whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin
Musikmagazin - Home whiskey-soda Musikmagazin
whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin
whiskey-soda Musikmagazin zur Startseite whiskey-soda Musikmagazin zur Story Seite whiskey-soda Musikmagazin zur Rezensionen Seite whiskey-soda Musikmagazin Livekonzerte und -Interviews whiskey-soda Musikmagazin Community und Forum whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin einfach mal suchen whiskey-soda Musikmagazin
News   
Reviews   
Stories   
Live (WS-TV)   
WS Präsentiert   
Forum   
Facebook   
 

      registrieren  

All The Way Down
Gloria Volt
All The Way Down
(Hardrock)

Queen Of Time
Amorphis
Queen Of Time
(Melodic/Progressive)

British Blues Explosion Live
Joe Bonamassa
British Blues Explosion Live
(Rock)

Radio Free America
Richie Sambora Orianthi
Radio Free America
(Rock)

Smalls Change (Meditations Upon Aging)
Derek Smalls
Smalls Change (Meditations Upon Aging)
(Rock)

The Great Divide
Millennial Reign
The Great Divide
(Metal)

Loyal To The Soil
Wolf King
Loyal To The Soil
(Hardcore)

Archivarium
The Samurai Of Prog
Archivarium
(Progressive Rock)

Invicta
Hekz
Invicta
(Progressive Metal)

Colours
Lee Abrahams
Colours
(Rock)



Jadis -  No Fear Of Looking Down     Artist:  Jadis
    Album:  No Fear Of Looking Down
    Label:  Eigenproduktion / Just For Kicks
    Release:  14.10.2016
   Medium:  Album
    Genre:  Progressive Rock ausdrucken 
    Autor:  SaschaG empfehlen/teilen 
 

Manchmal hat man als Rezensent eine echt undankbare Aufgabe. Zum Beispiel, wenn die eigentlich sehr geschätzten Jadis ein neues Album veröffentlichen, das musikalisch eigentlich gar nicht mal so verkehrt ist, aber offen gesagt einfach grottig mies produziert.

Gerade im Prog-Bereich ist eine transparente, dynamische Produktion eben eine schlichte Grundvoraussetzung. Und gerade, wenn es sich um altgediente Veteranen wie Gary Chandler (v/gtr), Martin Orford (keys) und Steve Christey (dr) handelt, darf man durchaus hohe Ansprüche haben. Die kann "No Fear Of Looking Down" in Sachen Songwriting perfekt befriedigen, egal, ob Poppiges wie 'A Thousand Staring Eyes', bei der Chandlers Verehrung für Crowded House einmal mehr deutlich wird, Pink Floyd-mäßiges wie 'Abandoned' oder das mit Drumloops und John Carpenter-Synthies ausgestattete klassische Neoprog-Stück 'Just Let It Happen', die Melodien und Arrangements sind durchweg gelungen. Umso nervtötender, daß das Album klingt, als sei es anno 1997 im Magix Musik Maker zusammengestückelt worden. Die Drums klingen pappig und kraftlos, die Gitarrensounds derart synthetisch, daß man Chandler am liebsten mal eine nach 2000 erschienen Amp-Simulationssoftware schenken möchte und der Endmix schafft es konsequenterweise auch nicht, aus dem grenzwertigen Grundstoff ein geschlossenes Ganzes zu bilden. Sowas ist 2016, wo schon jede Nachwuchsband mit einem Stangenwaren-PC qualitativ exzellente Demos aufnimmt, einfach nicht mehr zu entschuldigen. Schließlich zahlt der Fan für dieses Album den selben Kurs wie, sagen wir mal, die letzten Scheiben der - ebenfalls nicht unbedingt mit Millionenbudgets arbeitenden - Big Big Train, und da liegen einfach Welten dazwischen.

Wirklich, wirklich schade um das verschenkte Potenzial. Aufgrund der guten Songs kann ich eine knappe 3 durchaus noch rechtfertigen, hätten Jadis einen vernünftigen Produzenten engagiert oder meinetwegen auch selbst kompetentere Arbeit abgeliefert, würde hier aber eher eine 2+ stehen.

Zu beziehen ist das Album bei den Kollegen von Just For Kicks.


  WS-Bewertung: 3 User-Bewertung: 6 Deine Bewertung:
0 Kommentare vorhanden Anmelden und mitmachen!
 
Deine Kritik oder dein Kommentar zu
Jadis - No Fear Of Looking Down
Meinungsbox
Du bist eingelogged als Anonymous
hier deinen Eintrag abschicken


Kurzinfos: Jadis

Interesse?



Rezensionen:
- Photoplay
- No Fear Of Looking Down

Kurzinfos: Big Big Train

Homepage:
- Official Homepage

Artikel:
- Big Big Train - Der bekannteste Geheimtipp des Prog

Rezensionen:
- A Stones Throw From The Line
- Grimspound
- The Second Brightest Star

Kurzinfos: Crowded House

Kurzinfos: John Carpenter

Rezensionen:
- Lost Themes

Kurzinfos: Martin Orford

Homepage:
- Martin Orford

Rezensionen:
- The Old Road


whiskey-soda RSS Feed

FACEBOOK

YOUTUBE

CD des Monats 05/18
Spitefuel - Dreamworld Collapse

Spitefuel - Dreamworld Collapse


alle Reviews hier



   
Seite/ Inhalt gefällt mir
whiskey-soda als Bookmark bei: Mr. Wong whiskey-soda als Bookmark bei: Webnews whiskey-soda als Bookmark bei: Facebook whiskey-soda als Bookmark bei: Icio whiskey-soda als Bookmark bei: Linkarena whiskey-soda als Bookmark bei: Favoriten whiskey-soda als Bookmark bei: BoniTrust whiskey-soda als Bookmark bei: Favit whiskey-soda als Bookmark bei: Linksilo whiskey-soda als Bookmark bei: Readster whiskey-soda als Bookmark bei: Folkd whiskey-soda als Bookmark bei: Yigg whiskey-soda als Bookmark bei: Digg whiskey-soda als Bookmark bei: Del.icio.us whiskey-soda als Bookmark bei: Reddit whiskey-soda als Bookmark bei: StumbleUpon whiskey-soda als Bookmark bei: Blinklist whiskey-soda als Bookmark bei: Technorati whiskey-soda als Bookmark bei: Newsvine Information

Home | News | Stories | Reviews | Live | Forum | Community | Impressum | B2B | Newsarchiv | Storyarchiv | Reviewarchiv | 1995-2018 © whiskey-soda.de




ACHTUNG, auch whiskey-soda.de verwendet Cookies! Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz.