Acapella-Stück 'Lobby Song', das mit osteuropäischen Folkloreklängen spielende, zum erwähnten 'Christopher's Plan' gehörende Akustikstück 'Psalm Before The Storm' oder die soundscape-artigen 'Tickets Please' und 'Take Your Seats'. Natürlich sollte man für das 75minütige Werk dennoch ein wenig Zeit mitbringen, denn zur Hintergrundmuzak taugt "Cinema Finis" freilich überhaupt nicht. Ähnlich wie in der goldenen Ära des Kinos, der das Album Tribut zollt, sollte man "Cinema Finis", das für eine Eigenproduktion auch fast schon unverschämt gut produziert ist, als Event genießen und in seiner Gesamtheit auf sich einwirken lassen.

Eine schöne Scheibe, bei der lediglich zu bekritteln wäre, daß die Story zum Konzept nicht mit abgedruckt ist und nur auf der Website der Band nachzulesen ist. Für alle Freunde instrumentaler Prog-Mucke mit gelegentlichem Fusion-Einschlag auf jeden Fall ein heißer Tipp! Zu beziehen über den Webshop von Just For Kicks!


  WS-Bewertung: 2+ User-Bewertung: 6 Deine Bewertung:
0 Kommentare vorhanden Anmelden und mitmachen!
 
Deine Kritik oder dein Kommentar zu
Fibonacci Sequence - Cinema Finis
Meinungsbox
Du bist eingelogged als Anonymous
hier deinen Eintrag abschicken


Kurzinfos: Fibonacci Sequence

Interesse?



Rezensionen:
- Cinema Finis

Kurzinfos: Steve Vai

Homepage:
- Steve Vai

Artikel:
- Steve Vai - Live weit mehr als nur ein Gitarren-Akrobat

Rezensionen:
- Where The Wild Things Are


whiskey-soda RSS Feed

FACEBOOK

YOUTUBE

CD des Monats 01/18
Isildurs Bane - Off The Radar

Isildurs Bane - Off The Radar


alle Reviews hier



   
Seite/ Inhalt gefällt mir
whiskey-soda als Bookmark bei: Mr. Wong whiskey-soda als Bookmark bei: Webnews whiskey-soda als Bookmark bei: Facebook whiskey-soda als Bookmark bei: Icio whiskey-soda als Bookmark bei: Linkarena whiskey-soda als Bookmark bei: Favoriten whiskey-soda als Bookmark bei: BoniTrust whiskey-soda als Bookmark bei: Favit whiskey-soda als Bookmark bei: Linksilo whiskey-soda als Bookmark bei: Readster whiskey-soda als Bookmark bei: Folkd whiskey-soda als Bookmark bei: Yigg whiskey-soda als Bookmark bei: Digg whiskey-soda als Bookmark bei: Del.icio.us whiskey-soda als Bookmark bei: Reddit whiskey-soda als Bookmark bei: StumbleUpon whiskey-soda als Bookmark bei: Blinklist whiskey-soda als Bookmark bei: Technorati whiskey-soda als Bookmark bei: Newsvine Information

Home | News | Stories | Reviews | Live | Forum | Community | Impressum | B2B | Newsarchiv | Storyarchiv | Reviewarchiv | 1995-2016 © whiskey-soda.de