whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin
Musikmagazin - Home whiskey-soda Musikmagazin
whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin
whiskey-soda Musikmagazin zur Startseite whiskey-soda Musikmagazin zur Story Seite whiskey-soda Musikmagazin zur Rezensionen Seite whiskey-soda Musikmagazin Livekonzerte und -Interviews whiskey-soda Musikmagazin Community und Forum whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin einfach mal suchen whiskey-soda Musikmagazin
News   
Reviews   
Stories   
Live (WS-TV)   
WS Präsentiert   
Forum   
Facebook   
 

      registrieren  

Et Liber Eris
Adimiron
Et Liber Eris
(Progressive Metal)

Blues From Hell
Stray Train
Blues From Hell
(Rock)

For The Demented
Annihilator
For The Demented
(Metal)

Grounded
Jessica Wolff
Grounded
(Rock)

Full House - The Very Best Of
Madness
Full House - The Very Best Of
(Ska)

American Fall
Anti-Flag
American Fall
(Punk)

Into The Sun
Sons Of Sounds
Into The Sun
(Metal)

Exile & Grace
King King
Exile & Grace
(Rock)

Nocturnals
Stillborn
Nocturnals
(Doommetal)

Master Of Puppets - Expanded 3-CD Edition
Metallica
Master Of Puppets - Expanded 3-CD Edition
(Thrashmetal)



One Desire -  One Desire     Artist:  One Desire
    Album:  One Desire
    Label:  Frontiers Records
    Release:  27.03.2017
   Medium:  Album
    Genre:  Pop ausdrucken 
    Autor:  SaschaG empfehlen/teilen 
 

Seit einiger Zeit ist es im Schweden-AOR und -Hardrock ziemlich üblich, die Produktionsmethoden und Hookline-Strategien von Hitmaschinen wie Andreas Carlsson oder Max Martin zu kopieren, bis die Schwarte kracht. Wenig verwunderlich, haben doch nicht nur Britney Spears, Katy Perry, Backstreet Boys und Taylor Swift, sondern auch Acts wie Bon Jovi, Europe, Paul Stanley bereits auf deren Dienste zurückgegriffen. Und Max Martin selbst ist bekennender Iron Maiden-Die Hard-Fan und hat vor seinen Hitmachertagen als "Max White" bei der schwedischen Hardrockband It's Alive gesungen.

Wenn's allerdings so einfach wäre. Denn Autotune/Melodyne, Hall und Synthieflächen machen eben noch lange keinen Hit, und selbst die richtigen Hooklines reichen nicht aus, um TayTay und Ariana Grande die Teenie-Fans streitig zu machen. Man nehme die schrecklich gehypten Eclipse, um zu sehen, wie nervtötend das Ergebnis werden kann, wenn man nicht das freche Charisma hat, um damit durchzukommen. Nun, um mal zum Kern dieser Rezi zu kommen, One Desire schlagen sich da klar besser. Denn nichts auf deren Debütalbum klingt auch nur annähernd, als ob die Jungs als Rock-Band ernstgenommen werden wollten. Nein, One Desire passen sich da eher zwischen One Republic und One Direction ein. Das hier ist bewusst ein lupenreines Popalbum, selbst das von einem härteren Riff getragene Uptempostück 'Buried Alive', das tatsächlich leicht nach Pretty Maids klingt, hat keinerlei Ecken und Kanten oder gar rock'n'rollige Bodenständigkeit. Die Gitarren sind irgendwo zwischen den Millionen Synthiespuren so eingebettet, daß mit Sicherheit nichts wehtut, und in Songs wie 'Love Injection' und 'Falling Apart' könnten auch zwölfjährige Schulmädchen glatt schwach werden - wenn die Typen denn halb so alt und weniger häßlich wären. Immmerhin sind One Desire konsequent in ihrer musikalischen Ausrichtung.

Aber, um den Ansatz wieder aufzunehmen: taugt "One Desire" nun was oder nicht? Nun, gut die Hälfte der Songs bleiben durchaus hängen, und das ist ja im Pop schon einmal ein gutes Zeichen. Allerdings schafft es die Band zu keiner Zeit, eine eigene Identität zu projizieren. Und genau da sind ihnen Pop-Sängerinnen wie Taylor Swift, Katy Perry oder eben auch Bon Jovi immer noch einige Schritte voraus. Denn, um beim Hörer einen Eindruck zu hinterlassen, muss immer ein wenig von der Persönlichkeit des Künstlers durch den ganzen Zuckerguß und die Plastikfolie durchscheinen. "One Desire" wirkt leider trotz aller guten Ansätze eher etwas bemüht, ein wenig aufgesetzt und gesichtslos. Keinesfalls ein wirklich schlechtes Album, aber eben nur Schweden-Pop-Stangenware mit Alibigitarren. Vielleicht beim nächsten Mal.


  WS-Bewertung: 3+ User-Bewertung: o.B. Deine Bewertung:
0 Kommentare vorhanden Anmelden und mitmachen!
 
Deine Kritik oder dein Kommentar zu
One Desire - One Desire
Meinungsbox
Du bist eingelogged als Anonymous
hier deinen Eintrag abschicken


Kurzinfos: One Desire

Interesse?



Rezensionen:
- One Desire

Kurzinfos: Bon Jovi

Homepage:
- Bon Jovi

Artikel:
- Gotthard - Bon Jovi für die Schweiz
- Bon Jovi - Perfektes Entertainment in Düsseldorf

Rezensionen:
- The Circle
- Slippery When Wet (Special Edition)
- Keep The Faith (Special Edition)
- New Jersey (Limited Super Deluxe Edition)

Mediathek:
- Misunderstood

Kurzinfos: Eclipse

Homepage:
- Eclipse auf Myspace

Rezensionen:
- Are You Ready To Rock
- Bleed & Scream
- Armageddonize
- Monumentum

Kurzinfos: Europe

Homepage:
- Europe - offizielle Website

Artikel:
- Europe - Von der Dunkelheit zurück ins Licht
- Europe - Die Bestie lebt wieder

Rezensionen:
- The Final Countdown Tour 1986 - Live In Sweden
- Start From The Dark
- Live From The Dark
- Secret Society
- The Final Countdown Tour 1986
- Last Look At Eden EP
- Last Look At Eden
- Live At Shepherd's Bush, London
- Bag Of Bones
- The Final Countdown 30th Anniversary Show - Live At The Roundhouse
- Walk The Earth

Kurzinfos: Iron Maiden

Homepage:
- Iron Maiden

Artikel:
- Iron Maiden - 25 Jahre Up The Irons, Pt. 1
- Iron Maiden - 25 Jahre Up The Irons, Pt. 2
- Iron Maiden - 25 Jahre Up The Irons, The Last Part
- Iron Maiden - Offiziell nun die beste Band der Welt
- Iron Maiden - Progressiv an die Spitze
- Iron Maiden - Mit dem Goldalbum im Gepäck
- Iron Maiden und Steven Wilson ganz weit vorn: Michaels Jahresrückblick 2015
- ROCKAVARIA 2016 - Der Sonntag mit IRON MAIDEN

Rezensionen:
- Rock In Rio
- Edward The Great - The Greatest Hits
- Dance Of Death
- Part 1: The Early Days
- Death On The Road
- Death On The Road
- A Matter Of Life And Death
- Live After Death
- Somewhere Back In Time
- Flight 666 - The Film
- The Final Frontier
- From Fear To Eternity - The Best Of 1990 - 2010
- En Vivo!
- Maiden England '88
- The Book Of Souls


whiskey-soda RSS Feed

FACEBOOK

YOUTUBE

CD des Monats 11/17
Changes - Psychonautika

Changes - Psychonautika


alle Reviews hier



   
Seite/ Inhalt gefällt mir
whiskey-soda als Bookmark bei: Mr. Wong whiskey-soda als Bookmark bei: Webnews whiskey-soda als Bookmark bei: Facebook whiskey-soda als Bookmark bei: Icio whiskey-soda als Bookmark bei: Linkarena whiskey-soda als Bookmark bei: Favoriten whiskey-soda als Bookmark bei: BoniTrust whiskey-soda als Bookmark bei: Favit whiskey-soda als Bookmark bei: Linksilo whiskey-soda als Bookmark bei: Readster whiskey-soda als Bookmark bei: Folkd whiskey-soda als Bookmark bei: Yigg whiskey-soda als Bookmark bei: Digg whiskey-soda als Bookmark bei: Del.icio.us whiskey-soda als Bookmark bei: Reddit whiskey-soda als Bookmark bei: StumbleUpon whiskey-soda als Bookmark bei: Blinklist whiskey-soda als Bookmark bei: Technorati whiskey-soda als Bookmark bei: Newsvine Information

Home | News | Stories | Reviews | Live | Forum | Community | Impressum | B2B | Newsarchiv | Storyarchiv | Reviewarchiv | 1995-2016 © whiskey-soda.de