whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin
Musikmagazin - Home whiskey-soda Musikmagazin
whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin
whiskey-soda Musikmagazin zur Startseite whiskey-soda Musikmagazin zur Story Seite whiskey-soda Musikmagazin zur Rezensionen Seite whiskey-soda Musikmagazin Livekonzerte und -Interviews whiskey-soda Musikmagazin Community und Forum whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin einfach mal suchen whiskey-soda Musikmagazin
News   
Reviews   
Stories   
Live (WS-TV)   
WS Präsentiert   
Forum   
Facebook   
 

      registrieren  

Live Via Satellite
The Band Of Heathens
Live Via Satellite
(Rock)

Live Power
The Blue Poets
Live Power
(Rock)

Hugsja
Ivar Björnson & Einar Selvik
Hugsja
(Neoklassik)

The Deconstruction
Eels
The Deconstruction
(Indie-Rock)

De Doden Hebben Het Goed III
Wiegedood
De Doden Hebben Het Goed III
(Blackmetal)

Godspeed
Crone
Godspeed
(Rock)

Who Came First (Deluxe Edition)
Pete Townshend
Who Came First (Deluxe Edition)
(Rock)

Live At Fillmore East 1968
The Who
Live At Fillmore East 1968
(Rock)

Come Out And Play
Jetbone
Come Out And Play
(Rock)

Evil Spirits
The Damned
Evil Spirits
(Garage-Rock)



Disturbed -  Asylum     Artist:  Disturbed
    Album:  Asylum
    Label:  Warner
    Release:  27.08.2010
   Medium:  Album
    Genre:  Metal ausdrucken 
    Autor:  Antal empfehlen/teilen 
 

Es ist die Verlässlichkeit, mit der Disturbed in den letzten zehn Jahren ihre Stakkato-Riff-befeuerten Midtempo-Hits unter's Volk gebracht haben, die den Vierer aus Chicago zu einer der größten Metalbands der Welt gemacht haben. Ein künstlerisch nicht unriskanter Weg, denn der von eigener Hand abgesteckte stilitische Rahmen ist eng, sich innerhalb dieses zu bewegen (was die zahlreichen Fans mehr oder weniger erwarten) ohne sich ständig selbst zu zitieren (was die lautesten Kritiker aber schon seit dem zweiten Album monieren) ist ein Drahtseilakt. Bislang gelang es den U.S.-Amerikanern aber immer noch mit gutem Songwriting und ganz vorsichtigen Justierungen im Sound das Gleichgewicht zu halten.

Um es vorwegzunehmen: auch auf 'Asylum' gelingt das. Was aber auch bedeutet: Disturbed-Fans sollten entzückt sein - Disturbed-Kritiker alle ihre Vorurteile bestätigt sehen. Die Änderungen im Sound muss man schon ganz genau suchen. Im Vergleich zu den 'Frühwerken' der Band ist 'Asylum' etwas düsterer ausgefallen - steht damit aber in einer Reihe mit dem unmittelbaren Vorgänger 'Indestructible'. Zu diesem Album fällt in der direkten Gegenüberstellung nur auf, dass Disturbed diesmal ein klein wenig epischer klingen. Aber wirklich nur ein bisschen, denn die Songs sind allesamt nach wie vor konzis und auf den Punkt gebracht. Nur hier und da wird den Instrumentalpassagen ein gleich wenig mehr Raum gegeben, kickt nicht jedesmal der Refrain schon im Verlauf der ersten Minute ein.

Und die Hitdichte? Ja, die ist auch auf 'Asylum' wieder erstaunlich hoch. Der Titelsong, 'The Infection', 'Another Way To Die', 'Serpentine' - alles knackige Songs, denen der Spagat zwischen schneller Eingängigkeit und recht hoher Halbwertzeit gelingt, was vor allem an Daves nach wie vor hervorragenden Gesangsmelodien liegt. Lyrisch geht es diesmal neben vielen persönlich gehaltenen Themen auch um sehr globale Sachverhalte - sei es die schrittweise Vernichtung unserer Umwelt in 'Another Way To Die' oder die Shoa in 'Never Again'. Letzteres Thema liegt David, der einen großen Teil seiner Familie in der Großelterngeneration in den Konzentrationslagern der Nazis verlor, sehr am Herzen. Da stören dann auch die etwas plakativen Lyrics nicht. Etwas anders stellt sich das beim plötzlichen Umweltaktivismus der Band dar: Jungs, wer bei MTV Cribs stolz sein Benzin fressendes V8-Geschoss vorstellt, macht sich mit einer Öko-Hymne dann doch ein bisschen lächerlich... Aber vielleicht steckt ja auch echtes und ehrliches Umdenken dahinter. Sei's drum: an solchen Dingen soll das Vergnügen an diesem Album nun auch nicht scheitern.

Wer sich nun noch über den kryptischen Titel des letzten Songs 'ISHFWILF' wundert, der schaue sich mal die Tracklist von U2's 'The Joshua Tree' genauer an. Na, alles klar? Klingt in der Disturbed-Variante ganz nett (Dave ist halt ein guter Sänger und der Song sowieso über alle Zweifel erhaben), kann aber dem Original nicht ganz das Wasser reichen; auch wenn sich Disturbed beim Neu-arrangieren hörbar viel Mühe gegeben haben. Es bleibt damit eher nur ein netter Bonustrack zu einem ansonsten mal wieder sehr soliden und perfekt inszenierten Album. Also genau das, was man von Disturbed erwarten durfte - wie immer das der einzelne Hörer für sich selbst dann auch letztlich beurteilen mag.


  WS-Bewertung: 2 User-Bewertung: 0 Deine Bewertung:
0 Kommentare vorhanden Anmelden und mitmachen!
 
Deine Kritik oder dein Kommentar zu
Disturbed - Asylum
Meinungsbox
Du bist eingelogged als Anonymous
hier deinen Eintrag abschicken


Kurzinfos: Disturbed

Interesse?



Homepage:
- Disturbed

Artikel:
- Disturbed - Auftritt im ColumbiaFritz

Rezensionen:
- Ten Thousand Fists
- The Sickness
- M.O.L.
- Believe
- Asylum


whiskey-soda RSS Feed

FACEBOOK

YOUTUBE

CD des Monats 02/18
Painted Doll - Painted Doll

Painted Doll - Painted Doll


alle Reviews hier



   
Seite/ Inhalt gefällt mir
whiskey-soda als Bookmark bei: Mr. Wong whiskey-soda als Bookmark bei: Webnews whiskey-soda als Bookmark bei: Facebook whiskey-soda als Bookmark bei: Icio whiskey-soda als Bookmark bei: Linkarena whiskey-soda als Bookmark bei: Favoriten whiskey-soda als Bookmark bei: BoniTrust whiskey-soda als Bookmark bei: Favit whiskey-soda als Bookmark bei: Linksilo whiskey-soda als Bookmark bei: Readster whiskey-soda als Bookmark bei: Folkd whiskey-soda als Bookmark bei: Yigg whiskey-soda als Bookmark bei: Digg whiskey-soda als Bookmark bei: Del.icio.us whiskey-soda als Bookmark bei: Reddit whiskey-soda als Bookmark bei: StumbleUpon whiskey-soda als Bookmark bei: Blinklist whiskey-soda als Bookmark bei: Technorati whiskey-soda als Bookmark bei: Newsvine Information

Home | News | Stories | Reviews | Live | Forum | Community | Impressum | B2B | Newsarchiv | Storyarchiv | Reviewarchiv | 1995-2016 © whiskey-soda.de