whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin
Musikmagazin - Home whiskey-soda Musikmagazin
whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin
whiskey-soda Musikmagazin zur Startseite whiskey-soda Musikmagazin zur Story Seite whiskey-soda Musikmagazin zur Rezensionen Seite whiskey-soda Musikmagazin Livekonzerte und -Interviews whiskey-soda Musikmagazin Community und Forum whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin einfach mal suchen whiskey-soda Musikmagazin
News   
Reviews   
Stories   
Live (WS-TV)   
WS Präsentiert   
Forum   
Facebook   
 

      registrieren  

In This Moment We Are Free
Vuur
In This Moment We Are Free
(Progressive Metal)

Live At The Hollywood Bowl
Jeff Beck
Live At The Hollywood Bowl
(Rock)

Walk The Earth
Europe
Walk The Earth
(Hardrock)

Winners And Losers
Gypsy Soul
Winners And Losers
(Hardrock)

In Range
Target
In Range
(Rock)

Sticky Fingers Live At The Fonda Theatre
Rolling Stones
Sticky Fingers Live At The Fonda Theatre
(Rock)

Deep Calleth Upon Deep
Satyricon
Deep Calleth Upon Deep
(Blackmetal)

Vestigial
Lo!
Vestigial
(Metal)

Engines Of Gravity
My Soliloquy
Engines Of Gravity
(Progressive Rock)

Proud Like A God XX
Guano Apes
Proud Like A God XX
(Alternative)



Satyricon -  Satyricon     Artist:  Satyricon
    Album:  Satyricon
    Label:  Roadrunner
    Release:  06.09.2013
   Medium:  Album
    Genre:  Blackmetal ausdrucken 
    Autor:  The Wendigo empfehlen/teilen 
 

Erinnert sich jemand an "Rebel Extravaganza"? Angestrengt, durchstrukturiert, bemüht, mit dem einzigen Ziel, irgendetwas beweisen zu müssen.

Nun, mit dem selbstbetitelten neuen Album sind Satyricon am exakt anderen Ende der Skala angekommen. Unfassbar entspannt, locker, von einer ungekannten Coolness und irgendwie nicht von dieser Black Metal - Welt.

Fangen wir gleich mit dem (subjektiv: absolut genialsten und besten Song der Platte) kontroversesten Stück an: 'Phoenix' ist nun wahrlich vieles, aber kein Black Metal. Der Gesang wird bei diesem Stück von Madrugada-Frontmann Sivert übernommen. Herausgekommen dabei ist ein so entspannter, düsterer, irgendwie melancholischer, aber gleichbleibend (im positiven Sinne)abgehobener Track, der aufgrund der Produktion klar als Satyricon erkennbar ist, aufgrund des Gothic-Rock-mäßigen Gesanges aber dem einen oder anderen weniger aufgeschlossenen Satyricon-Fan schon Probleme bereiten dürfte.

Ganz anders geht zum Glück auch. Es gibt auch echten Neuzeit-Satyricon-Black Metal, 'Walker On The Wind' und 'Ageless Northern Spirit' sind klassischer Satyricon-Stoff vom allerfeinsten und mit den klassisch-blechernen Gitarren eine entfernte Erinnerung an frühe Tage.

Double Bass, die kreischenden Gitarren und der mit Abstand beste Black Metal-Gesang den es gibt dominieren natürlich auch 'Satyricon'. Dennoch ist dies ein Album wie kein anderes. Es gibt stellenweise klassische Hard Rock-Riffs und Songparts, die so doomig sind, dass selbst Black Sabbath aus den 70ern da nicht heranreichen. Vor allem aber sind die Stücke wie 'Nocturnal Flare' riffgetrieben bis zum geht nicht mehr. Immer wieder werden die Songs von atypischen Elementen unterbrochen; sei es der an Storm erinnernde dezente Männerchor im Hintergrund, seien es die langgezogenen, ätherisch-entspannten akustischen Gitarrenparts mitten in den Tracks.

Natürlich sind Satyricon noch lange keine Progressive Band wie Enslaved - aber zumindest einen (sehr notwendigen und höchst perfekt ausgeführten) Schritt in diese Richtung
gibt es. Die Songs sind dabei aber allesamt immer nachvollziehbar, klar durchstrukturiert und haben eben nicht diese widersinnigen Parts die zur Harmonie der Tracks nicht passen. Ohnehin legen Satyricon Wert auf das perfekte Interagieren von Aggressivität, Harmonie und Coolness.

Insgesamt mag das Album zu den Langsameren der Band gehören - nichtsdestotrotz ist das Black Metal wie er 2013 sein sollte. Und vor allem zeigt "Satyricon", dass auch eine Black Metal Band wirklich erwachsen werden kann. Dieses Album ist einerseits so durchdacht und andererseits so frei vom Zwang sich selbst oder anderen etwas zu beweisen dass es nahe dran ist am perfekten Black Metal.

Und man muß Satyricon Tribut zollen, dass sie, nachdem sie mit 'Mother North' den besten Black Metal - Song aller Zeiten geschrieben haben, niemals wieder versucht haben, einen ähnlichen Song zu schreiben oder ihn zu kopieren. Satyricon sind zusammen mit Enslaved im Augenblick die beste Black Metal Band die es gibt. Punktum.


  WS-Bewertung: 1+ User-Bewertung: 0 Deine Bewertung:
0 Kommentare vorhanden Anmelden und mitmachen!
 
Deine Kritik oder dein Kommentar zu
Satyricon - Satyricon
Meinungsbox
Du bist eingelogged als Anonymous
hier deinen Eintrag abschicken


Kurzinfos: Satyricon

Interesse?



Homepage:
- Satyricon

Artikel:
- Satyricon, Keep Of Kalessin und Insomnium - Zweimal lodernde Leidenschaft, einmal Perfektion durch und durch
- Satyricon – "Es ist nicht nötig zu sehen, wie doof wir uns backstage benehmen!"
- Satyricon - Anbruch eines neuen Zeitalters

Rezensionen:
- Extravaganza
- Volcano
- Now, Diabolical
- The Age Of Nero
- Satyricon
- Deep Calleth Upon Deep

Kurzinfos: Black Sabbath

Homepage:
- Black Sabbath
- Black Sabbath auf Facebook

Artikel:
- Roskilde 2005 - The Tears, Death From Above 1979, Black Sabbath

Rezensionen:
- Reunion
- The Black Sabbath Story - Vol. 1
- The Black Sabbath Story - Vol. 2
- Heaven And Hell (Deluxe Edition)
- Mob Rules (Deluxe Edition)
- Live Evil (Deluxe Edition)
- Dehumanizer (Deluxe Expanded Edtition)

Kurzinfos: Enslaved

Homepage:
- Enslaved - offizielle Website
- Enslaved - MySpace-Seite

Artikel:
- Vreid und Enslaved - auch ohne Sturm mit kräftigem Tosen zu rechnen
- Enslaved in München: Eine glänzende Armada von Wikingern
- Enslaved - Jenseits aller Vernunft in Musik verliebt

Rezensionen:
- Ruun
- Vertebrae
- Axioma Ethica Odini
- RIITIIR
- In Times

Kurzinfos: Madrugada

Homepage:
- Madrugada

Artikel:
- Madrugada - Auf neuen und alten Pfaden wandeln
- Madrugada - Bei guter Rockmusik darf eben nicht nur alles schön klingen
- Madrugada - 100 Prozent Rockromantik

Rezensionen:
- The Nightly Disease
- Grit
- Live at Tralfamadore
- Madrugada

Kurzinfos: Storm

Homepage:
- Storm


whiskey-soda RSS Feed

FACEBOOK

YOUTUBE

CD des Monats 09/17
Walter Trout - We're All In This Together

Walter Trout - We're All In This Together


alle Reviews hier



   
Seite/ Inhalt gefällt mir
whiskey-soda als Bookmark bei: Mr. Wong whiskey-soda als Bookmark bei: Webnews whiskey-soda als Bookmark bei: Facebook whiskey-soda als Bookmark bei: Icio whiskey-soda als Bookmark bei: Linkarena whiskey-soda als Bookmark bei: Favoriten whiskey-soda als Bookmark bei: BoniTrust whiskey-soda als Bookmark bei: Favit whiskey-soda als Bookmark bei: Linksilo whiskey-soda als Bookmark bei: Readster whiskey-soda als Bookmark bei: Folkd whiskey-soda als Bookmark bei: Yigg whiskey-soda als Bookmark bei: Digg whiskey-soda als Bookmark bei: Del.icio.us whiskey-soda als Bookmark bei: Reddit whiskey-soda als Bookmark bei: StumbleUpon whiskey-soda als Bookmark bei: Blinklist whiskey-soda als Bookmark bei: Technorati whiskey-soda als Bookmark bei: Newsvine Information

Home | News | Stories | Reviews | Live | Forum | Community | Impressum | B2B | Newsarchiv | Storyarchiv | Reviewarchiv | 1995-2016 © whiskey-soda.de