whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin
Musikmagazin - Home whiskey-soda Musikmagazin
whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin
whiskey-soda Musikmagazin zur Startseite whiskey-soda Musikmagazin zur Story Seite whiskey-soda Musikmagazin zur Rezensionen Seite whiskey-soda Musikmagazin Livekonzerte und -Interviews whiskey-soda Musikmagazin Community und Forum whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin einfach mal suchen whiskey-soda Musikmagazin
News   
Reviews   
Stories   
Live (WS-TV)   
WS Präsentiert   
Forum   
Facebook   
 

      registrieren  

Journey To Fade
Shivered
Journey To Fade
(Progressive Metal)

Grimspound
Big Big Train
Grimspound
(Progressive Rock)

Is This How It Starts?
Theme Park
Is This How It Starts?
(Indie-Pop)

Roadkill BBQ
Nitrogods
Roadkill BBQ
(Metal)

Live & Louder
The Dead Daisies
Live & Louder
(Hardrock)

King Of Beasts
L.A.
King Of Beasts
(Pop)

On Her Journey To The Sun
Gungfly
On Her Journey To The Sun
(Progressive Rock)

New Lore
Sean Rowe
New Lore
(Alternative Country)

Gut und dir
Keele
Gut und dir
(Punk)

The Ballads V
Axel Rudi Pell
The Ballads V
(Hardrock)



Elvis Presley -  Prince From Another Planet (Deluxe Version)     Artist:  Elvis Presley
    Album:  Prince From Another Planet (Deluxe Version)
    Label:  Sony / RCA
    Release:  09.11.2012
   Medium:  Livealbum
    Genre:  Rock'n Roll ausdrucken 
    Autor:  Philip empfehlen/teilen 
 

Auch 35 Jahre nach dem Tod von Elvis Presley sorgt der King Of Rock'n'Roll immer wieder mit neuen Veröffentlichungen für Furore. Nicht alle sind erstklassig, aber diese ist es. Der Titel "Prince From Another Planet" stammt aus einer euphorischen Schlagzeile der New York Times zu den vier ausverkauften Elvis-Shows im Madison Square Garden. Und zwei dieser Konzerte, beide vom 10. Juni 1972, enthält das neue 2-CD/DVD-Boxset im edlen 20x20-Zentimeter-Schuber.

Die erste CD dokumentiert die "Afternoon Show", also den Nachmittag, mit stattlichen 23 Songs. Darunter sind zahlreiche Klassiker, die Elvis Presley populär machte, wie "That's All Right", "All Shook Up", "Blue Suede Shoes" oder "Can't Help Falling In Love', und ein paar Coverversionen, die er in seiner Spätphase adaptierte, Hits wie "Proud Mary" oder "You've Lost That Lovin' Feelin'".

Das Konzert wurde zum ersten Mal 1997 auf CD veröffentlicht und nun neu abgemischt. Verantwortlich dafür zeichnet Michael Brauer, der schon für Künstler wie die Rolling Stones, Coldplay, Dream Theater, Bob Dylan und John Mayer gearbeitet hat. Und Brauer versteht sein Handwerk offenbar. Auch 40 Jahre später klingt diese Show frisch und rockt absolut mitreißend. Der Sound ist direkt, Elvis' Gesang steht im Vordergrund, ohne die Instrumente zu dominieren. Nur an manchen Stellen hallt er ein wenig, aber das ist verzeihlich. Das frenetische Publikum hört man laut und deutlich, ohne dass es die Songs beeinträchtigt. So muss ein Live-Album klingen.

Dasselbe gilt auch für die "Evening Show". Auch am Abend des 10. Juni gab Elvis ein mitreißendes Konzert, verzichtete dabei allerdings auf vier Songs von Nachmittag, nämlich auf "Until It's Time For You To Go", "Blue Suede Shows", "Reconsider Baby" und "I'll Remember You". Das wurde nur mäßig mit "The Impossible Dream (The Quest)" kompensiert, das nachmittags nicht gespielt wurde.

Die DVD der Deluxe Version ist besonders sehenswert. Am interessantesten ist das zwanzigminütige Fan-Video von der Abendveranstaltung. Ein Fan hielt damals einen Teil der Show auf 8 Millimeter fest, darunter die komplette Performance des Openers "That's All Right". Das Videomaterial wurde mit der neu abgemischten Tonspur kombiniert. Zwischendurch bleibt der Bildschirm mehrfach schwar. Das vorhandene Bild ist auch oft unscharf und sehr pixelig. Den Rand des Films sieht man permanent. Das ist qualitativ natürlich mäßig, aber mehr konnte man sicher nicht rausholen. Besser als gar nichts.

Sehenswert und auch qualitativ hochwertig ist die Pressekonferenz, die von WNBC gefilmt wurde. Elvis ist bestens aufgelegt und scherzt mit den Journalisten und Fotografen. Und er amüsiert sich darüber, dass er im Vergleich zu den aufkommenden Rockbands der späten 60er und frühen 70er doch recht zahm war. Glücklicherweise hat man den Mitschnitt mit Untertiteln versehen. Die Journalisten haben nämlich kein Mikrophon.

Teile des Materials sind auch in der Mini-Dokumentation rund um die Auftritte im Madison Square Garden zu sehen. Darin erzählen Mitglieder von Elvis' Band und Produktionsstab, sein enger Freund Jerry Schilling, der Garden-Direktor, ein Konzertfotograf und Edelfan Lenny Kaye, der selbst dabei war, über die Ereignisse rund um das Konzert. Wer kein Elvis-Kenner ist, wird überrascht sein, wie nervös der King Of Rock'n'Roll vor seinen Auftritten war. Diehard-Fans können 40 Jahre nach den Konzerten natürlich keine umwerfenden Neuigkeiten erwarten.

Ein Höhepunkt der Deluxe Version ist das edle, dicke Booklet, das mit Interviews, Zeitungsartikeln, sehr vielen Fotos, Infos und ausführlichen Liner-Notes von Lenny Kaye ein wunderbares Lesevergnügen ist.

Wenn man an der Box einen Makel finden will, dann ist es die Platzierung der CDs bzw. der DVD in dem aufklappbaren Set. Dort sitzen die Silberlinge nämlich äußerst fest, die Entnahme wird zur absoluten Fummelarbeit. Und man will ja schließlich nichts kaputt machen.

Die DVD ist ein netter Bonus, aber kein absolutes Muss. Trotzdem lohnt sich unter allen Umständen nur der Kauf der Deluxe Version, nicht nur wegen des Booklets. Wie nämlich in Fan-Foren berichtet wird, enthält die normale Doppel-CD-Ausgabe von "Prince From Another Planet", die parallel neu aufgelegt wurde, nicht die neu abgemischten CDs, sondern die Version von 1997, bei der die "Evening Show" akustisch nicht den höheren Ansprüchen genügt. Davon abgesehen ist die Deluxe Version aktuell zu einem echten Spottpreis zu haben.


  WS-Bewertung: 2 User-Bewertung: 0 Deine Bewertung:
0 Kommentare vorhanden Anmelden und mitmachen!
 
Deine Kritik oder dein Kommentar zu
Elvis Presley - Prince From Another Planet (Deluxe Version)
Meinungsbox
Du bist eingelogged als Anonymous
hier deinen Eintrag abschicken


Kurzinfos: Elvis Presley

Interesse?



Rezensionen:
- Elvis 75
- Prince From Another Planet (Deluxe Version)
- Aloha from Hawaii via Satellite (Legacy Edition)

Kurzinfos: Bob Dylan

Artikel:
- Brutal Truth - Bob Dylan Wrote Propagandasongs

Rezensionen:
- Modern Times
- Tell Tale Signs - The Bootleg Series Volume 8
- Together Through Life
- Tempest

Kurzinfos: Coldplay

Homepage:
- Coldplay

Artikel:
- Coldplay - ehrlich währt am längsten?
- Coldplay - Melancholie für die Massen

Rezensionen:
- A Rush Of Blood To The Head
- Live 2003
- X & Y
- Mylo Xyloto
- Ghost Stories

Kurzinfos: Dream Theater

Homepage:
- Dream Theater

Artikel:
- Dream Theater - Das geheimnisvolle Album Octavarium
- Dream Theater - Progressive Gotteshuldigung des Homo Progmetallus
- Dream Theater - Alles Andere als ein progressives One-Hit-Wonder
- Dream Theater - Über den Grammy, die Liebe zum Metal und das Wagnis, sich auf etwas Neues einzulassen
- Großes Kino mit Dream Theater
- Dream Theater - Das große Erstaunen in Hannover
- Michaels Jahresrückblick mit Dream Theater und kleinen Bluesrock-Perlen

Rezensionen:
- Fallen into Infinity
- Scenes from a memory
- Six Degrees Of Inner Turbulence
- Train Of Thought
- Live at Budokan
- Octavarium
- Score
- Systematic Chaos
- Greatest Hit (... And 21 Other Pretty Cool Songs)
- Black Clouds And Silver Linings
- A Dramatic Turn Of Events
- Dream Theater
- Live At Luna Park
- Breaking The Fourth Wall - Live From The Boston Opera House
- The Astonishing

Mediathek:
-

Kurzinfos: Rolling Stones

Homepage:
- Rolling Stones, The


whiskey-soda RSS Feed

FACEBOOK

YOUTUBE

CD des Monats 05/17
Steve Hogarth Isildurs Bane - Colours Not Found In Nature

Steve Hogarth Isildurs Bane - Colours Not Found In Nature


alle Reviews hier



   
Seite/ Inhalt gefällt mir
whiskey-soda als Bookmark bei: Mr. Wong whiskey-soda als Bookmark bei: Webnews whiskey-soda als Bookmark bei: Facebook whiskey-soda als Bookmark bei: Icio whiskey-soda als Bookmark bei: Linkarena whiskey-soda als Bookmark bei: Favoriten whiskey-soda als Bookmark bei: BoniTrust whiskey-soda als Bookmark bei: Favit whiskey-soda als Bookmark bei: Linksilo whiskey-soda als Bookmark bei: Readster whiskey-soda als Bookmark bei: Folkd whiskey-soda als Bookmark bei: Yigg whiskey-soda als Bookmark bei: Digg whiskey-soda als Bookmark bei: Del.icio.us whiskey-soda als Bookmark bei: Reddit whiskey-soda als Bookmark bei: StumbleUpon whiskey-soda als Bookmark bei: Blinklist whiskey-soda als Bookmark bei: Technorati whiskey-soda als Bookmark bei: Newsvine Information

Home | News | Stories | Reviews | Live | Forum | Community | Impressum | B2B | Newsarchiv | Storyarchiv | Reviewarchiv | 1995-2017 © whiskey-soda.de