whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin
Musikmagazin - Home whiskey-soda Musikmagazin
whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin
whiskey-soda Musikmagazin zur Startseite whiskey-soda Musikmagazin zur Story Seite whiskey-soda Musikmagazin zur Rezensionen Seite whiskey-soda Musikmagazin Livekonzerte und -Interviews whiskey-soda Musikmagazin Community und Forum whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin einfach mal suchen whiskey-soda Musikmagazin
News   
Reviews   
Stories   
Live (WS-TV)   
WS Präsentiert   
Forum   
Facebook   
 

      registrieren  

The Rise Of Chaos
Accept
The Rise Of Chaos
(Metal)

Hydrogen
Bardspec
Hydrogen
(Darkambient)

Defying Gravity
Mr. Big
Defying Gravity
(Hardrock)

Lust For Life
Lana Del Rey
Lust For Life
(Pop)

California
Riverdogs
California
(Rock)

Live - Here Comes The Night
Graham Bonnet
Live - Here Comes The Night
(Hardrock)

Zero Days
Prong
Zero Days
(Metal)

Lords of Death
Temple of Void
Lords of Death
(Deathmetal)

Paranormal
Alice Cooper
Paranormal
(Rock)

Till Fjälls del II
Vintersorg
Till Fjälls del II
(Blackmetal)



Chrome Molly -  Hoodoo Voodoo     Artist:  Chrome Molly
    Album:  Hoodoo Voodoo
    Label:  earMUSIC
    Release:  27.01.2017
   Medium:  Album
    Genre:  Melodic/Progressive ausdrucken 
    Autor:  SaschaG empfehlen/teilen 
 

Die zweite Welle der NWOBHM brachte kommerziell gesehen eigentlich keine grßen Bands mehr hervor. Dennoch gibt es freilich eine Menge Underground-Fans, die die Alben von Bands wie Cloven Hoof oder eben Chrome Molly bis heute außerordentlich schätzen.

Und für genau diese ist auch das aktuelle Chrome Molly-Album mit Sicherheit ein gefundenes Fressen. Wie immer stilistisch irgendwo zwischen Saxon und Def Leppard positioniert, ist "Hoodoo Voodoo" ein zwar unspektakuläres, aber grundsympathisches und bodenständiges Album an der Schwelle zwischen traditionellem Heavy Metal und melodischem Hardrock geworden. Die Riffs sind simpel, aber effektiv, die Hooklines enorm eingängig, und generell verbreitet "Hoodoo Voodoo" einfach jede Menge gute Laune. Dazu kommt eine schön old-schoolige, warme Produktion, die trotz aller angepeilten Nostalgiegefühle angenehm transparent und druckvoll klingt. Achtziger-Freaks dürften Songs wie 'Indestructible', 'Feeling Pressurised' oder das Titelstück - dessen Hauptriff allerdings ziemlich frech vom Demon-Klassiker 'Sign Of A Madman' abkupfert - nur schwer widerstehen können. "We Rock - we live for Metal" singen sie in 'Pillars Of Creation (Albion)', und man ist geneigt, es ihnen auch zu glauben.

Was allerdings nicht verschwiegen werden soll, ist, daß sich am Gesang von Steve Hawkins durchaus die Geister scheiden können. Denn an dessen Stimmbändern hat der Zahn der Zeit doch sehr deutlich genagt. Von der hohen, kraftvollen Stimme der glorreichen "Stick It Out"/"Angst"-Jahre ist nicht mehr viel übrig, heute singt Steve eher mit gepresstem, leicht weinerlichem Timbre, in den hohen Lagen manchmal sogar hörbar unsicher und leider auch nicht mehr sehr kraftvoll. Deshalb bleibt auch der Gesang der große Schwachpunkt einer ansonsten sehr gelungenen Scheibe einer sympathischen Band, die nie über den Underdog-Status herausgekommen ist und heute hörbar ohne irgendwelchen Druck von außen agiert. Freunden der alten Schule sei eine Hörprobe also definitiv ans Herz gelegt.


  WS-Bewertung: 3+ User-Bewertung: o.B. Deine Bewertung:
0 Kommentare vorhanden Anmelden und mitmachen!
 
Deine Kritik oder dein Kommentar zu
Chrome Molly - Hoodoo Voodoo
Meinungsbox
Du bist eingelogged als Anonymous
hier deinen Eintrag abschicken


Kurzinfos: Chrome Molly

Interesse?



Rezensionen:
- Hoodoo Voodoo

Kurzinfos: Saxon

Homepage:
- Saxon

Artikel:
- Saxon - Das Löwenherz schlägt weiter
- Motörhead, Saxon & Danko Jones - Advent, Advent, die Bühne brennt
- Saxon - Live und laut in Bremen

Rezensionen:
- Metalhead
- Killing Ground
- Heavy Metal Thunder
- The Saxon Chronicles
- Lionheart
- The Eagle Has Landed Pt.3
- The Inner Sanctum
- Into The Labyrinth
- Saxon (Remastered)
- Wheels Of Steel (Remastered)
- Strong Arm Of The Law (Remastered)
- Innocence Is No Excuse (Remastered)
- Rock The Nations (Remastered)
- Destiny (Remastered)
- Heavy Metal Thunder - Live - Eagles Over Wacken
- The Carrere Years 1979-1984
- Heavy Metal Thunder - The Movie
- Sacrifice
- St. George's Day Sacrifice
- Warriors Of The Road - The Saxon Chronicles Part II
- The Saxon Chronicles (Re-Release)
- Heavy Metal Thunder (Re-Release)

Kurzinfos: Demon

Homepage:
- http://the-demon.com/
- Official Demon Website

Rezensionen:
- Better The Devil You Know!
- Cemetary Junction

Kurzinfos: Def Leppard

Homepage:
- Def Leppard

Artikel:
- Def Leppard - schon lange keine unbekannte Größe mehr...-

Rezensionen:
- Hysteria - Classic Albums
- X
- Best Of
- Yeah!
- Songs From The Sparkle Lounge
- VIVA! Hysteria
- Def Leppard


whiskey-soda RSS Feed

FACEBOOK

YOUTUBE

CD des Monats 07/17
Vintersorg - Till Fjälls del II

Vintersorg - Till Fjälls del II


alle Reviews hier



   
Seite/ Inhalt gefällt mir
whiskey-soda als Bookmark bei: Mr. Wong whiskey-soda als Bookmark bei: Webnews whiskey-soda als Bookmark bei: Facebook whiskey-soda als Bookmark bei: Icio whiskey-soda als Bookmark bei: Linkarena whiskey-soda als Bookmark bei: Favoriten whiskey-soda als Bookmark bei: BoniTrust whiskey-soda als Bookmark bei: Favit whiskey-soda als Bookmark bei: Linksilo whiskey-soda als Bookmark bei: Readster whiskey-soda als Bookmark bei: Folkd whiskey-soda als Bookmark bei: Yigg whiskey-soda als Bookmark bei: Digg whiskey-soda als Bookmark bei: Del.icio.us whiskey-soda als Bookmark bei: Reddit whiskey-soda als Bookmark bei: StumbleUpon whiskey-soda als Bookmark bei: Blinklist whiskey-soda als Bookmark bei: Technorati whiskey-soda als Bookmark bei: Newsvine Information

Home | News | Stories | Reviews | Live | Forum | Community | Impressum | B2B | Newsarchiv | Storyarchiv | Reviewarchiv | 1995-2017 © whiskey-soda.de