whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin
Musikmagazin - Home whiskey-soda Musikmagazin
whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin
whiskey-soda Musikmagazin zur Startseite whiskey-soda Musikmagazin zur Story Seite whiskey-soda Musikmagazin zur Rezensionen Seite whiskey-soda Musikmagazin Livekonzerte und -Interviews whiskey-soda Musikmagazin Community und Forum whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin einfach mal suchen whiskey-soda Musikmagazin
News   
Reviews   
Stories   
Live (WS-TV)   
WS Präsentiert   
Forum   
Facebook   
 

      registrieren  

Plagues Upon Arda
Khazaddum
Plagues Upon Arda
(Deathmetal)

Seeing Stars
Toploader
Seeing Stars
(Pop)

To The Bone
Steven Wilson
To The Bone
(Progressive Rock)

Brutalism
Idles
Brutalism
(Punk)

Give Us Extinction
All Out War
Give Us Extinction
(Metalcore)

Berdreyminn
Solstafir
Berdreyminn
(Post-Rock)

To The Moon And Back
Blackmore's Night
To The Moon And Back
(Folkrock)

Howling, For The Nightmare Shall Consume
Integrity
Howling, For The Nightmare Shall Consume
(Hardcore)

Everything Now
Arcade Fire
Everything Now
(Indie-Rock)

I Love You All The Time - Live At The Olympia In Paris
Eagles Of Death Metal
I Love You All The Time - Live At The Olympia In Paris
(Stoner Rock)



Michael Jackson -  Bad - 25th Anniversary Edition     Artist:  Michael Jackson
    Album:  Bad - 25th Anniversary Edition
    Label:  Sony Music
    Release:  14.09.2012
   Medium:  Album
    Genre:  Pop ausdrucken 
    Autor:  Philip empfehlen/teilen 
 

Ein Vierteljahrhundert ist es jetzt her, dass Michael Jackson sein siebtes Album veröffentlichte. Es ist nur sein zweiterfolgreichstes und das fünfterfolgreichste Album aller Zeiten. Mit "Thriller" ist Michael Jackson bekanntlich auf der #1. Das Album hatte seine Jubiläumsausgabe bereits, nun ist "Bad" dran.

Die Standard-Ausgabe von "Bad 25" besteht aus zwei CDs. Die erste enthält das Originalalbum inklusive des Nur-CD-Tracks "Leave Me Alone", der damals entweder nicht mehr auf die Schallplatte passte oder den CD-Verkauf ankurbeln sollte. Es ist aber, soweit man das überhaupt von Songs auf "Bad" sagen kann, einer der beiden schwächeren. Das andere ist "Another Part Of Me".

Ansonsten ist "Bad" eine Aneinanderreihung von unglaublich guten Popsongs. Fünf davon erreichten Platz 1 der US-Billboard-Charts (ganz zu schweigen von anderen Hitparaden weltweit): "I Just Can't Stop Loving You", "Bad", "The Way You Make Me Feel", "Man in the Mirror" und "Dirty Diana". In der "zweiten Reihe" stehen Kracher wie "Smooth Criminal" und "Speed Demon", dazu die Megaballade "Liberian Girl" und das wunderbare Duett mit Stevie Wonder "Just Good Friends".

Die Songs sind eine Klasse für sich, das Personal auch. Es spielen einige der gefragtesten Session-Musiker, darunter Billy Idol's Stammgitarrist Steve Stevens. Sein Solo bei "Dirty Diana" ist zwar nicht ganz so legendär wie das von Eddie Van Halen fünf Jahre zuvor bei "Beat It", aber es kommt direkt danach. Weitere namhafte Musiker neben Stevens sind Sängerin Siedah Garret, Giant-Gitarrist Dan Huff und ein paar Männer, die entweder zu Toto gehörten oder irgendwann mal bei Toto mitspielten: die Keyboarder Steve Porcaro, David Paich und Greg Phillinganes sowie Bassist Nathan East.

Ein weitere Name, der untrennbar mit der Qualität von "Bad" verbunden ist, ist natürlich Quincy Jones. Der legendäre Produzent hat hier nach "Thriller" erneut ein Musterbeispiel für großartige Produktion abgeliefert. Jeder Song ist für sich ja schon ein Pop-Juwel. Aber der saubere, satte und detailverliebte Sound mit seinen kleinen Spielereien ist ebenso integral für die Qualität von "Bad". So klingt das Werk auch 25 Jahre später noch absolut modern.

Trotzdem versuchen einige es noch moderner zu machen. Auf der zweiten CD gibt es einen absolut peinlichen Remix des Titelsongs. Verzapft hat den Afrojack, der auch noch den Proll-Rapper Pitbull ins Boot geholt hat, der dann noch drüberlabert. Das alles zu einem penetranten Beat, Marke David Guetta. Michael Jackson würde sich im Grabe umdrehen, wenn er das hören würde. Wer hat diese unglaubliche musikalische Frechheit bloß autorisiert?

Glücklicherweise hat die zweite CD noch mehr zu bieten, allen voran ein paar unbearbeitete Demos, deren Klangqualität trotzdem hoch ist, und die äußerst hörenswert sind. "Don't Be Messin' Around" ist eine Tanznummer mit Salsa-Rhythmus. "I'm So Blue" und "Free" erinnern an die Jacko-Balladen der 70er-Jahre. "Song Groove" (besser bekannt als "Abortion Papers") ist der beste unter den Archiv-Tracks. "Price Of Fame" klingt, als wäre später mal "Who Is It?" daraus entstanden, während "Al Capone" definitiv zu "Smooth Criminal" wurde.

"Streetwalker" und "Fly Away" waren schon auf der Special Edition von "Bad" zu hören, die 2001 erschien. Es sind Songs, die den Klang von "Bad" haben, aber nicht ganz das Niveau. Verständlich, dass MJ sie damals aussortierte. Schön, dass man sie trotzdem noch zu hören bekommt. Auf der Special Edition war auch die spanische Version von "I Just Can't Stop Loving You". Jetzt gibt es die französische obendrauf. Das sind Skurrilitäten, die man gehört haben muss - im Gegensatz zu den unterirdischen Remixes.

Soweit die normale Ausgabe von "Bad 25". Spannender ist natürlich die Deluxe Edition. Sie enthält eine DVD vom Michael Jacksons 1988er Konzert im Wembley Stadion. Damals ließ der "King Of Pop" die Bilder von den Video-Bildschirmen für den Privatgebrauch aufzeichnen. Die Bildqualität ist dementsprechend nicht berauschend. Sehenswert ist das dennoch. Und es klingt auch gut. Die zusätzliche, editierte CD-Version in der Box ist eine schöne Ergänzung und im Gegensatz zur DVD nicht einzeln erhältlich.

An der hochwertig aufgemachten Box führt eigentlich kein Weg vorbei. Gegenstand dieser Bewertung ist allerdings nur die Doppel-CD. Und da muss es aufgrund der dreisten Remixes Abzüge geben. Michael Jackson selbst hätte so einen Mist sicher nicht zugelassen. Das Album selbst mitsamt der unbearbeiteten Bonustracks hätte die Bestbewertung verdient.


  WS-Bewertung: 2- User-Bewertung: 0 Deine Bewertung:
0 Kommentare vorhanden Anmelden und mitmachen!
 
Deine Kritik oder dein Kommentar zu
Michael Jackson - Bad - 25th Anniversary Edition
Meinungsbox
Du bist eingelogged als Anonymous
hier deinen Eintrag abschicken


Kurzinfos: Michael Jackson

Interesse?



Homepage:
- Michael Jackson Homepage

Artikel:
- Michael Jackson - Der Mann, der König sein wollte - Ein Nachruf

Rezensionen:
- The Collection
- Bad - 25th Anniversary Edition

Kurzinfos: Giant

Homepage:
- Giant - Offizielle Website

Rezensionen:
- Promise Land

Kurzinfos: Van Halen

Homepage:
- Van Halen

Artikel:
- Van Halen - Ain't Talkin' 'Bout Vergangenheit
- Von Neuaufnahmen, Comebacks, Überraschungen und Abschieden: Philips Jahresrückblick 2015

Rezensionen:
- III
- The Best Of Both Worlds
- A Different Kind Of Truth
- Tokyo Dome In Concert

Kurzinfos: Toto

Rezensionen:
- Falling In Between
- Falling In Between Live
- Falling In Between Live (DVD)
- Live In Poland - 35th Anniversary Tour
- XIV

Kurzinfos: Stevie Wonder


whiskey-soda RSS Feed

FACEBOOK

YOUTUBE

CD des Monats 08/17
Steven Wilson - To The Bone

Steven Wilson - To The Bone


alle Reviews hier



   
Seite/ Inhalt gefällt mir
whiskey-soda als Bookmark bei: Mr. Wong whiskey-soda als Bookmark bei: Webnews whiskey-soda als Bookmark bei: Facebook whiskey-soda als Bookmark bei: Icio whiskey-soda als Bookmark bei: Linkarena whiskey-soda als Bookmark bei: Favoriten whiskey-soda als Bookmark bei: BoniTrust whiskey-soda als Bookmark bei: Favit whiskey-soda als Bookmark bei: Linksilo whiskey-soda als Bookmark bei: Readster whiskey-soda als Bookmark bei: Folkd whiskey-soda als Bookmark bei: Yigg whiskey-soda als Bookmark bei: Digg whiskey-soda als Bookmark bei: Del.icio.us whiskey-soda als Bookmark bei: Reddit whiskey-soda als Bookmark bei: StumbleUpon whiskey-soda als Bookmark bei: Blinklist whiskey-soda als Bookmark bei: Technorati whiskey-soda als Bookmark bei: Newsvine Information

Home | News | Stories | Reviews | Live | Forum | Community | Impressum | B2B | Newsarchiv | Storyarchiv | Reviewarchiv | 1995-2017 © whiskey-soda.de