whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin
Musikmagazin - Home whiskey-soda Musikmagazin
whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin
whiskey-soda Musikmagazin zur Startseite whiskey-soda Musikmagazin zur Story Seite whiskey-soda Musikmagazin zur Rezensionen Seite whiskey-soda Musikmagazin Livekonzerte und -Interviews whiskey-soda Musikmagazin Community und Forum whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin einfach mal suchen whiskey-soda Musikmagazin
News   
Reviews   
Stories   
Live (WS-TV)   
WS Präsentiert   
Forum   
Facebook   
 

      registrieren  

Robert Cray & Hi Rhythm
Robert Cray
Robert Cray & Hi Rhythm
(Rock)

Beyond the Human Mind
Vandroya
Beyond the Human Mind
(Melodic/Progressive)

Spare Parts For Broken Hearts
Paul Menel
Spare Parts For Broken Hearts
(Artrock)

A Place Where There's No More Pain
Life Of Agony
A Place Where There's No More Pain
(Metal)

The Source
Ayreon
The Source
(Progressive Rock)

Colours Not Found In Nature
Steve Hogarth Isildurs Bane
Colours Not Found In Nature
(Progressive Rock)

Back For More
The Voodoo Fix
Back For More
(Rock)

Awaken The Guardian Live
Fates Warning
Awaken The Guardian Live
(Progressive Metal)

Instruction for Destruction
Comaniac
Instruction for Destruction
(Thrashmetal)

Outlive
Demon Hunter
Outlive
(Metalcore)



Deep Purple -  Come Taste The Band - 35th Anniversary Edition     Artist:  Deep Purple
    Album:  Come Taste The Band - 35th Anniversary Edition
    Label:  EMI
    Release:  29.10.2010
   Medium:  Album
    Genre:  Hardrock ausdrucken 
    Autor:  Philip empfehlen/teilen 
 

Es ist eine Platte, die der durchschnittliche Deep Purple-Konzertgänger von heute möglicherweise gar nicht kennt. Das '75er Werk 'Come Taste The Band' war das erste und letzte Album in der Mark-IV-Besetzung. Unter der Ägidie von Produzentenguru Martin Birch nahm das Line-Up mit David Coverdale und Glenn Hughes in München quasi sein Abschiedswerk auf. Ur-Gitarrist Richie Blackmore hatte schon vorher seinen Hut genommen. Als Neuzugang gesellte sich der Amerikaner Tommy Bolin dazu.

Eine deutsche Zeitungsanzeige, die im luxuriösen Booklet der Neuauflage abgedruckt ist, fragt: 'Schon den neuen Deep Purple Sound gehört?' Ganz so neu erscheint das trotz 'Amerikas Stargitarrist Tommy Bolin' (O-Ton Anzeige) auf den ersten Blick nicht. Denn schon auf den beiden Vorgängern hatte die Band mit dem Duo Coverdale/Hughes eine neue Richtung eingeschlagen. Nun forderten Deep Purple also erneut zur Kostprobe auf. Und was sie servierten, ist auch nach 35 Jahren noch äußerst schmackhaft.

Der furiose Opener 'Comin' Home' gehört für mich mit seinem rasanten Tempo und dieser treibenden Energie zu den größten Momenten in unglaublichen 42 Jahren Purple-Geschichte. Lässige Rocker wie 'Lady Luck' oder 'Dealer' geben einen Vorgeschmack auf die frühen Whitesnake, wo sich Paice und Lord zeitweilig zu David Coverdale gesellten. Das riffgewaltige 'Drifter' ist Hardrock-Gold, während das von Glenn Hughes geschmetterte 'Gettin' Tighter' ein Rock'n'Roll-Song mit funky Rhythmuseinlagen ist. Klar, dass Fans von 'Highway Star' und 'Speed King' hier etwas irritiert waren.

Und es kommt noch schlimmer für sie: Beim obskuren 'Love Child' übertreibt es Jon Lord hörbar mit den Orgelklängen, bevor das Album zur Hughes'schen Solo-Show wird. Auf dem sechsminütigen 'This Time Around/Owed To 'G'' wird 'The Voice Of Rock' nur von Jon Lord am Klavier begleitet. Den Schluss macht das ultra-groovige 'You Keep On Moving', als Bonustrack hier auch in der Single-Version.

Tatsächlich ist der Einfluss des heroinabhängigen Tommy Bolin, der ein Jahr später an einer Überdosis starb, viel größer als man zunächst denkt. An sieben der neun Songs war er als Co-Writer beteiligt. Mit Bolin ging die Band noch einen Schritt weiter, probierte rum und jammte auf einer Ebene, auf die Richie Blackmore offensichtlich keine Lust hatte. Auf 'Come Taste The Band' ist die absolute, reine Spielfreude vertont. Erstaunlich, dass die Band sich trotzdem kurze Zeit später auflöste.

Ian Gillan, selbst kein Gründungsmitglied, hat mal frech gesagt, 'Come Taste The Band' sei kein echtes Deep Purple-Album. Entfernt vergleichbar mit den Black Sabbath-Alben von Ronnie James Dio haben die Coverdale/Hughes-Alben von Deep Purple trotz hoher Qualität einen schweren Stand. Wer weiß, welchen Stellenwert die drei hätten, wenn sie unter einem anderen Bandnamen erschienen wären? Das kann man von heutigen Purple-Werken absolut nicht sagen.
Aber Purple oder nicht, 'Come Taste The Band' ist ein echtes Rock'n'Roll-Album, das man phasenweise als genial bezeichnen kann.

Die Special Edition zum 35jährigen Jubiläum kommt wie die anderen Neuauflagen von EMI in hervorragendem, saftigen Soundgewand. Das oben erwähnte, dicke Booklet mit vielen sehenswerten Fotos ist unterhaltsam und interessant zu lesen. (Schade nur, dass die Fotos von Bravo-Fotograf Jim Rakete aus dem Original-Album-Artwork nicht dabei sind.) Für Puristen ist das Album auf einer zweiten CD von Starproduzent Kevin Shirley neu abgemischt worden. Die ungeheure Energie dieses einmaligen Line-Ups wurde auf zwei weiteren Bonustracks 'Same In L.A.' und 'Bolin/Paice Jam' eingefangen. Ärgerlich ist allerdings, dass nicht noch weitere Demos dabei sind, die z.T. als Bootleg schon im Umlauf sind.


  WS-Bewertung: 1- User-Bewertung: 0 Deine Bewertung:
0 Kommentare vorhanden Anmelden und mitmachen!
 
Deine Kritik oder dein Kommentar zu
Deep Purple - Come Taste The Band - 35th Anniversary Edition
Meinungsbox
Du bist eingelogged als Anonymous
hier deinen Eintrag abschicken


Kurzinfos: Deep Purple

Interesse?



Homepage:
- Deep Purple

Artikel:
- Deep Purple - Alles Banane
- Ian Gillan - Warum sollte ich dasselbe machen wie Deep Purple?
- Deep Purple - Oldskool is still alive!

Rezensionen:
- Bananas
- Rapture Of The Deep
- Stormbringer 35th Anniversary Edition
- Singles & E.P.Anthology '68 - '80
- Come Taste The Band - 35th Anniversary Edition
- Deepest Purple - 30th Anniversary Edition
- Phoenix Rising
- with Orchestra - Live at Montreux 2011
- Total Abandon - Australia '99 (Re-Release)
- Now What ?!
- Live In Copenhagen 1972 (CD)
- Live In Copenhagen 1972 (DVD)
- Perfect Strangers Live
- The Now What ?! Gold Edition
- Made In Japan
- In Concert '72
- Live In Graz 1975
- From The Setting Sun ... (In Wacken)
- ... To The Rising Sun (In Tokyo)
- California Jam 1974
- inFinite

Kurzinfos: Whitesnake

Artikel:
- Whitesnake - Here's a song for ya
- Alice Cooper & Whitesnake - Schock-Rock, Rhythm And Blues

Rezensionen:
- Live ... In The Still Of The Night
- Remasters
- Live ... In The Shadow Of The Blues
- Good To Be Bad
- 30th Anniversary Collection
- Forevermore
- Box 'o' Snakes
- Little Box 'o' Snakes
- The Purple Album

Kurzinfos: Ian Gillan

Artikel:
- Ian Gillan - Warum sollte ich dasselbe machen wie Deep Purple?

Rezensionen:
- Gillan's Inn
- Gillan's Inn Deluxe Tour Edition
- One Eye To Morocco

Kurzinfos: Glenn Hughes

Homepage:
- Glenn Hughes

Artikel:
- Glenn Hughes - Live-Offenbarung des Motherfunkers

Rezensionen:
- Soulfully Live In The City Of Angels
- Music For The Divine
- Live in Australia
- First Underground Nuclear Kitchen
- Resonate

Kurzinfos: Dio

Homepage:
- Dio

Rezensionen:
- Evil or Divine
- Master Of The Moon
- Dio At Donington UK: Live 1983 & 1987
- And Before Elf... There Were Elves
- Holy Diver (Deluxe Expanded Edition)
- The Last In Line (Deluxe Expanded Edition)
- Sacred Heart (Deluxe Expanded Edition)
- The Very Beast Of Dio Vol. 2
- Magica (Deluxe Edition)
- Finding The Sacred Heart - Live In Philly 1986
- This Is Your Life


whiskey-soda RSS Feed

FACEBOOK

YOUTUBE

CD des Monats 04/17
Fourteenseventysix - Our Season Draws Near

Fourteenseventysix - Our Season Draws Near


alle Reviews hier



   
Seite/ Inhalt gefällt mir
whiskey-soda als Bookmark bei: Mr. Wong whiskey-soda als Bookmark bei: Webnews whiskey-soda als Bookmark bei: Facebook whiskey-soda als Bookmark bei: Icio whiskey-soda als Bookmark bei: Linkarena whiskey-soda als Bookmark bei: Favoriten whiskey-soda als Bookmark bei: BoniTrust whiskey-soda als Bookmark bei: Favit whiskey-soda als Bookmark bei: Linksilo whiskey-soda als Bookmark bei: Readster whiskey-soda als Bookmark bei: Folkd whiskey-soda als Bookmark bei: Yigg whiskey-soda als Bookmark bei: Digg whiskey-soda als Bookmark bei: Del.icio.us whiskey-soda als Bookmark bei: Reddit whiskey-soda als Bookmark bei: StumbleUpon whiskey-soda als Bookmark bei: Blinklist whiskey-soda als Bookmark bei: Technorati whiskey-soda als Bookmark bei: Newsvine Information

Home | News | Stories | Reviews | Live | Forum | Community | Impressum | B2B | Newsarchiv | Storyarchiv | Reviewarchiv | 1995-2017 © whiskey-soda.de