whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin
Musikmagazin - Home whiskey-soda Musikmagazin
whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin
whiskey-soda Musikmagazin zur Startseite whiskey-soda Musikmagazin zur Story Seite whiskey-soda Musikmagazin zur Rezensionen Seite whiskey-soda Musikmagazin Livekonzerte und -Interviews whiskey-soda Musikmagazin Community und Forum whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin einfach mal suchen whiskey-soda Musikmagazin
News   
Reviews   
Stories   
Live (WS-TV)   
WS Präsentiert   
Forum   
Facebook   
 

      registrieren  

Children Of The Sounds
Kaipa
Children Of The Sounds
(Progressive Rock)

Light It Up
Hot Water Music
Light It Up
(Emo)

BCCIV
Black Country Communion
BCCIV
(Classic-Rock)

Freedom Machine
Hard Driver
Freedom Machine
(Hardrock)

Two Paths
Ensiferum
Two Paths
(Deathmetal)

Dreaming In The House Of Blues
Ulrich Ellison
Dreaming In The House Of Blues
(Rock)

Into The Great Unknown
H.e.a.t
Into The Great Unknown
(Rock)

Cold Dark Place
Mastodon
Cold Dark Place
(Progressive Rock)

Evocation II: Pantheon
Eluveitie
Evocation II: Pantheon
(Folkrock)

Awaken
Fleshkiller
Awaken
(Progressive Metal)



Iron Maiden -  Flight 666 - The Film     Artist:  Iron Maiden
    Album:  Flight 666 - The Film
    Label:  EMI
    Release:  22.05.2009
   Medium:  DVD/Blu-Ray
    Genre:  Metal ausdrucken 
    Autor:  Philip empfehlen/teilen 
 

Es gibt da draußen eine Parallelwelt. In dieser Welt denken Leute, dass Iron Maiden 'uncool' sind, trägt eine ehemalige Schauspielerin namens Lohan ein Maiden-Shirt, weil sie denkt, es wäre von Ed Hardy. Und in dieser Welt hört man gedankenlos den Einheitsbrei des Mainstream-Radios und des einstigen Musiksenders MTV und weiß nicht, dass Iron Maiden zu den größten Rockbands der Welt gehören. Bei den Brit Awards 2009 erlebte diese Welt einen Knacks. Iron Maiden wurden als beste britische Liveband ausgezeichnet. Und das mit Recht! In einer Liga, in der nur wenige Bands wie die Rolling Stones, AC/DC, Metallica und U2 spielen, füllen sie Stadien auf der ganzen Welt, begeistern Hunderttausende Fans.

Doch die Mitstreiter von Iron Maiden können nicht so viele Städte in so kurzer Zeit beglücken. Denn die Briten haben ihre eigene Boeing 757, in der sie das gesamte Equipment (12 Tonnen!) und die Crew transportieren. Und ihr Frontmann fliegt das Teil namens 'Ed Force One'! Klingt wie im Film? Ist auch einer. Aber ein Dokumentarfilm. Und wir sprechen hier nicht von Flavor-Rock-of-Love-Family-Jewels-Skript-Mogelei, sondern von einer beeindruckenden Dokumentation einer der größten Heavy-Metal-Tourneen aller Zeiten. 'Flight 666' erzählt die Geschichte der 'Somewhere Back In Time'-Tournee 2008, auf der die 'eiserne Jungfrau' innerhalb von 45 Tagen 23 Konzerte auf fünf Kontinenten spielt.

Die schiere Gigantomanie zeigt sich beim Konzert in Mumbai, wo sich als Gegenbewegung zur Bollywood-Übersättigung eine riesige Heavy-Metal-Begeisterung entwickelt hat, als deren Flaggschiff Iron Maiden gelten. 'Aces High' dröhnt über und aus der Menschenmasse. Rund um das Konzert erlebt man nur Extase. Im Transfer-Van nach der Show stellt Manager Rod Smallwood allerdings fest, was vorher hätte klar sein müssen: 'Auf einer einstündigen Fahrt sind fünf Bier für fünf Leute nicht genug.' Und der ewige Spaßvogel Nicko erzählt: 'Es war ziemlich hart heute. Nach der Hälfte dachte ich schon, ich kollabiere. Ich hatte keine Kraft mehr, schließlich bin ich ein alter Mann.' Die Szenen vor und hinter den Kulissen in Indien sind stellvertretend für die zahlreichen, aus dem eisernen Tourleben gegriffenen Situationen, die sich anschließend in Sydney, Sao Paolo, Toronto und beinahe überall wiederholen werden. In Los Angeles, der geheimen Hauptstadt des Rock und Metal, ist natürlich auch das Who-is-who der Szene zu Gast: Dio, Vinny Appice, Tom Morello, Lars Ulrich ... niemand will sich das entgehen lassen.

Die Illusion vom Mythos des Nächtedurchfeierns, falls das wirklich noch einer geglaubt hat, ist aber schnell dahin. Wie sonst könnte man ein solches Unterfangen auch bewerkstelligen? Natürlich hat die Band trotzdem regelmäßig ihren Spaß. Dave Murray bringt es auf den Punkt: 'Statt sechs Stunden an der Bar verbringst Du lieber sechs Stunden auf dem Golfplatz. Und dann vielleicht eine Stunde an der Bar.' Er lacht. Bei einer Truppe von Männern jenseits der 50 glaubt man gern, dass die Stimmung auf Tournee freundlich und reich an britischem Humor ist. Zahlreiche Gags erlebt man an Bord der 'Ed Force One', wo das Begleitpersonal regelmäßig Schmähgesänge zu hören bekommt, wenn es die Sicherheitsinformationen vorträgt. Man lacht gemeinsam. Außerdem ist festzustellen, dass das Sextett sich gern selbst feiert und in ihrem eigenen Flugzeug noch das Bordpersonal uniforme Iron Maiden-Shirts tragen lässt, während Pilot Bruce natürlich ganz förmlich die Piloten-Uniform trägt. Kult!

Etwas ungeschickt wirkt einzig die Szene nach der Landung in Tokyo, als eine wirklich kleine japanische Fangruppe mit selbstgemachtem Transparent vom Security-Personal weggedränkt wird und die Band nicht mehr als ein Lächeln und ein knappes Winken übrig hat. Gut, hier hätten andere Bands vermutlich ihre Fannähe zu demonstrieren versucht. Vielleicht ist 'Flight 666' einfach authentischer. In Bogota ist die Stimmung deutlich angespannter, allerdings nicht bei der Band, sondern zwischen dem kolumbianischen Militär und den Fans, die aufs Konzertgelände zu gelangen versuchen. Sie werden von Soldaten durchsucht und gedrängt, ihre Kameras und Nahrungsmittel abgenommen. Und das, nachdem viele schon seit Tagen vor dem Park gecampt haben, um einen guten Platz zu bekommen. Unglaublich! Das Wetter ist schlecht, Band und Crew haben dagegen mit der Höhenlage zu kämpfen. Dem monströsen Konzert kann all das nichts anhaben. Und nach dem Konzert sieht man einen vor Glück weinenenden Metaller, der Nickos Drumstick gefangen hat.

'Flight 666' ist ein Monster von einer Tourdokumentation, ein grandioses Denkmal für eine Band, die man mittlerweile gut und gerne als legendär bezeichnen darf. Wenn man nur eine Metal-DVD haben sollte, dann diese bzw. dieses DVD-Set. Denn die zweite Disk, quasi der visuelle Soundtrack zum Film enthält alle 17 Konzertaufnahmen, die in 'Flight 666' ausschnittsweise zu sehen sind, darunter die in den letzten Jahren kaum bis gar nicht gespielten Klassiker 'Revelations', 'Rime Of The Ancient Mariner', 'The Clairvoyant' und vor allem 'Moonchild'! Aufgenommen in 16 verschiedenen Städten. Das ist obendrein die beste Konzert-DVD, die es von Iron Maiden bisher gibt. ('Rock In Rio' ist schlecht gefilmt, 'Dance Of Death' entfaltet in Dortmunds Westfalenhalle nicht die volle Wucht und die Neuauflage von 'Live After Death' war von miserabler Qualität.)

Der einzige Kritikpunkt dabei richtet sich direkt an die Band bzw. an deren Setlist. Im Rahmen der 'Somewhere Back In Time'-Tournee hätte man noch mehr fast vergessene Perlen rauskramen dürfen, anstatt mit den ewig gleichen Klassikern ('Fear Of The Dark', 'Hallowed Be Thy Name' und 'The Number Of The Beast') auf Nummer Sicher zu gehen. Eigentlich hätte der Schwerpunkt auf den Alben 'Powerslave' bis 'No Prayer For The Dying' liegen müssen, nachdem die ersten vier Werke auf der letzten Tournee gewürdigt wurden. Wo war 'The Loneliness Of The Long Distance Runner', wo 'Caught Somewhere In Time' (!), wieso gab es kein 'Tail Gunner' oder 'Alexander, The Great'? Angesichts der Tatsache, dass die Band an einigen Orten lang nicht mehr oder noch nie gespielt hat, muss man das wohl akzeptieren. In Europa, das hier natürlich nicht vertreten ist, sah das aber auch nicht anders aus. Der DVD kann man das allerdings nicht ankreiden.

Sämtliche Superlative sind angemessen. Dieses DVD-Set mit einer Laufzeit von ca. 215 Minuten ist ein metallisches Meisterwerk! Die besonders schöne limitierte Special Edition kommt obendrein als schickes Hardcover-Digipak mit fettem Booklet im Pappschuber daher. So oder so ist 'Flight 666 - The Film' in diesem Jahr der Pflichtkauf für jeden Headbanger. Die 'Ed Force One' ist zum Einsteigen bereit!

Die komplette Musik, d.h. sämtliche Konzertaufnahmen, die auf der zweiten DVD enthalten sind, ist separat auch als Doppel-CD 'Flight 666 - The Original Soundtrack' erhältlich. Unabhängig betrachtet handelt es sich dabei entsprechend um ein weiteres hochklassiges Live-Album aus dem Hause Iron Maiden.


  WS-Bewertung: 1 User-Bewertung: 0 Deine Bewertung:
0 Kommentare vorhanden Anmelden und mitmachen!
 
Deine Kritik oder dein Kommentar zu
Iron Maiden - Flight 666 - The Film
Meinungsbox
Du bist eingelogged als Anonymous
hier deinen Eintrag abschicken


Kurzinfos: Iron Maiden

Interesse?



Homepage:
- Iron Maiden

Artikel:
- Iron Maiden - 25 Jahre Up The Irons, Pt. 1
- Iron Maiden - 25 Jahre Up The Irons, Pt. 2
- Iron Maiden - 25 Jahre Up The Irons, The Last Part
- Iron Maiden - Offiziell nun die beste Band der Welt
- Iron Maiden - Progressiv an die Spitze
- Iron Maiden - Mit dem Goldalbum im Gepäck
- Iron Maiden und Steven Wilson ganz weit vorn: Michaels Jahresrückblick 2015
- ROCKAVARIA 2016 - Der Sonntag mit IRON MAIDEN

Rezensionen:
- Rock In Rio
- Edward The Great - The Greatest Hits
- Dance Of Death
- Part 1: The Early Days
- Death On The Road
- Death On The Road
- A Matter Of Life And Death
- Live After Death
- Somewhere Back In Time
- Flight 666 - The Film
- The Final Frontier
- From Fear To Eternity - The Best Of 1990 - 2010
- En Vivo!
- Maiden England '88
- The Book Of Souls

Kurzinfos: AC/DC

Rezensionen:
- Stiff Upper Lip
- Family Jewels
- Let There Be Rock - Die AC/DC Story
- No Bull - The Director's Cut
- Black Ice
- Backtracks
- Live At River Plate (DVD)
- Let There Be Rock (The Movie)
- Live At River Plate (CD)
- Rock Or Bust
- Hell Ain't A Bad Place To Be (In Memory of Bon Scott)

Kurzinfos: Dio

Homepage:
- Dio

Rezensionen:
- Evil or Divine
- Master Of The Moon
- Dio At Donington UK: Live 1983 & 1987
- And Before Elf... There Were Elves
- Holy Diver (Deluxe Expanded Edition)
- The Last In Line (Deluxe Expanded Edition)
- Sacred Heart (Deluxe Expanded Edition)
- The Very Beast Of Dio Vol. 2
- Magica (Deluxe Edition)
- Finding The Sacred Heart - Live In Philly 1986
- This Is Your Life

Kurzinfos: Metallica

Homepage:
- Metallica Fanpage
- Metallica
- Metallica - MySpace-Seite

Artikel:
- Metallica - sie waren in Berlin und rockten...
- Metallica - Auf gutem Wege zum Rückverdienst des Bandnamens
- Metallica - Außergewöhnliches in der Waldbühne Berlin
- Tribute to Metallica - Von alt bis neu alles inklusive bei Wellica und Co.
- Metallica in der O2 World - WE DIE HARD!
- Metallica, Machine Head, The Sword - Audience Magnetic

Rezensionen:
- Garage Inc.
- RE-Load
- S&M
- St.Anger
- Death Magnetic
- Quebec Magnetic
- Hardwired...To Self-Destruct

Kurzinfos: Rolling Stones

Homepage:
- Rolling Stones, The


whiskey-soda RSS Feed

FACEBOOK

YOUTUBE

CD des Monats 09/17
Walter Trout - We're All In This Together

Walter Trout - We're All In This Together


alle Reviews hier



   
Seite/ Inhalt gefällt mir
whiskey-soda als Bookmark bei: Mr. Wong whiskey-soda als Bookmark bei: Webnews whiskey-soda als Bookmark bei: Facebook whiskey-soda als Bookmark bei: Icio whiskey-soda als Bookmark bei: Linkarena whiskey-soda als Bookmark bei: Favoriten whiskey-soda als Bookmark bei: BoniTrust whiskey-soda als Bookmark bei: Favit whiskey-soda als Bookmark bei: Linksilo whiskey-soda als Bookmark bei: Readster whiskey-soda als Bookmark bei: Folkd whiskey-soda als Bookmark bei: Yigg whiskey-soda als Bookmark bei: Digg whiskey-soda als Bookmark bei: Del.icio.us whiskey-soda als Bookmark bei: Reddit whiskey-soda als Bookmark bei: StumbleUpon whiskey-soda als Bookmark bei: Blinklist whiskey-soda als Bookmark bei: Technorati whiskey-soda als Bookmark bei: Newsvine Information

Home | News | Stories | Reviews | Live | Forum | Community | Impressum | B2B | Newsarchiv | Storyarchiv | Reviewarchiv | 1995-2016 © whiskey-soda.de