whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin
Musikmagazin - Home whiskey-soda Musikmagazin
whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin
whiskey-soda Musikmagazin zur Startseite whiskey-soda Musikmagazin zur Story Seite whiskey-soda Musikmagazin zur Rezensionen Seite whiskey-soda Musikmagazin Livekonzerte und -Interviews whiskey-soda Musikmagazin Community und Forum whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin einfach mal suchen whiskey-soda Musikmagazin
News   
Reviews   
Stories   
Live (WS-TV)   
WS Präsentiert   
Forum   
Facebook   
 

      registrieren  

Colours Not Found In Nature
Steve Hogarth Isildurs Bane
Colours Not Found In Nature
(Progressive Rock)

Back For More
The Voodoo Fix
Back For More
(Rock)

Awaken The Guardian Live
Fates Warning
Awaken The Guardian Live
(Progressive Metal)

Instruction for Destruction
Comaniac
Instruction for Destruction
(Thrashmetal)

Outlive
Demon Hunter
Outlive
(Metalcore)

Vertigo
Sound Storm
Vertigo
(Powermetal)

Endure and Survive (Infinite Entanglement, Pt. II)
Blaze Bayley
Endure and Survive (Infinite Entanglement, Pt. II)
(Powermetal)

Windows
Jon Lord
Windows
(Progressive Rock)

Resolve
MindMaze
Resolve
(Progressive Metal)

Two Devils Will Talk
The Real McKenzies
Two Devils Will Talk
(Punk)



Adrenaline Rush -  Soul Survivor     Artist:  Adrenaline Rush
    Album:  Soul Survivor
    Label:  Frontiers Records
    Release:  21.04.2017
   Medium:  Album
    Genre:  Hardrock ausdrucken 
    Autor:  SaschaG empfehlen/teilen 
 

Das vor zweieinhalb Jahren erschienene selbstbetitelte Debütalbum von Adrenaline Rush war eine echte Überraschung im Hardrock-Sektor. Denn trotz der Tatsache, daß es sich um Achtziger-beeinflussten Hardrock aus Schweden handelte, der noch dazu von Eclipse-Mastermind Erik Martensen produziert und mitkomponiert worden war, rockte das Album mit einer enormen Frische und klang überhaupt nicht nach den typischen Schwedenklischees.

Nun ist mit "Soul Survivor" das Zweitwerk der Band da. Die Bandleaderin/Frontfrau Tåve Wanning, optisch der Inbegriff des sexy Rock'n'Roll-Chicks, hat sich als Co-Writer diesmal mit Unleashed (!) -Gitarrist Fredrik Folkare einen definitiv unerwarteten Partner ins Boot geholt. Das macht sich natürlich bisweilen auch in einem durchaus gesteigerten Härtelevel bemerkbar. Aber keine Angst, die Wikinger bleiben, wo sie sind. Tåves Gespür für poppige und eingängige Hooklines bleibt auch 2017 das hervorstechende Merkmal von Adrenaline Rush. Allerdings erinnert die musikalische Umsetzung dieses Mal nicht mehr so sehr an Lee Aaron, Femme Fatale und Bon Jovi, sondern positioniert sich teilweise schon eher im konventionellen Melodic Metal-Genre. Gerade die Gitarrenarbeit klingt teilweise enorm nach Edguy und Konsorten und somit leider ein gutes Stück konventioneller als auf dem Vorgänger. Das bedeutet aber nun beileibe nicht, daß "Soul Survivor" ein Rohrkrepierer ist. Denn auch in Songs wie dem mit klar Within Temptation-mäßigen Strophen ausgestatteten Pathos-Schmachtfetzen 'Sinner' und den Nickelback-mäßigen 'Break The Silence' (dessen Refrain allerdings schwer nach dem gleichnamigen Pink Cream 69-Song klingt) und 'Don't Wake Me Up' schafft es Tåve dank ihres völlig unaufgesetzten Gesangsstils, der sich allen Metal-Klischees widersetzt, den Wiedererkennungswert hoch zu halten. Leider sind aber gerade die letzteren beiden Songs ein wenig arg platt ausgefallen und können es qualitativ nicht mit dem Rest der Scheibe aufnehmen. Vielleicht sollte sich Tåve in Zukunft eher von halbherzigen Modernisierungsversuchen fernhalten. Denn die Highlights sind trotzdem die Songs wie 'Wild Side', 'Breaking The Chains', 'My Life' und 'Crash', die, wenn auch heavier produziert, eher die Linie des Debütalbums fortführen und auch qualitativ daran anschließen können. Zum Glück sind diese auch deutlich in der Überzahl, weshalb sich jeder Fan des Erstlings auch "Soul Survivor" ohne Bedenken ins Regal stellen kann.

Die hohen Erwartungen an den Zweitling können Adrenaline Rush und Tåve Manning dieses Mal also leider nicht ganz erfüllen. Da Tave aber letzten Monat gerade mal süße 25 Jahre alt geworden ist und - trotz bereits dreizehn Jahren im Profi-Geschäft - noch eine ganze Karriere vor sich hat, sei ihr verziehen. Denn nach wie vor punkten Adrenaline Rush mit jeder Menge Energie, Frische und unaufgesetzter Attitude und lassen damit die langweiligen, überproduzierten Schwedenhappen der Konkurrenz weit hinter sich. Und überhaupt, das zweite Album war auch bei Bon Jovi, Kiss und Def Leppard ein schwieriges Unterfangen - und vielleicht wird ja tatsächlich Adrenaline Rushs Drittwerk ihr persönliches "Slippery When Wet" oder "Pyromania"... das Potenzial dafür haben Tåve und ihre Gang jedenfalls.


  WS-Bewertung: 1- User-Bewertung: o.B. Deine Bewertung:
0 Kommentare vorhanden Anmelden und mitmachen!
 
Deine Kritik oder dein Kommentar zu
Adrenaline Rush - Soul Survivor
Meinungsbox
Du bist eingelogged als Anonymous
hier deinen Eintrag abschicken


Kurzinfos: Adrenaline Rush

Interesse?



Homepage:
- Offizielle Homepage
- Offizielle Facebookseite

Artikel:
- Adrenaline Rush - Tave Wanning über das Debüt der Schwedenrocker und Frauen im (Hard)Rock

Rezensionen:
- Adrenaline Rush
- Soul Survivor

Kurzinfos: Within Temptation

Homepage:
- Within Temptation

Artikel:
- Darkstorm Festival - Düstere Töne am Fest der Liebe
- Within Temptation – Intime Bekenntnisse der Sharon den A. / Das A-Team des Gothic Metal live in Berlin
- Within Temptation – Zwischen Experimenten, Bier und Baby-Zubehör
- Within Temptation - Nackte Tatsachen
- Within Temptation - Comics, die 80er und Der Dunkle Turm
- Delain und Within Temptation - Ja wo sind sie denn, die Gothic-Fans?
- Ingos Alben des Jahres 2014 - Ein bunter Strauß an Melodien: And The Winner is?

Rezensionen:
- Mother Earth
- Mother Earth Tour
- The Silent Force
- The Silent Force Tour
- The Heart Of Everything
- Black Symphony
- An Acoustic Night At The Theatre
- The Unforgiving
- Paradise (What About Us?)
- Hydra
- Let Us Burn

Kurzinfos: Unleashed

Homepage:
- Unleashed
- Unleashed - MySpace-Seite

Artikel:
- Unleashed - Die Motörhead des Death Metal
- Unleashed - wissen auch live wo der (Thors)hammer hängt

Rezensionen:
- Hell´s Unleashed
- Sworn Allegiance
- Midvinterblot
- As Yggdrasil Trembles
- Odalheim

Mediathek:
- Hells Unleashed

Kurzinfos: Pink Cream 69

Homepage:
- Pink Cream 69

Artikel:
- Pussy Sisster, Dezperadoz, Pink Cream 69 - Bitte recht freundlich, Karlsruhe!

Rezensionen:
- LIVE
- Electrified
- Endangered
- Thunderdome
- Food For Thought (Re-Release)
- In10sity
- Live In Karlsruhe

Kurzinfos: Nickelback

Homepage:
- Nickelback

Artikel:
- Nickelback - If it is not broken, do not fix it

Rezensionen:
- The State
- Silver Side Up
- Curb
- Live At Home
- The Long Road
- All The Right Reasons
- Dark Horse
- Live At Sturgis

Mediathek:
- Never Again (live)
- Old Enough
- Woke Up This Morning
- Too Bad


whiskey-soda RSS Feed

FACEBOOK

YOUTUBE

CD des Monats 04/17
Fourteenseventysix - Our Season Draws Near

Fourteenseventysix - Our Season Draws Near


alle Reviews hier



   
Seite/ Inhalt gefällt mir
whiskey-soda als Bookmark bei: Mr. Wong whiskey-soda als Bookmark bei: Webnews whiskey-soda als Bookmark bei: Facebook whiskey-soda als Bookmark bei: Icio whiskey-soda als Bookmark bei: Linkarena whiskey-soda als Bookmark bei: Favoriten whiskey-soda als Bookmark bei: BoniTrust whiskey-soda als Bookmark bei: Favit whiskey-soda als Bookmark bei: Linksilo whiskey-soda als Bookmark bei: Readster whiskey-soda als Bookmark bei: Folkd whiskey-soda als Bookmark bei: Yigg whiskey-soda als Bookmark bei: Digg whiskey-soda als Bookmark bei: Del.icio.us whiskey-soda als Bookmark bei: Reddit whiskey-soda als Bookmark bei: StumbleUpon whiskey-soda als Bookmark bei: Blinklist whiskey-soda als Bookmark bei: Technorati whiskey-soda als Bookmark bei: Newsvine Information

Home | News | Stories | Reviews | Live | Forum | Community | Impressum | B2B | Newsarchiv | Storyarchiv | Reviewarchiv | 1995-2017 © whiskey-soda.de