whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin
Musikmagazin - Home whiskey-soda Musikmagazin
whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin
whiskey-soda Musikmagazin zur Startseite whiskey-soda Musikmagazin zur Story Seite whiskey-soda Musikmagazin zur Rezensionen Seite whiskey-soda Musikmagazin Livekonzerte und -Interviews whiskey-soda Musikmagazin Community und Forum whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin einfach mal suchen whiskey-soda Musikmagazin
News   
Reviews   
Stories   
Live (WS-TV)   
WS Präsentiert   
Forum   
Facebook   
 

      registrieren  

Blind Love
Awaken I Am
Blind Love
(Rock)

Sailor's Grave
The Tip
Sailor's Grave
(Rock'n Roll)

Slade Alive! (The Art Of The Album-Deluxe Edition)
Slade
Slade Alive! (The Art Of The Album-Deluxe Edition)
(Hardrock)

Relentless Mutation
Archspire
Relentless Mutation
(Deathmetal)

Will To Power
Arch Enemy
Will To Power
(Deathmetal)

Favourite Pleasures
GUN
Favourite Pleasures
(Rock)

Through The Barricades (Remastered)
Spandau Ballet
Through The Barricades (Remastered)
(Pop)

In Rom
Götz Alsmann
In Rom
(Pop)

White Trash Blues
The Quireboys
White Trash Blues
(Rock'n Roll)

10x10
Montrose
10x10
(Classic-Rock)



Richard Barbieri -  Planets & Persona     Artist:  Richard Barbieri
    Album:  Planets & Persona
    Label:  Edel / Kscope
    Release:  03.03.2017
   Medium:  Album
    Genre:  Trip Hop ausdrucken 
    Autor:  SaschaG empfehlen/teilen 
 

Die Melange aus elektronischen Sounds und Jazzelementen, die Ende der 1990er dank Portishead kurzzeitig sehr angesagt war, ist trotz vielversprechender Ansätze ja leider eines relativ frühen Todes gestorben. Ex-Japan und Porcupine Tree-Keyboarder greift diesesn stilistischen Ansatz nun mit seinem Album "Planets & Persona" wieder auf - allerdings von der anderen Seite.

Die elektronischen Elemente sind nämlich in diesem Fall nicht dem tanzbaren Ende des Genre entnommen, sondern entstammen eher der Grauzone, in der sich Ambient und atmosphärischer Progressive Rock begegnen. Und im Gegensatz zu der ursprünglichen Ästhetik greift Barbieri für die jazzigen Sounds nicht auf Samples, sondern auf echte Musiker mit größtenteils rein akustischen Instrumenten zurück. Trompete, Vibraphon, Akustikgitarre, Saxophon und gelegentliche ätherische Vocals verbinden sich mit den unterkühlten Soundscapes zu einem faszinierenden Gesamten, das nicht selten ein soundtrackartiges Gefühl vermittelt. Eingängiges darf man hierbei freilich nicht erwarten, aber wer zum Beispiel durch David Bowies "Blackstar" auf den Geschmack gekommen ist, dürfte an "Planets & Persona" jede Menge Freude haben. Als Highlights kann man hierbei das zehnminütige, getragene 'Night Of The Hunter' und das düstere, mit Brand X-Bassist eingepielte 'Solar Storm' hervorheben. Auch stilistisch geben die beiden Stücke Unentschlossenen einen guten Einblick in das Album.

"Planets & Persona" ist zwar nicht ganz so zwingend wie Barbieris letztes, in Zusammenarbeit mit Steve Hogarth (Marillion) entstandenes Werk "Not The Weapon But The Hand". Kongenial vom beeindruckenden Artwork mit Fotografien arktischer Landschaften, ist "Planets & Persona" abgerundet für Freunde unkonventioneller elektronischer Musik ohne Dance-Tauglichkeitspflicht aber eine außerordentlich lohnenswerte Anschaffung.


  WS-Bewertung: 2 User-Bewertung: o.B. Deine Bewertung:
0 Kommentare vorhanden Anmelden und mitmachen!
 
Deine Kritik oder dein Kommentar zu
Richard Barbieri - Planets & Persona
Meinungsbox
Du bist eingelogged als Anonymous
hier deinen Eintrag abschicken


Kurzinfos: Richard Barbieri

Interesse?



Homepage:
- Richard Barbieri Official Soundcloud

Rezensionen:
- Planets & Persona

Kurzinfos: Marillion

Homepage:
- Marillion

Artikel:
- Night of the Prog Festival - Marillion und Transatlantic Headliner

Rezensionen:
- Anoraknophobia
- Somewhere Else
- Recital Of The Script
- Live From Loreley
- The Thieving Magpie (La Gazza Ladra)
- Less Is More
- The Singles 82-88
- Sounds That Can't Be Made
- The Singles 89-95
- F.E.A.R.
- Marbles In The Park

Kurzinfos: Porcupine Tree

Homepage:
- Porcupine Tree im Studio
- MySpace-Seite

Artikel:
- Porcupine Tree & Anathema - Der Stachelschweinbaum mit dem Kirchenbann

Rezensionen:
- Stupid Dream
- Lightbulb Sun
- Deadwing
- Fear of a blank Planet
- Nil Recurring
- The Incident

Kurzinfos: Portishead

Homepage:
- Portishead Home

Rezensionen:
- Third

Kurzinfos: Steve Hogarth

Homepage:
- Official Website

Rezensionen:
- Colours Not Found In Nature


whiskey-soda RSS Feed

FACEBOOK

YOUTUBE

CD des Monats 09/17
Walter Trout - We're All In This Together

Walter Trout - We're All In This Together


alle Reviews hier



   
Seite/ Inhalt gefällt mir
whiskey-soda als Bookmark bei: Mr. Wong whiskey-soda als Bookmark bei: Webnews whiskey-soda als Bookmark bei: Facebook whiskey-soda als Bookmark bei: Icio whiskey-soda als Bookmark bei: Linkarena whiskey-soda als Bookmark bei: Favoriten whiskey-soda als Bookmark bei: BoniTrust whiskey-soda als Bookmark bei: Favit whiskey-soda als Bookmark bei: Linksilo whiskey-soda als Bookmark bei: Readster whiskey-soda als Bookmark bei: Folkd whiskey-soda als Bookmark bei: Yigg whiskey-soda als Bookmark bei: Digg whiskey-soda als Bookmark bei: Del.icio.us whiskey-soda als Bookmark bei: Reddit whiskey-soda als Bookmark bei: StumbleUpon whiskey-soda als Bookmark bei: Blinklist whiskey-soda als Bookmark bei: Technorati whiskey-soda als Bookmark bei: Newsvine Information

Home | News | Stories | Reviews | Live | Forum | Community | Impressum | B2B | Newsarchiv | Storyarchiv | Reviewarchiv | 1995-2016 © whiskey-soda.de